Jump to ContentJump to Main Navigation

Allgemeines Künstlerlexikon - Internationale Künstlerdatenbank - Online

Access brought to you by:

provisional account

Reading View

Artikel

Vita

Chemello, Ferruccio, ital. Architekt, *4.10.1862 Sestri Levante/Vicenza, †16.9.1943 Montecchio Maggiore.

Biogramm

Sohn der Malerin Giovanna Negrigolo. Bis 1881 in Padua Ausb. zum Landvermesser. Autodidakt. Weiterbildung zum Architekten und Kursbesuche an der Scuola popolare di Disegno e Plastica der Accad. Olimpica Vicenza. Zeichner im Ing.-Büro von Carlo und Giovanni Letter in Schio. 1893 1.Preis beim Concorso Curlandese di Archit. der ABA Bologna. Vom Mailänder Conte della Torre gefördert, führte C. seine ersten bed. Werke aus: eine Grab-Kap. auf dem Cimitero mon. in Mailand und die Kirche in Torre dei Roveri/Bergamo. 1901 Eröffnung eines eig. Archit.-Büros in Vicenza. 1911 Ehren-Dipl. des Minist. della Pubblica Istruzione als Ing.-Architekt. 1911-36 "architetto ufficiale" des Bistums Vicenza, für das er über 50 historisierende Sakralbauten ausführte, u.a. die Kirche in Bolzano Vicentino (1924-26), den Dom von Piazzola sul Brenta (1909-30) und die Kirche in Carturo (1932). Nicht ausgef. Projekte: Kirchen in Sandrigo (1926) und Recoaro (1927) und eine Kathedrale in La Spezia (1929). Außerdem Friedhofsbauten, v.a. in neobyz. Stil (u.a. Schio, Friedhof, Familiengrabstätte für Senator Alessandro Rossi, 1906). Das nach seinen Planungen 1919-26 ausgef. eklektizist. Kriegerehrenmal Sacello Ossario del Pasubio mit einem obeliskartigen Gedenkturm über einem Ossuarium auf dem Colle del Bellavista zw. Schio und Rovereto ist die erste architekton. vollst. durchkonzipierte Kriegergedenkstätte, die nach dem 1. WK in Italien realisiert wurde und hat spätere Anlagen nachhaltig beeinflußt. Auf dem Gebiet des Villenbaus verarbeitet C. seit seinem ersten Zivilbau, der Casa Beltrame in Montecchio Maggiore (1899), Formen des Jugendstils.

Selbstzeugnisse

L'arte e le nuove chiese, L'Osservatore Romano v. 25.12.1929.

Bibliographie

TCI Veneto, 1969; TCI Trentino, 1976. L.Cecchetto/A.Manea, F.C., tesi di laurea, Ist. di archit., Univ. Venedig, 1983/84; A.Manea, in: Pagine di cult. vicentina in onore di Gianni Conforto, Schio 1987, 137-144 (Lit.); T.Kahler, Kriegerdenkmäler im Felde und daheim, Diss. Univ. Salzburg, Typoskr., 1990, 156-164. Schio, Bibl. Civ.: Nachlaß. Mitt. A.Ranzolin, Arch. Com. Vicenza; Ufficiale dello Stato civ. und Pfarramt S.Maria di Nazareth, Sestri Levante.

[back to top]

Comments (0)

Please log in or register to comment.