Jump to ContentJump to Main Navigation

Allgemeines Künstlerlexikon - Internationale Künstlerdatenbank - Online

Access brought to you by:

provisional account

Reading View

Artikel

Vita

De Feo, Vittorio, ital. Architekt, Fachschriftsteller, *1928 Neapel, lebt in Rom.

Biogramm

Stud. Archit. in Rom. Lehrtätigkeit am Ist. Univ. di Archit. Venedig, anschl. an der Fac. di Ingegneria in Rom. 1959 Teiln. am Wettb. für das Amtsgericht und das Berufungsgericht ebd. 1963 baut er in Rom am Ufer des Tiber das Gebäude des Circolo aziendale RAI auf einer Plattform aus Eisenbeton, die von Rundpfeilern getragen wird, wobei er Metallprofile und vorgefertigte Elemente verwendet. 1967 voll. D. das Liceo Plauto in Spinaceto/Rom, nimmt mit der Gruppe Stass am Wettb. für den neuen Verwaltungs-Pal. des Parlamentes teil und verwendet in der Scuola Speciale Psicopedagogica in Terni vorgefertigte Bauelemente. 1968 Plan für das Ist. Tecnico per Geometri in Terni, mit großer Rampe und befahrbaren Treppen. 1969 realisiert er zus. mit Enrico Ascione die Bibl. e Centri Cult. in Nocera Inferiore und in Torre del Greco. 1970 Pläne für eine Villa im Park dell'Olgiata in Rom und eine tourist. Siedlung in Abbadia S.Salvatore/Siena. 1971 Teiln. an Wettb. für eine eine Ser. von öff. Gebäuden in Dar es Salaam/Tansania. In den frühen 70er Jahren Teiln. an Wettb. für die Univ. von Cagliari und Cosenza sowie für die Bürogebäude der Region Friuli Venezia Giulia in Triest (zus. mit Costantino Dardi). 1974 plant D. das Rathaus von Legnago, 1975 das Centro Teatrale von Udine und 1976, gemeinsam mit Errico Ascione und dem Bildhauer Pietro Cascella ein Mon. alla Resistenza in Mailand, eine plast.-räuml. Lösung in Form einer Ser. von kub. Massen. 1979 Wettb.-Teiln. für den Sitz von Irfis in Palermo. 1982-87 Mensa und Studentensaal an der Fac. di Ingegneria Rom. 1987 Teiln. am Wettb. für die Einrichtung der ehem. ital. Botschaft in Berlin, ferner an der Erweiterung des Rathauses von Botticino/Brescia sowie für die Ausstattung der Plätze Garibaldi, Verdi und Pontida in Fidenza. 1988 Teiln. am Wettb. für den ital. Pavillon auf der Bienn. in Venedig.

Selbstzeugnisse

URSS Archit. 1917-1936, R. 1963; La Piazza del Quirinale, R. 1973; D./G.Ciucci, Itinerari per Roma, R. 1985; Andrea Pozzo. Archit. e illusione, R. 1988; L'archit. negata, in: G.Ciucci (Ed.), L'archit. ital. oggi, Bari 1989; Tre racconti di archit., Melfi 1997.

Ausstellungen

G: 1978 Venedig: Bienn. / 1994 New York, Guggenheim Mus.: The Ital. metamorphosis 1943-1968.

Bibliographie

Dict. de l'archit. du XXe s., P. 1996. F.Moschini/F.Dal Co, V.D. Il piacere dell'archit., R. 1976; StoriaArteItal (Einaudi) VII, 1982; C.Conforti/F.Dal Co, V.D. Opere e progetti, Mi. 1986; G.Muratore u.a., Guida all'archit. mod. Italia, Mi. 1988; G.Ciucci/F.Dal Co, Archit. ital. del Novecento, Mi. 1990; S.Polano, Guida all'archit. ital. del Novecento, Mi. 1991; A.Belluzzi/C.Conforti, Archit. ital. 1944-1994, Bari 1994; F.Dal Co (Ed.), Storia dell'archit. ital. Il secondo Novecento, Mi. 1997. Online: Guida agli architetti ital. di archit. contemp., 1998.

[back to top]

Comments (0)

Please log in or register to comment.