Jump to ContentJump to Main Navigation

Allgemeines Künstlerlexikon - Internationale Künstlerdatenbank - Online

Access brought to you by:

provisional account

Reading View

Artikel

Vita

Ferenczfy Kovács (F.Kovács; eigtl. Kovács), Attila, ungar. Szenograph, Architekt, *26.7.1951 Pécs, lebt in Budapest.

Biogramm

Stud.: 1969-74 TU ebd. (Archit.). Arbeitete 1974-78 im Jugend-Büro des Pécser Entwurfsbüros in der Gruppe von György Csete. 1980-91 Szenograph beim Filmunternehmen Mafilm, seit 1991 freiberufl. Szenograph. Mitgl. der Soc. of Motion Pictures and Television Art Directors. Ausz.: 1980 Silber-Med. von Unica in Turku für die Ausstattung des Films Sötétség és fény/Dunkel und Licht (1979); 1982 Niveaupreis des Ungar. Filmkunst-Verb. für die Ausstattung des Films Mennyei seregek, 1984 dgl. für Csak egy mozi; 1988 Stip. der Design-Wkst. Berlin; 1992 B.Balázs-Preis; Sonderpreis der Soros-Stiftung; 1995 Niveaupreis des Ungar. Fernsehens (MTV) für die Ausstattung der Produktion Tisztelet Radnóti Miklósnak/Hommage à M.Radnóti, 1996 dgl. für Arany nyugágy; 1996 Preis für die beste Szenographie des Jahres (für Henley, A szív bűnei/Crimes of the heart, Pécs, 1994); 1996 Genie Award Nomination für das beste Production Design in Toronto für den Film Sunshine; 2002 Kossuth-Preis. - Im Frühwerk schließt sich F. der organ. Architektur an und nimmt an Wettb. teil (Föld és Ég Ház/Erde- und Himmel-Haus, Shinkechiku-Wettb., 1973; Föld-Ég ruha Jelmezbál/Erde- und Himmel-Kleidung Kostümball, 1974; Glaskorridor zw. Pécs und Mekka, Central Glass International, Japan Architect, 1975; SCH-Pyramide/Schinkel-Haus, Shinkechiku-Wettb., 1979). Beginnt 1980 mit Hilfe von Gábor Bódy bei Mafilm; es entstehen Werke an der Grenze zw. Papier-Archit. und Modell-Archit. in einer Symbiose der alternativen Archit. (auch Gábor Bachman, László Rajk) und der progressiven Filmkunst (Gábor Bódy, András Jeles, Péter Gothár, János Xantus, Pál Sándor). Provisor. Kunstwerke, Szenendesigns bestimmen die Stimmung der Filme (Psyché/Narcissus & Psyche, 1980; Szerencsés Dániel/Daniel Takes a Train, 1981; Álombrigád/Dream Brigade, 1981; Mennyei seregek/Heavenly Hosts, 1983; Angyali üdvözlet/The Annunciation, 1983; Csak egy mozi/Just a Movie, 1984; Árnyék a havon/Shadow on Snow, 1989). Diese auch die Bildhauerei, Malerei und Graphik tangierende Tätigkeit mit oft konzeptuellem Ausgangspunkt erschien in Ausst.-Räumen als Environments, "new wave"-Installationen, Archit.-Objekte bzw. die Funktionalität in Frage stellende "anti-design"-Entwürfe (z.B. Quasi-Möbel). Die Werke bauen auf auf dem Symbolismus der frz. Revolutions-Archit., dem Expressionismus des russ. Konstruktivismus, dem Dynamismus, dem mon. Klassizismus und der idealist. Gigantomanie des Futurismus; gleichzeitig wird diesen Ideen aber das Wissen um die Verfälschung der Träume bei ihrer Verwirklichung, um den entleerten Symbolschatz und das erstickende Milieu der Industrie-Lsch. entgegengesetzt. F. entwickelte bis zum E. der 80er Jahre seine eigenartige mittel-ost-europ. Ikonographie. In der 1987 beg. Eisenbild-Reihe mit geschleifter und verbrannter Oberfläche wird die muskulöse, golemartige Gestalt des heroisch-romant. Arbeiter-Heros zum Hauptdarsteller eines industriellen Vampirmythos, einer sozialist.-realist. Gespensterfilm-Kulisse. Die Elemente seiner irrationalen und surrealen Anti-Utopie-Lsch. werden zu mytholog., archaisierenden Symbolen vergrößert in der Necropolis-Block-Reihe. Diese archaischen postindustriellen Monumente bauen sich auf aus brutalen, rohen Flächen rostigen Eisens, die später schwarz überzogen werden, was die Formen noch abstrakter macht. In den Szenographie-Entwürfen der 1.H. der 90er Jahre gestaltet F. visionär-phantast. Idealpläne mit einem Gefühl für die theatral. effektvolle Verwendung von Symbolen und hist. Stilen. Mit der Veränderung des polit. Kontextes erweiterte sich die Basis der kunst- und kulturgeschichtl. Andeutungen, eröffneten sich größere Möglichkeiten des Durchschreitens der versch. Stile vom Barock bis zum Klassizismus. Die Technik der stark assoziativen Nebeneinanderreihung von Stilen und Symbolen wird Mittel einer wirkungssteigernden Methode (z.B. R.Wagner, Der Ring des Nibelungen, Turin, 1986-88; E.Humperdinck, Hänsel und Gretel, Budapest, 1991; M.Musorgskij, Boris Godunov, Oper Leipzig, 1993; G.Verdi, Il Trovatore, Wiener Staatsoper, 1993, beide Regie István Szabó; G.Bizet, Carmen, Budapest, 1993; W.Shakespeare, Hamlet, Miskolc, 1994; O.Wilde, Salome, ebd., 1994; M.Zsigmond, Rokonok, ebd., 1995; A.Čechov, Ivanov, Budapest, 1995; F. Garcia Lorca, Bernarda Alba háza, Szeged, 1996; Aischylos, Leláncolt Prométheusz, Euripides, Médeia, beide Budapest, 1996). Seit den 90er Jahren nehmen innenarchitekton. Arbeiten in Priv.-Wohnungen und Gaststätten, in denen er seine spektakulären Erfahrungen nutzt, immer größeren Raum ein (z.B. eig. Villa in neoklassizist. Stil, Budakeszi, 1981; fünf Einfamilienhäuser für F.Olasz und J.Rolla, 1980-82, nicht ausgef.; E-play Dance Klub Budapest, 1986, abgerissen; eig. Atelierwohnung, Budapest, 1998). Eine seiner letzten diesbezügl. Arbeiten ist die heftige Polemik hervorrufende Gest. der Ausst. des Hauses des Terrors (Umbau des Gebäudes in der Andrássy Str. 60, Innenausstattung, Ausst.-Installation, 2002). Weitere bemerkenswerte Filmszenographien, mehrmals unter Regie von István Szabó: Találkozás Vénusszal/Meeting Venus, 1989; A tekerőlantos naplója/The Diary of the Hurdy Gurdy Man, 1991; Édes Emma, drága Böbe/Sweet Emma dear Böbe, 1992; A bűvös vadász/The Magic Hunter, 1993/94; Offenbach titka/Offenbach's Secret, 1995; Budapest, 1996; Hosszú alkony/Long Twilight, 1996; The Dog of Flanders, 1997; A napfény íze/Sunshine, 1999; Don Quixote, 1999, Animationsfilm von Cs.Varga; Másnap/Den anderen Tag, 2003. Arbeitete auch an Werbespots für die Agentur Saatchi&Saatchi (SunSilk shampoo, 1992; Samsung TV, 1994).

Werke

Budakeszi: Kleines Schloß im Stil von Károly Kós, 1981. Budapest, Járőr utca: Zweifamilienhaus, 1986. - Aboriginal Bar & Restaurant, 1996. - Persona Fashion Boutique, 1996. - FIX.TV, Internet Television Studio, 2000. - Tom & George Restaurant & Café, 2002. - Bar Negro, 2003. - Leroy Café und Restaurant-Kette, 2002-03. Kaposvár: Kindergarten, 1976-78, ausgef. 1980. Leányfalu: Einfamilienhaus, 1980, ausgef. 1981.

Selbstzeugnisse

[Autobiogr. Dok.] Mozgó Világ 1980(7); Filmek 1976-79, Bp. 1980; Attila's Fairy Tales, Domus (Mi.) 1982(Sept.)14 s.; Konstruált természet avagy a "Torinói Lepel", Magyar Építőművészet 1988(1)18-20; Interview von L.Beke, Aktuális Levelek 1983(3)26-41; A.K./J.Gerle/I.Makovecz, A századforduló magyar építészete, Bp. 1990; Interview von G.Kernács, Balkon 1994(5)20 s.; von E.P.Szabó, Magyar Nemzet v. 30.3.2002.

Ausstellungen

E: Budapest: 1974, '81 Bercsényi Klub; 1977 Fiatal Művészek Klubja; 1986 Dorottya Gal. (mit Gábor Bachman, László Rajk, Tibor Szalai; K: L.Beke); 1992 Zichy Kastély; 1994 Fészek Gal. (K: L.Krasznahorkai/L.L.Révész); 1995 IMM / Pécs: 1987 Pécsi Gal. (K: K.Néray u.a.); 1996 Művészetek Háza / 1992 New York, Stuart Levy Gall. (K) / 1995 Ljubljana, Gal. Anonimus. - G: u.a. 1980, '82, '84 Pécs, Pécsi Gal.: Rajz (Drawing) / Paris: 1982 Mus. de la Ville de Paris: Bienn.; 1985 Grande halle de la Villette: Bienn. / 1983 Lille, Hôtel de la Ville: A Glance to Hungary; Graz, Inst. für Raumgestaltung / Budapest: 1984 BTM: Junge Architekten '84; Almássy téri Szabadidő Központ: Planum (Krankes Haus; mit G.Bachman, L.Rajk, Tibor Szalai, László Vincze); Ernst Múz.: 1989 Más-kép; 1994 80er Jahre; 1990 Műcsarnok: Architekton. Denken heute; 1994 Ludwig Múz: Mehr als zehn; SzM: Piranéző : Piranesi Parafrázisok; 2002 Olof Palme Ház: Ausst. der Staatspreisträger / Venedig: 1984 Bienn.; 1991 Internat. Archit.-Ausst. / Wien: 1985 Messepalast: Töne und Gegentöne; Tat-Gal.: 1985 Neue Linie in Ungarn; 1986 Möbelklassiker des 3.Jahrtausends (mit G.Bachman) / 1987 Lyon, ELAC [Espace lyonnais d'art contemp.] und Mus. St.Pierre: L'art contemp. Hongrois / Berlin: 1988 DAAD Gal.: Dem Deutschen Volke; 1991 Martin Gropius Bau: Metropolis / 1990 Esztergom, Vár-Múz.: Ausst. der NE-NE Gal. (Budapest); New York, Stuart Levy Gall.: From East to West / 1991 Chicago, Chicago Cultural Center: Sowers of Myth; Dublin, Royal Hibernian Acad., Gallagher Gall.: Budapest! Contemp. Hungarian Art; Marietta (Ga.), Kennesaw State Univ.: Metaphor; München, Künstlerwerkstatt: Positionen / 1993 Székesfehérvár, Csók I. Képtár: Wir, W.-Franzosen; Washington, IMF Visitors' Center; New York, Ungar. Konsulat: Hungary, Before and After.

Bibliographie

KMML I, 1999. Műv 15:1974(4); Tradition and metaphor (K Soumen rakennustaiteen mus./Alvar Aalto mus.), Helsinki/Jyväskylä 1981; Építészei tendenciák 1968-1981 (K Óbuda Gal.), Bp.1982; Domus (Mi.) 1983(Nov.)6 s.; New Wave of Hungarian Architecture, A+U 1984(März); J.Bálint, Abitare 1985(Dez.); 1986(Juni); T.Hansen, Parnass 1986(März); P.György, Filmvilág 1986(Mai); Hajlék (K Budapest Kiállítóterem), Bp. 1987; Új szenzibilitás IV (K Pécsi Gal.), Pécs 1987; G.Andrási, Magyar Építőművészet 1988(1)20 s.; G.Pataki, New Hungarian Quart. 1988(122)173 s.; H.Komachi, W.I.N.D. 1989(Frühling/7); 1989(Herbst/9); L.Hegyi, Flash Art 1989(145); id., in: Utak az avantgárdból, Pécs 1989, 109-113; id., in: TRIUMF (K Műcsarnok und Charlottenborg), Bp. 1990; id., in: Arta Maghiară Contemp. (K Sala Dalles mit der KH Budapest), Bu. 1990; K.Néray, in: Free Zone (K Taidehalli mit der KH Budapest), Helsinki 1990; L.Beke, Europa-Ungarn (K Ges. für Aktuelle Kunst), Bremen 1991; T.Crawley, Theatre and Crafts Internat. 1991(Aug.-Sept.); Hungarian Mod. Art Exhib. (K Seoul Arts Center, Art Mus.), Seoul 1991; Magyarország akkor és most (K BTM), Bp. 1993; Stage design by A.K., W.I.N.D. 1993(24); L.Krasznahorkai, Balkon 1994(5)22 s.; L.L.Révész, ibid., 23; R.Szikra, in: K.Keserü (Ed.), A modern posztjai, Bp. 1994, 294-297; Helyzetkép. Magyar szobrászat/Sculpture. State of the art (K Műcsarnok), Bp. 1995; Magyar Színpad-kép-írók/Hungarian sceno-graphers/Ungar. Szeno-Graphen (K des Ungar. Theater-Inst. und Mus. für die Quadrienn. in Prag), Bp. 1995 (Liste der Bühnenentwürfe bis 1993); I.A.Bojár, Octogon 1996(3); O.Kovács, Balkon 1996(6)24 s.; Z.Tóth, Új Művészet 7:1996(12)22-24, 77; H.Komachi, W.I.N.D. 1997(37); 1998(40); id., Népszabadság v. 29.5.2002; S.Radnóti, Élet és Irodalom v. 24.1.2003; A.Rényi, ibid. 4.7.2003; A.Erjavec (Ed.), Postmodernism and the postsocialist condition, Berkeley 2003; A Terror Háza (K), Bp. 2003. Online: Internet Movie Database, 2003 (Filmographie).

[back to top]

Comments (0)

Please log in or register to comment.