Test Cover Image of:  Theodor Fontane Bibliographie

Theodor Fontane Bibliographie
Theodor Fontane Bibliography

Werk und Forschung

Edited by: Ernst Osterkamp and Hanna Delf von Wolzogen
The complete literature by and about Theodor Fontane during the period 1839 – 2004 is documented for the first time in this three-volume bibliography. Fulfilling a long-standing wish of researchers, it is an indispensable reference work for those active in Fontane research and German literary studies. It draws the great writer’s profile as a novelist and journalist into far sharper relief, and for the first time documents his widely published complete works in their entirety. All told, 14,000 individual titles are listed, around 5,500 from the primary literature and around 8,500 from the secondary literature. The research was based on the collection of books, journals and newspaper clippings at the Potsdam-based Fontane Archiv whose holdings have been systematically expanded.

Reviews

"Wie glücklich doch die Benutzer solcher Herkulesarbeiten sind!"Helmuth Nürnberger in: Arbitrium 2/2009 "Die Theodor Fontane Bibliographie gehört ohne Einschränkungen zu den wichtigsten und unentbehrlichen Standardwerken, mit der jede wissenschaftliche und biographische Arbeit über Theodor Fontane in Zukunft beginnen sollte."Gabriele Radecke in: Zeitschrift für Germanistik 2/2009 "Jeder ernsthafte Fontane-Forscher muß sie benutzen."Walter Hettche in: Jahrbuch der Raabe-Gesellschaft, 2008 "Ein beeindruckendes Denkmal für Fontane, das in möglichst vielen Bibliotheken zugänglich sein sollte."Lene Zade in: Potsdamer Neueste Nachrichten 24. Dezember 2008 "Mit dieser – angesichts der Dimensionen der internationalen Fontane-Forschung überraschenderweise – ersten wissenschaftlichen Bibliographie zu Werk, Leben und Forschung F.s wird eine langjährige Forschungslücke der Germanistik geschlossen."Eda Sagarra in: Germanistik 1-2/2007 "Das monumentale dreibändige Werk ist nicht mehr und nicht weniger als ein neues, unverzichtbares Standardwerk der Fontane-Forschung."Horst Schmidt in: www.literaturkritik.de "[...] besteht kein Zweifel daran, daß es sich bei der Theodor-Fontane-Bibilographie, die alle bisherigen kleinen, meist unzureichenden oder ganz speziellen Bibliographien ersetzt, um eine mustergültige Personalbibliographie handelt, mit der "eine der letzten großen Lücken unter den Personalbiblographien kanonisierter Schriftsteller des 19. Jahrhunderts geschlossen wird" (S. XL). Ihr besonderer Verdienst liegt auch darin, daß sie nicht bloß (was ja auch nicht wenig wäre) bereits Bekanntes übersichtlich und bequem zugänglich macht, sondern Neues, bisher Unbekanntes aufgespürt hat."Klaus Schreiber in: IFB 14/2006
From  $867.00
Add to Cart
Audience: Academics, academic departments, libraries

Search