Jump to ContentJump to Main Navigation

Allgemeines Künstlerlexikon - Internationale Künstlerdatenbank - Online

Access brought to you by:

provisional account

Reading View

Artikel

Vita

Černoušek, Tomáš, tschech. Architekt, *6.12.1927 Brno, lebt in Olomouc.

Biogramm

Stud. in Brno: 1944-48 Höhere Baugewerbeschule; 1949-53 TH bei Bohuslav Fuchs, Bedřich Rozehnal, Zdeněk Alexa. Arbeit in zahlr. Archit.-Büros in Olomouc, u.a. bei Tomáš Šipka, Lubomír Šlapeta, Agroprojekt, Stavoprojekt und Sigma-IPKÚO. - Zunächst Wohngebäude, bemerkenswert ein hotelartiges Wohnhaus in Olomouc (1959-63, mit Karel Dolák und Jiří Zrotal), in dem schon Charakteristika seiner künstler. Handschrift anklingen. Spezialisiert sich dann auf Industrie-Archit., v.a. für die Wasserwirtschaft, und bes. Sakralbauten. Beeinflußt vom Funktionalismus und der lateinamer. Archit. Bevorzugt schlichte Baukörper in graph. reiner Gest. aus natürl. Mat. (Ziegel, Sichtbeton) mit sensibel gewählter Oberflächenstruktur und ausdrucksvoller Farb-Gest. Oft ist seinen Werken auch ein lyr. Akzent eigen. Neben Neubauten auch Umgestaltungen (u.a. der Olomoucer Kirchen Hll. Kyrill und Method, 1969-70; Hl. Moritz, 1971; Hl. Barbara, 1976-77; der Basilika Mariä Himmelfahrt und Hll. Kyrill und Method in Velehrad, 1982-84, mit Otmar Oliva; der Pfarrk. Christi Verkündigung in Šternberk, 1987-88) sowie Umbauten und Rekonstr. (Kapuzinerkloster mit Kap. des hl. Joseph, Újezd u Uničova, 1991-92). Daneben Gelegenheits-Archit. (Tribünen für den Besuch von Papst Johannes Paul II. in Velehrad, 1990, und Olomouc, 1995, mit František Zajiček), zahlr. Studien, einige Bebauungspläne (u.a. für das Areal Sigma centrum in Olomouc, 1973) sowie Gest. von Ausst. und Kat.

Werke

Bratislava-Petržalka: Verwaltungszentrum der Abwasserreinigung, ab 1981. Brno-Kohoutovice: Wasserturm, 1968-73. Olomouc, Kollárovo náměstí: Brunnen, 1968-69 (mit Ivan Theimer). - Atelier für Mon.-Skulpt., ab 1981 (mit Drahoslava Dudová). Šternberk: Klarissenkloster mit Kap. hl. Anězka Česká, 1992-96 (mit František Zajiček). Teplice Nad Bečvou: Tennisklub, 1978-80. Zlaté Hory: Wallfk. Mariahilf, 1991-97 (mit František Zajiček).

Selbstzeugnisse

Olomoucká architektura 1900-50 (Koautor); Liturgický prostor, Olomouc 1995.

Bibliographie

Addenda: NEČVU, Dodatky, 2006. P.Zatloukal, Olomoučtí architekti 20. století I., in: Zprávy Krajského vlastivědného muzea v Olomouci 1984(229)20.

[back to top]

Comments (0)

Please log in or register to comment.