Test Cover Image of:  Der Cliffhanger und die serielle Narration

Der Cliffhanger und die serielle Narration

Analyse einer transmedialen Erzähltechnik

The so-called cliffhanger, that is, the narrative technique of interrupting a serial narration at a suspenseful moment, is at the center of this study. Vincent Fröhlich's analyses range from »Arabian Nights« via the Victorian serial novel, the French Feuilleton, cinema series, radio soaps, and new TV series, all the way to today's web series. This volume not only offers an overdue historical perspective of the cliffhanger, serial narration, and their conditions of origin, but also elaborates how rich the forms and how diverse the characteristics of these research topics previously underestimated with regards to their cultural and narrative significance are.

Reviews

»Dem Autor ist eine nicht nur umfassende, sondern auch höchst informative Studie gelungen, die einen weiten historischen Bogen von mündlichen Erzählungen bis hin zu aktuellen Serien im Fernsehen und bei Streamingdiensten spannt.«
Lothar Mikos, tv diskurs, 20/3 (2016)

»Das Analysemodell [ist] anschlussfähig für die weitere Forschung zu seriellen Erzählungen in jeglichen Medienformaten. Die transhistorisch wie transmedial gelungene Beweisführung Fröhlichs zum Cliffhanger als der seriellen Erzählstrategie bietet das theoretische Fundament und zahlreiche Ausgangspunkte hierfür.«
Jana Zündel, MEDIENwissenschaft, 1 (2016)

O-Ton: »Fortsetzung folgt« - Vincent Fröhlich im Gespräch mit Tanja Runow bei Deutschlandfunk Corso am 25.06.2015.
http://bit.ly/2ysCB0B

Besprochen in:
GMK-Newsletter, 7/8 (2015)

Supplementary Materials

$54.99
PDF
Edition: 1. Aufl.
Audience: Professional and scholarly;

Search