Test Cover Image of:  Forschungsjournal Soziale Bewegungen

Forschungsjournal Soziale Bewegungen

Edited by: Ansgar Klein, Jupp Legrand, Thomas Leif (†), Jochen Roose, and Moritz Sommer

Das Forschungsjournal widmet sich Fragestellungen der Demokratisierung, der sozialwissenschaftlichen Bewegungsforschung und der politischen Soziologie. Im Mittelpunkt steht die interdisziplinäre Annäherung an die 'weiche Seite' des institutionellen Wandels der Gesellschaft. Dabei wird die gesamte Breite der Akteurskonstellationen im politischen Raum ebenso thematisiert wie die zivilgesellschaftlichen Konfliktfelder von sozialen Bewegungen, Verbänden und Parteien. Das Forschungsjournal beleuchtet diese Themen aus wissenschaftlicher und politischer Sicht, um Wissenschaft und Politik in den Dialog zu bringen.

Dauerrubriken wie die „Aktuelle Analyse", der „Pulsschlag" mit seinen Kurzanalysen, die Rezensionen der „Literatur", die vom Institut für Protest- und Bewegungsforschung betreute Rubrik "ipb beobachtet" und eine online-Rubrik mit ergänzenden Originalbeiträgen auf einer eigenen Homepage der Zeitschrift runden das Angebot ab.

Herausgeber und Redaktion bieten zudem einen Newsletter zur Zeitschrift an. Auf der Homepage der Zeitschrift werden zudem alle kompletten Hefte des Forschungsjournals seit seiner Gründung 1988 kostenfrei angeboten, die älter als 5 Jahre alt sind: http://forschungsjournal.de/

Was wollen wir?
Das Forschungsjournal versteht sich als Plattform der Zivilgesellschaftsforschung und Demokratiedebatten mit besonderem Schwerpunkt auf soziale Bewegungen. Analysiert wird die politische Soziologie der zivilgesellschaftlichen Akteure in ihrer ganzen Breite (Verbände, Netzwerke, Bewegungen, Stiftungen ..). Fragen der Engagement- und Demokratiepolitik werden normativ wie analytisch erörtert. Auch europäische und internationale Zusammenhänge werden vor diesem Hintergrund analysiert

Wer sind wir?
Das Forschungsjournal Soziale Bewegungen wurde 1988 als „Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen" in Bonn gegründet und wird ab 2011 unter dem neuen Titel: „Forschungsjournal Soziale Bewegungen. Analysen zu Demokratie und Zivilgesellschaft" herausgegeben.

Nach anfänglich zweijährigem Selbstverlag und vierjähriger Zusammenarbeit mit dem Marburger Schüren Verlag erschien das Journal 1994 bis 1999 im Westdeutschen Verlag, danach im Verlag Lucius & Lucius. Seit Januar 2016 arbeiten wir mit dem Verlag De Gruyter zusammen.

Die Herausgeber, die Redaktion und die Online-Redaktion des Forschungsjournals sowie alle weiteren Mitarbeiter sind wie unsere online-Administratorin Regina Vierkant, unser Karikaturist Gerhard Mester und unsere Grafikerin Nina Faber überwiegend ehrenamtlich für das Journal tätig! Dies gilt auch für alle Autorinnen und Autoren!

Herausgegeben wird das Journal von PD Dr. Ansgar Klein (Berlin), Jupp Legrand (Wiesbaden) und PD Dr. Jochen Roose (Berlin) und Moritz Sommer (Berlin) .

Ein Beirat steht beratend an der Seite der Zeitschrift.

Bestellen können Sie das Journal entweder im Jahresabonnement oder auch als Einzelheft (€ [D] 27,00 zuzüglich Versandkosten (Preis gültig für 2020)) per Mail an: orders@degruyter.com

Abstracting & Indexing

Forschungsjournal Soziale Bewegungen is covered by the following services:

  • Baidu Scholar
  • Cabells Journalytics
  • CNKI Scholar (China National Knowledge Infrastructure)
  • CNPIEC - cnpLINKer
  • Dimensions
  • EBSCO (relevant databases)
  • EBSCO Discovery Service
  • Google Scholar
  • IBR (International Bibliography of Reviews of Scholarly Literature in the Humanities and Social Sciences)
  • IBZ (International Bibliography of Periodical Literature in the Humanities and Social Sciences)
  • International Bibliography of the Social Sciences (ProQuest)
  • J-Gate
  • JournalGuide
  • JournalTOCs
  • KESLI-NDSL (Korean National Discovery for Science Leaders)
  • Microsoft Academic
  • MyScienceWork
  • Naver Academic
  • Naviga (Softweco)
  • Primo Central (ExLibris)
  • Publons
  • QOAM (Quality Open Access Market)
  • ReadCube
  • Semantic Scholar
  • Sherpa/RoMEO
  • Summon (ProQuest)
  • TDNet
  • Ulrich's Periodicals Directory/ulrichsweb
  • WanFang Data
  • WorldCat (OCLC)
  • Yewno Discover

Bitte richten Sie Ihre Manuskripte an die Redaktion des Forschungsjournals.

Hybrid Open Access

For complete details on hybrid open access publishing at De Gruyter please see: https://www.degruyter.com/page/560

Effective 1st January 2016, authors from an institution affiliated with either the Association of Dutch Universities (VSNU), the Consortium of Swiss Academic Libraries or some UK libraries participating in the Jisc Collections SMP may publish primary research and review articles open access in any of De Gruyter's OnlineOpen journals at a discount of 90% of the APC price. For more information and to confirm whether your institution is eligible please see the following:

The Netherlands: https://www.degruyter.com/page/1461
The UK: https://www.degruyter.com/page/1462
Switzerland: https://www.degruyter.com/page/1463

HERAUSGEBER

PD Dr. Ansgar Klein
Sozialwissenschaftler, Geschäftsführer des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement in Berlin, Privatdozent für Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und Publizist.

Jupp Legrand
Sozialwissenschaftler, Geschäftsführer der Otto Brenner Stiftung, Frankfurt am Main

PD Dr. Jochen Roose
Soziologe, Referent für Wahl- und Sozialforschung bei der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Berlin

Moritz Sommer
Soziologe, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM) und Vorstandsmitglied am Institut für Protest- und Bewegungsforschung 

REDAKTION

Vera Faust
Soziologin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrerbildungszentrum der RWTH Aachen

Alexander Flohé,
Lehrbeauftragter für Soziologie an der FH-Düsseldorf am FB Architektur und arbeitet freiberuflich in Düsseldorf.

Dr. Jannis Julien Grimm
Research Associate am Center for Middle Eastern and North African Politics, Freie Universität Berlin sowie Regionalkoordinator für Gewerkschaften und Soziale Gerechtigkeit im Nahen und Mittleren Osten und Nordafrika, Friedrich-Ebert-Stiftung.

Peter Kuleßa
Politologe, Referent in der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des AWO-Bundesverbandes e.V. in Berlin

Prof. Dr. Aleksandra Lewicki
Politische Soziologin, Senior Lecturer (Associate Professor/W2 Professur), Soziologisches Institut der University of Sussex & Sussex Centre for Migration Research

Tobias Quednau
Politologe, Referent des Vorstands bei der Stiftung Zukunft Berlin

PD Dr. Markus Rohde
Psychologe, promovierte und habilitierte in Wirtschaftsinformatik, arbeitet als Bereichsleiter am Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien der Universität Siegen und als Projektleiter für das Internationale Institut für Sozio-Informatik in Bonn.

Jan Rohwerder
Politikwissenschaftler, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen (DIE), verantw. Redakteur der Quartalszeitschrift weiter bilden. DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung.

Dr. Gabriele Schmidt
Sozialwissenschaftlerin, Geschäftsführerin der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL) e.V.

Stephanie Schmoliner
Sozialwissenschaftlerin, Geschäftsführerin der IG Metall Kiel-Neumünster

Dr. Elias Steinhilper
Sozialwissenschaftler, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM).

Dr. Karin Urich
Zeithistorikerin, Lokalredakteurin beim "Mannheimer Morgen"

  

BEIRAT

Dr. Warnfried Dettling
Berlin und im niederösterreichischen Waldviertel – seit 1999 Mitglied des Beirats. Von 1973 bis 1983 war er zunächst Leiter der Planungsgruppe, später auch der Hauptabteilung Politik in der CDU-Bundesgeschäftsstelle, danach bis 1991 Ministerialdirektor im Bundesministerium für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit. 1991–1992 war er Leiter der Grundsatzabteilung im baden-württembergischen Staatsministerium unter Erwin Teufel (CDU).
Dettling ist freier Publizist.

Prof. Dr. Ute Gerhard-Teuscher
Bremen, seit Gründung Mitglied des Beirats. Emeritierte Professorin für Soziologie, erste Inhaberin eines Lehrstuhls für Frauen- und Geschlechterforschung an einer deutschen Universität.

Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach, SJ
Frankfurt a.M., seit 1999 Mitglied des Beirats. Jesuit, emeritierter Professor für Christliche Sozialwissenschaft, Mitglied auch im wissenschaftlichen Beirat von Attac.

Prof. Dr. Joachim Raschke
Hamburg, seit Gründung Mitglied des Beirats. Emeritierter Professor für Politikwissenschaft, Gründer der Agentur für politische Strategie.

Prof. Dr. Roland Roth
Berlin, seit 1999 Mitglied des Beirats. Professor für Politikwissenschaft an der Hochschule Magdeburg-Stendal, Mitgründer des Komitees für Grundrechte und Demokratie, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von Attac.

Prof. Dr. Dieter Rucht
Berlin, seit 1999 Mitglied des Beirats. Emeritierter Professor für Soziologie und ehemaliger Ko-Leiter der Forschungsgruppe Zivilgesellschaft, Citizenship und politische Mobilisierung am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung.

Dr. h. c. Wolfgang Thierse
Berlin, seit 1993 Mitglied des Beirats. Nach der deutschen Einigung Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion und ehem. Präsident des Deutschen Bundestages.

Detlef Wetzel
Frankfurt a.M., seit 2013 Mitglied des Beirats, vom 25. November 2013 bis 20. Oktober 2015 Erster Vorsitzender der IG Metall.

Heidemarie Wieczorek-Zeul
Wiesbaden, seit 1989 Mitglied des Beirats. Mitglied des Deutschen Bundestages, Mitglied des SPD-Bundesvorstands, ehemalige Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

From  $60.00
Add to Cart

Search