Barré, Jean Benoît Vincent : Allgemeines Künstlerlexikon

www.degruyter.com uses cookies, tags, and tracking settings to store information that help give you the very best browsing experience.
To understand more about cookies, tags, and tracking, see our Privacy Statement
I accept all cookies for the De Gruyter Online site

Jump to ContentJump to Main Navigation

Allgemeines Künstlerlexikon - Internationale Künstlerdatenbank - Online

Access brought to you by:

provisional account

Reading ViewClose Reading View

Artikel

Vita

Barré, Jean Benoît Vincent, frz. Architekt, *um 1732, † 1824.

Biogramm

Stud.: Acad. d'Archit., Paris. B. arbeitete in Nachfolge von Antoine Matthieu le Carpentier bes. für Finanziers. B. erbaute in der Innenstadt von Paris die nicht erh. Hôtels d'Aubeterre, d'Havelay und 1769 Hôtel Grimod de la Reynière. 1771-76 Bau des Châteaux d'Montgeoffroy/Anjou nach B.s Plänen durch den regionalen Architekten Simier. Nahe Beauvais baute B. das Châteaux d'Hénonville. Später konstruierte er in Brüssel die Frz. Legation und entwarf Pläne für die Kirche St. Jacques de Coudenberg (ausgeführt von Barnabé Guimard und Fisco). - Auf der Grundlage einer soliden Ausbildung hinterließ B. ein traditionelles, eklekt. Werk. Es zeugt vom Geschmack der frz. Aristokratie am E. des 18.Jh.

Bibliographie

ThB2, 1908. Macmillan I, 1982. - GuideArtistFrance, 1968; D.Letellier, Montgeoffroy, un château angevin du début du règne de Louis XVI, Arts de L'Ouest 1979(6)1-36.

[back to top]

Comments (0)

Please log in or register to comment.