Sichtbarkeit und Bewertung

Anne K. Krüger 1  and Felicitas Hesselmann 2
  • 1 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, IAG Wandel der Universitäten, Jägerstr. 22–23, 10117, Berlin, Deutschland
  • 2 Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung, Schützenstraße 6a, 10117, Berlin, Deutschland
Anne K. Krüger
  • Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, IAG Wandel der Universitäten, Jägerstr. 22–23, 10117, Berlin, Deutschland
  • Email
  • Further information
  • Anne K. Krüger, Studium der Sozialwissenschaften in Dresden, Madrid und Berlin. Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin. Danach von 2012–2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam, von 2013–2019 an der Humboldt-Universität zu Berlin und von 2016–2019 Leiterin des Projekts „Bewertungspraktiken in Wissenschaft und Hochschule“ am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung; seit 2019 Wissenschaftliche Koordinatorin der Interdisziplinären Arbeitsgruppe „Wandel der Universitäten und ihres gesellschaftlichen Umfelds: Folgen für die Wissenschaftsfreiheit?“ an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Forschungsschwerpunkte: Soziologie des Wertens und Bewertens, Wissenschaftsforschung, digitale Infrastrukturen, soziologische Theorie. Wichtigste Publikationen: Neo-Institutionalismus. Kritik und Weiterentwicklung eines sozialwissenschaftlichen Paradigmas. Bielefeld 2020 (hrsg. mit R. Hasse); Quantification 2.0? Bibliometric Infrastructures in Academic Evaluation. In: Politics & Governance 8 (2), S. 58–67; The global diffusion of truth commissions. An integrative approach to diffusion as a process of collective learning. In: Theory and Society 45 (2), S. 143–168.
  • Search for other articles:
  • degruyter.comGoogle Scholar
and Felicitas Hesselmann
  • Corresponding author
  • Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung, Schützenstraße 6a, 10117, Berlin, Deutschland
  • Email
  • Further information
  • Felicitas Hesselmann, Soziologie-Studium in Dresden und Mannheim. Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin und am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Forschungsschwerpunkte: Soziologie der Bewertung, Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten, Devianzsoziologie. Wichtigste Publikationen: Die Bestrafung wissenschaftlichen Fehlverhaltens. Zwischen Selbstreinigung und autoritativer Sanktion. Bielefeld 2020; Science Means Never Having to Say You’re Sorry? Apologies for Scientific Misconduct (mit M. Reinhart), In Science Communication 41 (5) 2019, S. 552–579; Evaluations as Value-Measurement Links: Exploring Metrics and Meanings in Science (mit C. Schendzielorz), In Social Science Information 58 (2) 2019, S. 282–300.
  • Search for other articles:
  • degruyter.comGoogle Scholar

Zusammenfassung

In der Soziologie des Wertens und Bewertens wird Sichtbarkeit, d. h. wer wen wann auf welche Weise sehen kann, als wesentlicher Aspekt von Bewertungsverfahren diskutiert. Indem theoretische Perspektiven auf Sichtbarkeit mit aktueller Forschung zu Bewertungsverfahren zusammengebracht werden, nimmt der Artikel die Kalibrierung von Sichtbarkeit in und durch Bewertungsverfahren in den Blick. Er zeigt unterschiedliche Sichtbarkeitskonstellationen auf, die spezifische Wirkungsweisen – Anerkennung, Kontrolle, Singularisierung – entfalten können, und verdeutlicht, wie die gezielte Herstellung von (Un-)Sichtbarkeit erstens darüber entscheidet, was oder wer wie bewertet wird, und zweitens dabei selbst zu einem wesentlichen Ergebnis von Bewertungsverfahren wird.

  • Amoore, L. & V. Piotukh, 2015: Life beyond big data. Governing with little analytics. Economy and Society 44: 341–366.

  • Angermüller, J., 2011: Wissenschaft zählen. Regieren im digitalen Panopticon. S. 174–190 in: L. Hempel, S. Krasmann & U. Bröckling (Hrsg.), Sichtbarkeitsregime. Überwachung, Sicherheit und Privatheit im 21. Jahrhundert. Wiesbaden: VS.

  • August, V., 2018: Theorie und Praxis der Transparenz. Eine Zwischenbilanz. S. 129–156 in: M. Heibges (Hrsg.), Transparenz. Schlüsselbegriff einer Anthropologie der Gegenwart. Berliner Blätter 76. Berlin: Panama.

  • Ball, K., K. Haggerty & D. Lyon (Hrsg.), 2012: Routledge Handbook of Surveillance Studies. London: Routledge.

  • Bartl, W., C. Papilloud & A. Terracher-Lipinski (Hrsg.), 2019: Governing by Numbers – Key Indicators and the Politics of Expectations. Historical Social Research 44.

  • Beauvisage, T. & K. Mellet, 2016: Travailleurs du like, faussaires de l’e-réputation. Réseaux 197–198: 69–108.

  • Bechmann, A. & G.C. Bowker, 2019: Unsupervised by any Other Name. Hidden Layers of Knowledge Production in Artificial Intelligence on Social Media. Big Data & Society 6. DOI: 10.1177/2053951718819569.

  • Berger, J., 2008 [1973]: Ways of Seeing. Based on the BBC Television Series Directed by Michael Dibb. London: Penguin.

  • Berger, P.L. & T. Luckmann, 1966: The Social Construction of Reality. A Treatise in the Sociology of Knowledge. Garden City NY: Doubleday.

  • Boltanski, L. & A. Esquerre, 2018: Bereicherung. Eine Kritik der Ware. Berlin: Suhrkamp.

  • Bowker, G. & S.L. Star, 1999: Sorting Things Out. Classification and its Consequences. Cambridge MA: MIT Press.

  • Bowker, G., S. Timmermans & S.L. Star, 1995: Infrastructure and Organizational Transformation: Classifying Nurses’ Work. S. 344–370 in: W. Orlikowski, G. Walsham, M. Jones & J. DeGross (Hrsg.), Information Technology and Changes in Organizational Work. London: Chapman and Hall.

  • boyd, d. & K. Crawford, 2012: Critical Questions for Big Data. Information, Communication & Society 15: 662–679.

  • Brankovic, J., L. Ringel & T. Werron, 2018: How Rankings Produce Competition: The Case of Global University Rankings. Zeitschrift für Soziologie 47: 270–288.

  • Brighenti, A.M., 2007: Visibility: A Category for the Social Sciences. Current Sociology 55: 323–342.

  • Brighenti, A.M., 2010: Visibility in Social Theory and Social Research. Basingstoke: Palgrave Macmillan.

  • Brighenti, A.M., 2018: The Social Life of Measures. Conceptualizing Measure-Value Environments. Theory, Culture & Society 35: 23–44.

  • Burri, R., 2008: Bilder als soziale Praxis: Grundlegungen einer Soziologie des Visuellen. Zeitschrift für Soziologie 37: 342–358.

  • Cefaï, D., B. Zimmermann, S. Nicolae & M. Endreß (Hrsg.), 2015: Sociology of Valuation and Evaluation. Human Studies 38.

  • Dahler-Larsen, P., 2012: The Evaluation Society. Stanford: Stanford University Press.

  • Debord, G., 1996 [1967]: Die Gesellschaft des Spektakels. Berlin: Edition Tiamat.

  • Deleuze, G., 2014 [1990]: Postskriptum über die Kontrollgesellschaften. S. 254–262 in: Ders.: Unterhandlungen 1972 – 1990. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

  • Dewey, J., 1939: Theory of Valuation. Chicago: University of Chicago Press.

  • Diaz-Bone, R. & E. Didier (Hrsg.), 2016: Conventions and Quantification. Transdisciplinary Perspectives on Statistics and Classifications. Historical Social Research 41.

  • Duttweiler, S., R. Gugutzer, J.-H. Passoth & J. Strübing (Hrsg.), 2016: Leben nach Zahlen. Self-Tracking als Optimierungsprojekt? Bielefeld: Transcript.

  • Espeland, W.N. & M. Sauder, 2007: Rankings and Reactivity: How Public Measures Recreate Social Worlds. American Journal of Sociology 113: 1–40.

  • Espeland, W.N. & M. Sauder, 2016: Engines of Anxiety. Academic Rankings, Reputation, and Accountability. New York: Russell Sage.

  • Espeland, W.N. & M.L. Stevens, 1998: Commensuration as a Social Process. Annual Review of Sociology 24: 313–343.

  • Esposito, E. & D. Stark, 2019: What’s Observed in a Rating? Rankings as Orientation in the Face of Uncertainty. Theory, Culture & Society 36(4): 3–26.

  • Fischer, J., 2015: Simmels Sinn der Sinne. Zum vital turn in der Soziologie. S. 423–440 in: H.K. Göbel & S. Prinz (Hrsg.), Die Sinnlichkeit des Sozialen. Wahrnehmung und materielle Kultur. Bielefeld: Transcript.

  • Forseth, U., S. Clegg & E.A. Røyrvik, 2019: Reactivity and Resistance to Evaluation Devices. Valuation Studies 6: 31–61.

  • Foucault, M., 1973: Wahnsinn und Gesellschaft. Eine Geschichte des Wahns im Zeitalter der Vernunft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

  • Foucault, M., 1994 [1976]: Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

  • Fourcade, M., 2016: Ordinalization: Lewis A. Coser Memorial Award for Theoretical Agenda Setting 2014. Sociological Theory 34: 175–195.

  • Fourcade, M. & K. Healy, 2013: Classification Situations: Life-Chances in the Neoliberal era. Accounting, Organizations and Society 38: 559–572.

  • Fourcade, M. & K. Healy, 2017: Seeing Like a Market. Socio-Economic Review 15: 9–29.

  • Franzen, M., 2015: Der Impact Faktor war gestern. Altmetrics und die Zukunft der Wissenschaft. Soziale Welt 66: 225–242.

  • Glänzel, W., H.F. Moed & U. Schmoch (Hrsg.), 2019: Springer Handbook of Science and Technology Indicators. Cham: Springer.

  • Göbel, H.K. & S. Prinz (Hrsg.), 2015: Die Sinnlichkeit des Sozialen. Wahrnehmung und materielle Kultur. Bielefeld: Transcript.

  • Green, A.I., 2011: Playing the (Sexual) Field. Social Psychology Quarterly 74: 244–266.

  • Hacking, I., 1995: Rewriting the Soul. Multiple Personality and the Sciences of Memory. Princeton: Princeton University Press.

  • Haustein, S., T.D. Bowman & R. Costas, 2016: Interpreting “Altmetrics”: Viewing Acts on Social Media through the Lens of Citation and Social Theories. S. 372–406 in: C.R. Sugimoto (Hrsg.), Theories of Informetrics and Scholarly Communication. A Festschrift in Honor of Blaise Cronin. Berlin & Boston: De Gruyter Mouton.

  • Heinich, N., 2012: De la Visibilité. Excellence et Singularité en Régime Médiatique. Paris: Gallimard.

  • Heintz, B. & J. Huber, 2001: Der verführerische Blick. Formen und Folgen wissenschaftlicher Visualisierungsstrategien. S. 9–41 in: B. Heintz & J. Huber (Hrsg.), Mit dem Auge denken. Strategien der Sichtbarmachung in wissenschaftlichen und virtuellen Welten. Zürich: Edition Voldemeer.

  • Heintz, B., 2010: Numerische Differenz. Überlegungen zu einer Soziologie des (quantitativen) Vergleichs. Zeitschrift für Soziologie 39: 162–181.

  • Heintz, B., 2016: „Wir leben im Zeitalter der Vergleichung.“ Perspektiven einer Soziologie des Vergleichs. Zeitschrift für Soziologie 45: 305–323.

  • Heintz, B., 2018: Von der Allmacht der Zahlen und der Allgegenwart des Bewertens. Soziologische Revue 41: 629–642.

  • Heintz, B., 2019: Vom Komparativ zum Superlativ. Eine kleine Soziologie der Rangliste. S. 48–79 in: S. Nicolae, M. Endreß, O. Berli & D. Bischur (Hrsg.), (Be)Werten. Beiträge zur sozialen Konstruktion von Wertigkeit. Wiesbaden: Springer.

  • Helgesson, C.-F. & F. Muniesa, 2013: For What It’s Worth: An Introduction to Valuation Studies. Valuation Studies 1: 1–10.

  • Hesselmann, F., Graf, V., Schmidt, M. & M. Reinhart, 2017: The Visibility of Scientific Misconduct. A Review of the Literature on Retracted Journal Articles. Current Sociology 65: 814–845.

  • Hesselmann, F., Schendzielorz, C. & A.K. Krüger (i. E.): Sichtbarkeitskonstellationen im Journal Peer Review – Konsequenzen von In/Transparenz in wissenschaftlichen Bewertungsverfahren in: O. Berli, H. Schäfer & S. Nicolae (Hrsg.), Kulturen der Bewertung. Wiesbaden: Springer VS.

  • Hesselmann, F. & C. Schendzielorz, 2019: Evaluations as Value-Measurement Links. Exploring Metrics and Meanings in Science. Social Science Information 58: 282–300.

  • Hirschauer, S., 2004: Peer Review Verfahren auf dem Prüfstand. Zum Soziologiedefizit der Wissenschaftsevaluation. Zeitschrift für Soziologie 33: 62–83.

  • Hirschauer, S., 2015: How Editors Decide. Oral Communication in Journal Peer Review. Human Studies 38: 37–55.

  • Hirschauer, S. (Hrsg.), 2017: Un/doing Differences. Praktiken der Humandifferenzierung. Weilerswist: Velbrück.

  • Hirschauer, S., 2019: Urteilen unter Beobachtung. Performative Publizität im Peer Review. S. 275–298 in: S. Nicolae, M. Endreß, O. Berli & D. Bischur (Hrsg.), (Be)Werten. Beiträge zur sozialen Konstruktion von Wertigkeit. Wiesbaden: Springer.

  • Honneth, A., 2003: Unsichtbarkeit. Stationen einer Theorie der Intersubjektivität. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

  • Honneth, A., 2016 [1994]: Kampf um Anerkennung. Zur moralischen Grammatik sozialer Konflikte. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

  • Hutter, M. & C.D. Throsby (Hrsg.), 2008: Beyond Price. Value in Culture, Economics, and the Arts. Cambridge: Cambridge University Press.

  • Jeacle, I. & C. Carter, 2011: In TripAdvisor We Trust: Rankings, Calculative Regimes and Abstract Systems. Accounting, Organizations and Society 36: 293–309.

  • Kalthoff, H., 2017: Kontingenz und Unterscheidung. Die organisierte Humanevaluation in der Schule. S. 259–284 in: S. Hirschauer (Hrsg.), Un/doing Differences. Praktiken der Humandifferenzierung. Weilerswist: Velbrück.

  • Kalthoff, H., 2019: Organisierte Humanevaluation. Zur Behandlung und Klassifikation von Schulinsassen. S. 221–247 in: S. Nicolae, M. Endreß, O. Berli & D. Bischur (Hrsg.), (Be)Werten. Beiträge zur sozialen Konstruktion von Wertigkeit. Wiesbaden: Springer

  • Kalthoff, H., T. Cress & T. Röhl (Hrsg.), 2016: Materialität. Herausforderungen für die Sozial- und Kulturwissenschaften. Paderborn: Wilhelm Fink.

  • Kornberger, M., D. Pflueger & J. Mouritsen, 2017: Evaluative Infrastructures. Accounting for Platform Organization. Accounting, Organizations and Society 60: 79–95.

  • Kornberger, M., G.C. Bowker, J. Elyachar, A. Mennicken, P. Miller, J. Randa Nucho & N. Pollock (Hrsg.), 2019: Thinking Infrastructures. Bingley, UK: Emerald.

  • Kropf, J., 2019: Recommender Systems in der populären Musik. Kritik und Gestaltungsoptionen. S. 127–163 in: J. Kropf & S. Laser (Hrsg.), Digitale Bewertungspraktiken. Wiesbaden: Springer.

  • Krenn, K. (Hrsg.), 2017: Markets and Classifications. Historical Social Research 42.

  • Kropf, J. & S. Laser (Hrsg.), 2019: Digitale Bewertungspraktiken. Wiesbaden: Springer VS.

  • Krüger, A.K. & M. Reinhart, 2016: Wert, Werte und (Be)Wertungen. Eine erste begriffs- und prozesstheoretische Sondierung der aktuellen Soziologie der Bewertung. Berliner Journal für Soziologie 26: 485–500.

  • Krüger, A.K., F. Hesselmann & J. Hartstein (i. E.): Bewertung und digitale Infrastrukturen in: T. Peetz & F. Meier (Hrsg.), Bewertung und Organisation. Wiesbaden: Springer VS.

  • Lamont, M. & V. Molnár, 2002: The Study of Boundaries in the Social Sciences. Annual Review of Sociology 28: 167–195.

  • Lamont, M., 2009: How Professors Think. Inside the Curious World of Academic Judgment. Cambridge MA: Harvard University Press.

  • Lamont, M., 2012: Toward a Comparative Sociology of Valuation and Evaluation. Annual Review of Sociology 38: 201–221.

  • Leonardi, P.M., B.A. Nardi & J. Kallinikos (Hrsg.), 2012: Materiality and Organizing: Oxford University Press.

  • Lupton, D., 2016: The Quantified Self. A Sociology of Self-tracking. Cambridge: Polity Press.

  • Lyon, D., 2007: Surveillance Studies. An Overview. Cambridge: Polity Press.

  • Lyon, D., 2009: Surveillance, Power, and Everyday Life. S. 449–467 in: C. Avgerou, R. Mansell, D. Quah & R. Silverstone (Hrsg.), The Oxford Handbook of Information and Communication Technologies. Oxford: Oxford University Press.

  • Mau, S., 2017: Das metrische Wir. Über die Quantifizierung des Sozialen. Berlin: Suhrkamp.

  • McCoy, C. & H. Rosenbaum, 2019: Uncovering Unintended and Shadow Practices of Users of Decision Support System Dashboards in Higher Education Institutions. Journal of the Association for Information Science and Technology 70: 370–384.

  • Mennicken, A. & H. Vollmer (Hrsg.), 2007: Zahlenwerk. Kalkulation, Organisation und Gesellschaft. Wiesbaden: VS.

  • Mennicken, A. & W.N. Espeland, 2019: What’s New with Numbers? Sociological Approaches to the Study of Quantification. Annual Review of Sociology 45: 223–245.

  • Merleau-Ponty, M., 2004 (1964): Das Sichtbare und das Unsichtbare. Gefolgt von Arbeitsnotizen. Hg. v. Claude Lefort. München: Fink.

  • Merleau-Ponty, M.,2010 (1966): Phänomenologie der Wahrnehmung. Berlin: de Gruyter.

  • Neff, G. & D. Nafus, 2016: Self-Tracking: MIT Press.

  • Neyland, D. & N. Möllers, 2016: Algorithmic IF … THEN Rules and the Conditions and Consequences of Power. Information, Communication & Society 20: 45–62.

  • Nicolae, S., M. Endreß, O. Berli & D. Bischur (Hrsg.), 2019: (Be)Werten. Beiträge zur sozialen Konstruktion von Wertigkeit. Wiesbaden: Springer VS.

  • O’Neil, C., 2016: Weapons of Math Destruction. How Big Data Increases Inequality and Threatens Democracy. London: Allen Lane Penguin Books.

  • Orlikowski, W.J. & S.V. Scott, 2014: What Happens When Evaluation Goes Online? Exploring Apparatuses of Valuation in the Travel Sector. Organization Science 25: 868–891.

  • Peetz, T., F. Meier & D. Waibel (Hrsg.), 2016: Soziologie der Bewertung. Berliner Journal für Soziologie 26(3/4). Wiesbaden: Springer VS.

  • Pollock, N., 2012: Ranking Devices: The Socio-Materiality of Ratings. S. 90–112 in: P.M. Leonardi, B.A. Nardi & J. Kallinikos (Hrsg.), Materiality and Organizing. Oxford: Oxford University Press.

  • Pontille, D. & D. Torny, 2015: From Manuscript Evaluation to Article Valuation. The Changing Technologies of Journal Peer Review. Human Studies 38: 57–79.

  • Porter, T., 1995: Trust in Numbers: The Pursuit of Objectivity in Science and Public Life. Princeton: Princeton University Press.

  • Power, M., 1999: The Audit Society. Rituals of Verification. Oxford: Oxford University Press.

  • Prinz, S., 2014: Die Praxis des Sehens. Über das Zusammenspiel von Körpern, Artefakten und visueller Ordnung. Bielefeld: Transcript.

  • Prinz, S., 2016: Dispositive und Dinggestalten. Poststrukturalistische und phänomenologische Grundlagen einer Praxistheorie des Sehens. S. 181–198 in: H. Schäfer (Hrsg.), Praxistheorie. Ein soziologisches Forschungsprogramm. Bielefeld: Transcript.

  • Prinz, S. & H.K. Göbel, 2015: Die Sinnlichkeit des Sozialen. Eine Einleitung. S. 9–49 in: H.K. Göbel & S. Prinz (Hrsg.), Die Sinnlichkeit des Sozialen. Wahrnehmung und materielle Kultur. Bielefeld: Transcript.

  • Reckwitz, A., 2016: Die Transformation der Sichtbarkeitsordnungen. S. 271–283 in: Ders.: Kreativität und soziale Praxis. Studien zur Sozial- und Gesellschaftstheorie. Bielefeld: Transcript.

  • Reckwitz, A., 2017: Die Gesellschaft der Singularitäten. Zum Strukturwandel der Moderne. Berlin: Suhrkamp.

  • Reinhart, M., 2012: Soziologie und Epistemologie des Peer Review. Baden-Baden: Nomos.

  • Reinhart, M., A.K. Krüger & F. Heßelmann, 2019: Nach der Bewertung ist vor der Bewertung. Sichtbarkeit und Emotionalität als verbindende Elemente von Bewertungsprozessen. S. 125–145 in: S. Nicolae, M. Endreß, O. Berli & D. Bischur (Hrsg.), (Be)Werten. Beiträge zur sozialen Konstruktion von Wertigkeit. Wiesbaden: Springer.

  • Rieder, B., A. Matamoros-Fernández & Ò. Coromina, 2018: From Ranking Algorithms to ‘Ranking Cultures’. Convergence: The International Journal of Research into New Media Technologies 24: 50–68.

  • Rössel, J. & J. Beckert, 2013: Quality Classifications in Competition: Price Formation in the German Wine Market. S. 288–315 in: J. Beckert & C. Musselin (Hrsg.), Constructing Quality. The Classification of Goods in Markets. Oxford: Oxford University Press.

  • Rosanvallon, P., 2017: Die Gesellschaft der Gleichen. Berlin: Suhrkamp.

  • Rottenburg, R., S.E. Merry, S.-J. Park & J. Mugler (Hrsg.), 2015: The World of Indicators. The Making of Governmental Knowledge through Quantification. Cambridge: Cambridge University Press.

  • Sauder, M. & W.N. Espeland, 2009: The Discipline of Rankings: Tight Coupling and Organizational Change. American Sociological Review 74: 63–82.

  • Schäfer, H., 2016: „Outstanding universal value“. Die Arbeit an der Universalisierung des Wertvollen im UNESCO-Welterbe. Berliner Journal für Soziologie 26: 353–375.

  • Schatzki, T., 2010: Materiality and Social Life. Nature and Culture 5: 123–149.

  • Schendzielorz, C., 2011: Anerkennung im Sprechen. Eine theoretische und empirische Analyse der sozialen Dimension des Sprechens. Online veröffentlicht vom Bundesinstitut für Berufsbildung unter https://www.bibb.de/dokumente/pdf/Mag_Schendzielorz.pdf

  • Schütz, A., 1932: Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt. Wien: Springer.

  • Scott, S.V. & W.J. Orlikowski, 2012: Reconfiguring Relations of Accountability: Materialization of Social Media in the Travel Sector. Accounting, Organizations and Society 37: 26–40.

  • Simmel, G., 1997 [1907]: Soziologie der Sinne. S. 276–292 in: Ders., Aufsätze und Abhandlungen. 1901 – 1908. Band 2. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

  • Star, S.L. & A. Strauss, 1999: Layers of Silence, Arenas of Voice. The Ecology of Visible and Invisible Work. Computer Supported Cooperative Work 8: 9–30.

  • Taylor, C., 1992: Multiculturalism and “the Politics of Recognition“. Princeton NJ: Princeton University Press.

  • Tennant, J.P., J.M. Dugan et al. 2017: A Multi-Disciplinary Perspective on Emergent and Future Innovations in Peer Review [version 3]. F1000Research 6.

  • Vanderstraeten, R., 2006: Soziale Beobachtungsraster. Eine wissenssoziologische Analyse statistischer Klassifikationsschemata. Zeitschrift für Soziologie 35: 193–211.

  • Velthuis, O., 2011: Damien’s Dangerous Idea. Valuing Contemporary Art at Auction. S. 178–200 in: J. Beckert & P. Aspers (Hrsg.), The Worth of Goods. Valuation and Pricing in the Economy. New York: Oxford University Press.

  • Vogelmann, F., 2010: Die Falle der Transparenz. Zur Problematik einer fraglosen Norm. S. 71–84 in: L. Hempel, S. Krasmann & U. Bröckling (Hrsg.), Sichtbarkeitsregime. Überwachung, Sicherheit und Privatheit im 21. Jahrhundert. Wiesbaden: VS.

  • Voirol, O & C. Schendzielorz, 2014: Verpflichtet auf Erfolg – Verdammt zum Scheitern. Selbstbewertung in Casting-Shows am Beispiel von „Deutschland sucht den Superstar“. S. 25–45 in: R. John & A. Langhof (Hrsg.), Scheitern – Ein Desiderat der Moderne? Wiesbaden: Springer VS.

  • Vormbusch, U., 2019: Soziokalkulation. Zur Ausweitung des Bewertungshorizonts in der Gegenwartsgesellschaft. S. 23–44 in: S. Nicolae, M. Endreß, O. Berli & D. Bischur (Hrsg.), (Be)Werten. Beiträge zur sozialen Konstruktion von Wertigkeit. Wiesbaden: Springer VS.

  • Voswinkel, S., 2001: Anerkennung und Reputation. Die Dramaturgie industrieller Beziehungen. Konstanz: UVK.

  • Wagner, E. & N. Barth, 2016: Die Medialität der Liste. Digitale Infrastrukturen der Kommunikation. S. 343–358 in: H. Kalthoff, T. Cress & T. Röhl (Hrsg.), Materialität. Herausforderungen für die Sozial- und Kulturwissenschaften. Paderborn: Fink.

  • Whitley, R. & J. Gläser (Hrsg.), 2008: The Changing Governance of the Sciences. The Advent of Research Evaluation Systems: Springer Netherlands.

  • Zelizer, V.A., 2011: Economic Lives. How Culture Shapes the Economy. Princeton: Princeton University Press.

Purchase article
Get instant unlimited access to the article.
$42.00
Log in
Already have access? Please log in.


or
Log in with your institution

Journal + Issues

The Zeitschrift für Soziologie publishes peer-reviewed articles from all areas of sociology, aiming to represent both the diversity of empirical research as well as the plurality of theoretical traditions. Founded in 1971, the journal aims to represent the discipline as comprehensively as possible, inviting contributions from sociologists regardless of their conceptual affinities and orientations.

Search