Titelbild von:  Beiträge zur französischen Moralistik

Beiträge zur französischen Moralistik

Herausgegeben von: Joachim Küpper
In Gemeinschaft mit: Andreas Kablitz und Bernhard König
Der vorliegende Band präsentiert Margot Kruses wichtigste Aufsätze zur Moralistik, von den späten sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts bis in die unmittelbare Gegenwart. Die Studien, zum größten Teil auf Deutsch, einige auf Französisch, gliedern sich in zwei Sektionen. Die Abhandlungen der ersten Sektion behandeln im Anschluss an eine Einführung zentrale moralistische Konzepte in den Schriften von La Rochefoucauld, von Mlle de Scudéry, von Chamfort und v. a. von Pascal. Die zweite Sektion ist dem Umfeld der großen französischen Moralisten gewidmet. Zudem kommen Vorläufer und parallele Phänomene in England und Spanien, schließlich die Rezeption, v. a. in Deutschland, bei Schopenhauer und Nietzsche, zur Sprache.

Autoreninformation

Margot Kruse ist eine international renommierte Romanistin und war von 1961 bis 1993 Professorin an der Universität Hamburg. Ihr Forschungsschwerpunkt ist die französiche Literatur des 17. Jahrhunderts. Sie ist u. a. langjährige Herausgeberin des Romanistischen Jahrbuchs.

Rezensionen

"Die in dem vorliegenden Band versammelten Studien von Margot Kruse zeichnen sich zugleich durch wissenschaftliche Stringenz und stilistische Prägnanz aus, in deutscher und in französischer Sprache."Hansgerd Schulte in: Romanische Forschungen 3/2006
$ 210,00
PDF

Suche