Jump to ContentJump to Main Navigation

Allgemeines Künstlerlexikon - Internationale Künstlerdatenbank - Online

Access brought to you by:

provisional account

Reading View

Artikel

Vita

Favre, Jacques, schweiz. Architekt, *12.12.1921 Cressier/Kt. Neuchâtel, †29.12.1973 Pully/Kt. Vaud.

Biogramm

Ausb.: 1944-50 Ec. d'Archit. de l'Univ. de Lausanne (EPUL) bei Jean Tschumi. Praktika bei Eugène Beaudouin und Marcel M.Lods in Paris und Gio Ponti in Mailand. 1950-56 Mitarb. bei Pierre Bonnard in Lausanne; ab 1956 eig. Büro in Pully. 1959-69 Lehramt an der EPUL. - F. war bes. bedacht auf die Einbettung des Baus ins Gelände und verwendete Materialkombinationen (Sichtbeton, verputztes Mauerwerk, Zementsteine, Holz) als Reaktion auf Regionalismus, Rationalismus und Brutalismus, so bei seinem Hw., dem Ferienhaus Le Framar in Crans-sur-Sierre/Kt. Valais (1957/58, 1978 zerst.). Zahlr. Werke F.s wurden umgebaut oder abgebrochen.

Werke

Morges/Vaud, Verwaltungsgebäude der Fa. SIM SA: Anbau, 1955 (im Büro Bonnard). Saint-Prex/Vaud: Villa Payot (Le Tramail), 1955. - Zerst. Werke: Crans-Sur-Sierre/Valais: Klinik Bonvin, 1956-60 (umgebaut). Lausanne: Boutique Rada Waleff, 1956. Pully: Umbau Haus La Rive, 1956, 1980 abgebrochen.

Ausstellungen

E: 1981, '88 Zürich, ETH.

Bibliographie

I.Rucki/D.Huber (Ed.), Architekten-Lex. der Schweiz 19./20. Jh., Basel u.a. 1998. F.Michaud, Werk Archithese 65:1978(23/24)83; E.Bianchi u.a., J.F. Architecte, 1921-1973, Lausanne 1981 (Biogr., Bibliogr., 218 Abb.); G.Barbey, Werk, Bauen + Wohnen 37:1982(3)6; werk, b L.Kelly, Schweiz. Ing. und Architekt 106:1988(29)871 s. Lausanne, Ec. polytechnique fédérale de Lausanne: Arch. J.F.

[back to top]

Comments (0)

Please log in or register to comment.