Test Cover Image of:  Image Word Action / Bild Wort Aktion / Imago Sermo Actio

Image Word Action / Bild Wort Aktion / Imago Sermo Actio

e-ISSN 2566-5146

Bilder sind keine Abbilder, sondern erzeugen im Bildakt, was sie zeigen. Sprache stellt die Welt nicht nur dar, sondern bringt sie auch immer wieder neu hervor. Bildwahrnehmung ist ein multimodaler Prozess: Menschen reagieren auch deshalb auf Bilder, weil ihr unbewusstes Körperschema von Bildschemata beeinflusst wird. Ebenso gründet Sprachverstehen in der Erfahrung leiblicher Artikulationsvorgänge, die sich bis zur Lautgebärde und dem Beobachten und Spüren von Muskelbewegungen zurückverfolgen lassen. In den Studien der Reihe Image Word Action wird eine Bild- und Sprachtheorie entwickelt, welche die Formen symbolischer Welterschließung als handlungs- und leibgebundene Verfahren freilegt. Sie befördern ein verkörperungsphilosophisch fundiertes Verständnis des menschlichen Reflexionsvermögens, das sich in Bild und Sprache artikuliert.