Jump to ContentJump to Main Navigation

Allgemeines Künstlerlexikon - Internationale Künstlerdatenbank - Online

Access brought to you by:

provisional account

Reading View

Artikel

Vita

Carlsen, Emil (Søren Emil), US-amer. Maler, Architekt dän. Herkunft, *19.10.1853 (lt. Weilbach 1848) Kopenhagen, †2.1.1932 New York.

Biogramm

Bruder von Carl C., Vater von Dines C. Stud.: Archit. bei Johann Stillmann; Techn. Inst. bei Ferdinand Vilhelm Jensen; 1866 bis Dez. 1869 KA Kopenhagen. 1872 Übersiedlung in die USA, 1872-75 in Chicago, 1876 bis ca. 1884 in Boston; 1886 New York; 1887-91 San Francisco (Atelier mit Arthur Mathews; bis 1889 Dir. der California School of Design); danach wieder in New York und Connecticut. In den USA Übergang zur Malerei, kurze Ausb. bei Laurits Holst, im wesentlichen Autodidakt. 1875 Europareise mit Stud. alter Meister. In den 80er Jahren 2. Aufenthalt in Paris. - Stilleben in der Trad. des 18.Jh., bes. von Jean Baptiste Chardin, mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten und den zeittyp. Requisiten (Flaschen, Kupferkessel, Wildbret etc.). Lsch. und Blumenstücke dagegen vom Impressionismus beeinflußt.

Werke

Brooklyn, Brooklyn Mus. Buffalo, Albright-Knox AG. New York, Metrop. Mus. Philadelphia, PAFA. Providence, Rhode Island School of Design. Washington/D.C., Corcoran Gall. of Art. - NG of Art.

Ausstellungen

E: u.a. 1975 San Francisco, Wortsman Rowe Gall.: The art of E.C., 1853-1932 (K). - G: zahlr. mit Ausz., u.a. 1907 (Med.), '16 (Gold-Med.), '19 (Preis) New York, NAD / Philadelphia: 1912 (Gold-Med.), '13 (Preis), '16 (Gold-Med.) PAFA; 1926 (Gold-Med.) Sesqui-Centennial Expos.

Bibliographie

ThB6, 1912; Vo5, 1961 (Lit.). Fielding, 1984; AAW III, 1985; Falk, 1985; AAA III, 1986; Weilbach I, 1994. - I.S./K.M.Monro, Index to reprod. of Amer. paint., N.Y. 1948. Addenda: F.Turner Reuter, Jr., Animal & sporting artists in America, Middleburg, Va. 2008.

Artikel aus Thieme-Becker

Biogramm

Carlsen, Sören Emil, dänisch-amerikan. Maler, geb. 19. 10. 1853 (nach Weilbach 1848) in Kopenhagen, Bruder des Carl Christ. Edv. O. C., lebt in New York. Nachdem C. an der Akademie seiner Vaterstadt seine Ausbildung als Architekt genossen hatte, siedelte er 1872 nach Amerika über, wo er sich fast ausschließlich der Malerei widmete. C. gehört zu den bedeutendsten amerikanischen Künstlern der Gegenwart. Seine Landschaften zeichnen sich durch hervorragendes Stilgefühl und durch die meisterhafte Wiedergabe atmosphärischer Effekte aus. Neben der eigentlichen Landschaft pflegt er auch die Seemalerei und das Stilleben. Seine Farbengebung ist kräftig, bei zarter Modellierung. C.s Werke sind hauptsächlich in amerikan. Sammlungen (z. B. in den Mus. in Brooklyn u. Worcester) und Ausstellungen zu finden, letztere beschickte er regelmäßig. Weilbach, Nyt dansk Kunstnerlex. I 147. - Reitzel, Fortegnelse over Charlottenborg-Udstillingerne, Kopenhagen 1883 p. 86. - W'ho's Who in America 1910-11. - Kst u. Ksthandw. X (Wien) 1907 p. 661. - The Studio vol. 48 p. 7 (Abb.). - Isham, Hist. of Amer. painting, 1905.

Artikel aus Vollmer

Biogramm

Carlsen, Emil, dän.-amer. Maler, *19.10.1848 Kopenhagen, †2.1.1932 New York. Bruder d. Carl. Vater des Dines. Seit 1872 in den USA, zuerst in New York, später in Kalifornien. Wiederholt in Paris. Stilleben, Landschaften, Marinen. Vertreten in den Mus. in Brooklyn, N. Y., Cleveland, O., Toledo u. Worcester. Gedächtn.-Ausst. 1958 im Salon Grand Central in New York. Lit.: Th.-B., 6 (1912). - Weilbach, 1. - Monro. - Earle. - Fielding. - Amer. Art Annual, 10 (1913) Abb. geg. p. 161; 11 (1914) Abb. geg. p. 309; 13 (1916) Abb. nach p. 246; 28 (1931). - The Art News, 22, Nr 4 v. 3.11.1923 p. 1; Nr 18 v. 9.2.1924 p. 7 Sp. 5; 30, Nr 15 v. 9.1.1932, p. 12. - Amer. Artist, 9 (1945) Okt. - H. p. 24 (Abb.). - Art Digest, 16, Nr v. 1.10.1941, p. 18. - Arts, 32 (1958) Jan. p. 55, m. Abb. - Chicago Art Inst. Bull., 35 (1941) Sept. - H., p. 78f. - Bull. of the Cleveland Mus. of Art, 25 (1938) 124. - Gaz. d. B.-Arts, sér. 6, vol. 29 (1946) 317 (Abb.). - Museum News, Toledo Mus. of Art, 1938, Nr 82, m. Abb. - The Brooklyn Mus. Quart., 19 (1932) 92 (Abb.), 96.- The Studio, 62 (1914) 296; 67 (1916) 71, 73 (Abb.), 205. - The Art Inst. of Chicago, A Guide to the Paint. in the Penn. Coll., Chicago, 1925, p. 99, m. Abb., 129.

[back to top]

Comments (0)

Please log in or register to comment.