Titelbild von:  WeltLiteraturen / World Literatures

WeltLiteraturen / World Literatures

Schriftenreihe der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien

Herausgegeben von: Jutta Müller-Tamm, Andrew James Johnston, Anne Eusterschulte, Susanne Frank,  und Michael Gamper
e-ISSN 2198-9389

Die Schriftenreihe der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien an der Freien Universität Berlin steht für eine theoretisch avancierte und global orientierte Literaturwissenschaft. Sie fasst das gesamte Spektrum philologischer Disziplinen – von der Germanistik bis zur Japanologie – in den Blick und setzt zu diesem Zweck auf die gemeinsame Basis literaturtheoretischer Grundsatzreflexionen. Systematische Schwerpunkte der Schriftenreihe sind Theorien der Weltliteratur,Literaturgeschichte als Verflechtungsgeschichte, Wissenspoetologien, Intermedialität der Literatur und Praxeologie.

Die Reihe präsentiert Monographien und Sammelbände aus allen an der Schlegel-Schule beteiligten Fachgebieten, zu denen die europäischen Literaturen und außereuropäische Literaturen gehören. Die einer vergleichenden und/oder verallgemeinernden Perspektive folgenden Beiträge erheben Anspruch auf eine exemplarische Leistung in ihrem Fachgebiet und bilden zugleich einen wichtigen Beitrag zu einem oder mehreren der theoretischen Schwerpunkte.

Ziel ist die Integration von einzelwissenschaftlicher und komparatistischer Forschung unter Einbeziehung benachbarter diskursiver Praktiken. Das Leitbild Friedrich Schlegels verpflichtet hierbei zum Studium literarischer Kulturen in universalpoetischer Perspektive.

Wissenschaftlicher Beirat

  • Ute Berns (Universität Hamburg)
  • Hans Ulrich Gumbrecht (Stanford University)
  • Stefan Keppler-Tasaki (University of Tokyo)
  • Renate Lachmann (Universität Konstanz)
  • Ken’ichi Mishima (Osaka University)
  • Glenn W. Most (Scuola Normale Superiore Pisa)
  • Jean-Marie Schaeffer (EHESS Paris)
  • Janet A. Walker (Rutgers University)
  • David Wellbery (University of Chicago)
  • Christopher Young (University of Cambridge)

Autoreninformation

J. Müller-Tamm, A. J. Johnston, A. Eusterschulte, S. Frank, M. Gamper, Freie Universität Berlin.