Jump to ContentJump to Main Navigation

Allgemeines Künstlerlexikon - Internationale Künstlerdatenbank - Online

Access brought to you by:

provisional account

Reading View

Artikel

Vita

Beaudouin, Albert (Albert-Edouard), frz. Architekt, *Sept. 1871 Paris, †Sept. 1937 ebd. Sohn eines Architekten aus Melun/Seine-et-Marne.

Biogramm

Stud.: 1890-97 bei Constant Moyaux und Chancel, dann bei Emmanuel Pontremoli an der EcBA in Paris (Dipl.). Arbeitet im Büro von Moyaux für den Rechnungshof, für die Instandhaltung des 1891 von Janssen auf dem Mont-Blanc geschaffenen Observatoriums sowie (in Paris) des Hôpital des Jeunes aveugles und des Mus. d'Hist. naturelle. B. gewinnt den Wettbewerb um das von ihm auch erb. Kurhaus in la Bourboule/Puy-de-Dôme sowie 1909 die Ausschreibung der "Soc. des logements économiques pour fam. nombreuses", für die er in Paris Sozialwohnungen errichtet. Läßt wahrsch. als erster die Bäder dieser Wohnungen mit Ausschußfliesen von Villeroy & Bosch versehen, die danach - auch als Fassadenbelag - in Mode kommen. Gegen den Willen der Pariser Energieversorgungs-Ges. setzt B. wahrsch. ebenfalls als erster durch, elektr. Leitungen in Schutzrohre zu legen. Arbeitete zeitweilig zus. mit seinem Bruder Léon (1870-1921), der für die kommerzielle Seite verantwortlich war. Nach dessen Tod zus. mit Marcel Lods in der Pariser Banlieue tätig. 1929 Ruhestand; Weiterführung des Büros durch seinen Neffen, Eugène B. (Sohn von Léon B.).

Werke

La Bourboule/Puy-de-Dôme: Kurhaus. Paris: Sozialwohnungen in der Rue du Contentin 36, 1910; Boulevard Kellermann 16, 1911; Rue du Moulin vert 90, 1913; Rue Falguière.

Bibliographie

Delaire, 1907; Dugast/Parizot I, 1990. - B.Marrey/M.-J. Dumont, La brique à Paris, P.1991.

[back to top]

Comments (0)

Please log in or register to comment.