Jump to ContentJump to Main Navigation

Allgemeines Künstlerlexikon - Internationale Künstlerdatenbank - Online

Access brought to you by:

provisional account

Reading View

Artikel

Vita

Baur, Heinrich, schweiz. Architekt, *26.7.1924 Basel, lebt dort.

Biogramm

Stud.: 1943-47 ETH Zürich. Praktikum bei Hermann B. Ab 1950 in Basel tätig, Bürogemeinschaft mit Hans Beck, v.a. öff., Gewerbe- und Wohnbauten im Kt. Basel-Land. 1981 1.Preis im Wettbewerb für innerstädt. Wohnbauten des Claragrabens in Basel. Ab 1954 Mitgl. des Bundes Schweizer Architekten, 1964-71 und 1976-82 Vorstandsmitglied.

Werke

Basel: Pfarrhaus und Gemeindesaal Wiesendamm, 1955. - Centralbahnplatz: Reisebüro Danzas, 1960. - Engelgasse 120: Schulgebäude, 1961-64. - Messeplatz: Neuer Festsaal der Mustermesse, 1980. Muttenz: Ing.-Schule, 1968-72 (mit Walter Wurster, Hans Beck). - Klünenfeldstraße 20: Fabrikgebäude, 1957. Neuallschwil: Schulzentrum Muesmattweg, 1974. Reinach, Aumattsraße 70/72: Wohn- und Bürozentrum für Körperbehinderte, 1975.

Bibliographie

Das Werk 52:1965(8)313 ss.; Techniques et Archit. 26:1966(4); Schweizer. Bau-Ztg 1974(12); 1975(50); Schweizer J. Stäfa 1973(9); 1974(12); Bauen und Wohnen 1977(Mai); M.E. Kohler, Kirchl. Bauen als Sprache der Kirche, Z. 1979, 22, 92; Archit. and Urbanism 1979(108)(Sept.); Jenny III, 1982, 17; Projekte für Basel, Archit.-Wettbewerbe 1979-83, Basel 1983, 103-106. - Mitt. des Künstlers.

[back to top]

Comments (0)

Please log in or register to comment.