Jump to ContentJump to Main Navigation

Jockenhoevel, Stefan / Plank, Gernot / Schkommodau, Erik

Biomedical Engineering / Biomedizinische Technik

Editor-in-Chief: Dössel, Olaf

Editorial Board Member: Augat, Peter / Gehring, Hartmut / Haueisen, Jens / Leonhardt, Steffen / Niederlag, Wolfgang / Radermacher, Klaus M. / Schmitz, Georg / Stieglitz, Thomas / Witte, Herbert / Boenick, Ulrich / Lenthe, Harry / Penzel, Thomas / Clasbrummel, Bernhard / Robitzki, Andrea A. / Scholz, Jörg / Snedeker, Jess G. / Wintermantel, Erich / Gilly, Hermann / Werner, Jürgen

6 Issues per year

Increased IMPACT FACTOR 2012: 1.157

VolumeIssuePage

Issues

Neues aus Forschung und Industrie

Citation Information: Biomedizinische Technik/Biomedical Engineering. Volume 49, Issue 1-2, Pages 33–36, ISSN (Online) 1862-278X, ISSN (Print) 0013-5585, DOI: 10.1515/BMT.2004.007, March 2008

Publication History:
Published Online:
2008-03-17

Abstract

Miele-Aufbereitungsverfahren OxiVario Plus beseitigt die letzten Proteinreste

Vor fast zehn Jahren setzte Miele mit der Einführung des Vario-TD-Verfahrens für Rei nigungs- und Desinfektionsautomaten neue Maßstäbe. So gehören heute die Vorspülphase mit kaltem Wasser, die alkalische Reinigung bei 55 °C und die thermische Desinfektion als letzte Verfahrensstufe mit vollentsalztem Wasser zu den Standardbedingungen bei der maschinellen Instrumentenaufbereitung. Das Vario-TD-Verfahren wurde jetzt weiterentwickelt. Es wird nun unter dem zu Patent angemeldeten Namen OxiVario Plus eingeführt. OxiVario Plus steht für ein optimiertes Reinigungsverfahren, das chemisch schwer lösliche Proteine aufschließt, somit eine besonders gute Reinigungsleistung bereitstellt und auch eine hohe Abreicherung bzw. Inaktivierung von Prionprotein erwarten läßt. (Prionprotein ist der Erreger der Creutzfeld-Jakob-Krankheit.)

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Users without a subscription are not able to see the full content. Please, subscribe or login to access all content.