Test Cover Image of:  Das Reichsfinanzministerium im Nationalsozialismus

Band 3 Krieg auf Kosten anderer
Financial Control and Plunder: The Reich Ministry of Finance and Economic Mobilization of Europe for Hitler’s War

Das Reichsministerium der Finanzen und die wirtschaftliche Mobilisierung Europas für Hitlers Krieg

Forced labor in the occupied nations furnished at least a quarter of the resources employed by the Third Reich’s war machine. The Ministry of Finance played a previously underestimated role in this process. Alongside the financial administrators assigned to the conquered territories, the Ministry’s bureaucrats helped direct European fiscal policy. The fruits of their plunder flowed into the German war chest and enabled Hitler to wage his war.

Reviews

"Kilian zieht eine Fülle von Quellen heran, um eine plausible Rechnung vorzulegen [...] Interessant sind Kilians Berechnungen der staatlichen Gesamtausgaben während der fünfeinhalb Kriegsjahre vom 1. September 1939 bis März/April 1945 [...]"
Bernhard Schulz in: Der Tagesspiegel, 06.06.2018, S. 23

"Was man liest, ist daher nicht nur inhaltlich der neueste Stand der Dinge, sondern auch methodisch. [...] Kilian erforscht in drei von vier Kapiteln, wie das Finanzsystem während des Krieges und für den Krieg organisiert war. Und wie die Ausbeutung der eroberten Länder jeweils finanztechnisch funktionierte: im „Experimentierfall des Protektorats Böhmen und Mähren“, in Dänemark, Norwegen und den Niederlanden, dann in Belgien und Frankreich, in Südosteuropa und schließlich in Russland. Ein Kapitel behandelt die „Verwertung“ jüdischen Vermögens. [...] Die besetzten Länder kamen von 1939 bis 1945 für ein Drittel der Kriegskosten auf."
Reinhold Mann in: Schwäbische Zeitung 20.03.2018

"Dieses Buch liefert nicht nur für die NS-Forschung, sondern auch für die Wirtschafts- und Finanzgeschichte einen überaus wichtigen Beitrag."
Alexander Nützenadel in: H-Soz-Kult (21.11.2018), .hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-28583

"[...] gut geschriebene, auf akribischer Quellenauswertung beruhende Studie [...] ist vollkommen unstrittig, dass Kilians gelungenes Werk auf überzeugende Weise eine Forschungslücke schließt. Wer sich über die finanzwirtschaftliche Ausbeutung des besetzten Europa durch das Dritte Reich und die unrühmliche Rolle des Reichsfinanzministeriums und seiner Beamten informieren will, sollte Kilians Studie unbedingt in die Hand nehmen und wird sie mit großem Gewinn lesen."
Jonas Scherner in: Historische Zeitschrift 307 (2018), 887-888

From  $57.99
Add to Cart

Search