Test Cover Image of:  Ambiguität im Mittelalter

Ambiguität im Mittelalter
Ambiguity in the Middle Ages: Forms of Contemporary Reflection and Interdisciplinary Reception

Formen zeitgenössischer Reflexion und interdisziplinärer Rezeption

Edited by: Oliver Auge and Christiane Witthöft
The importance of ambiguity has received little attention until now in the reception of medieval culture and literature or as a focus of research. These proceedings of an interdisciplinary conference evoke the broad range of discourses and intellectual contexts relevant to ambiguity. The authors examine phenomena of ambiguity and polysemy in their literary and cultural contexts to question the supposed absence of ambiguity in medieval culture.

Author Information

Oliver Auge, University of Kiel, Germany and Christiane Witthöft,University ofErlangen-Nuremberg, Germany.

Reviews

"Für alle, die sich künftig mit Phänomenen der Ambiguität und dem Umgang mit ihnen im Mittelalter und darüber hinaus beschäftigen werden, ist der Band daher eine unverzichtbare Lektüre."Benjamin Scheller in: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2017-1-167 "Insgesamt haben Witthöft und Auge einen Sammelband zusammengestellt, der das Phänomen der Ambiguität in unterschiedlichen Facetten zu umreißen vermag und damit wichtige Beiträge zu einem aktuellen Diskussionszusammenhang liefert."Matthias Standke in: Arbitrium 36/3 (2018), 300-302 "Schlecht war nichts, gut vieles, zum weiteren Nachdenken anregend alles."Jens Pfeiffer in: Beiträge zur Geschichte der Deutschen Sprache und Literatur 141/1 (2019), 98-106
From  $140.00
Add to Cart
Audience: Literary scholars, historians, art historians, classical philologist, scholars of Islamic studies

Search