Skip to content
BY-NC-ND 4.0 license Open Access Published by De Gruyter

Ioannes IV.

Ἰωάννης

Ralph-Johannes Lilie, Claudia Ludwig, Beate Zielke and Thomas Pratsch
EintragstypEntry Type
Person
EintragsspracheEntry Language
DeutschGerman
Personenkennziffer
2689
Klerus / Laie
Klerus
Geschlecht
Mann
Zeit
7. Jh.
Erste Erwähnung
640
Religion
orthodox
Titel / Beruf
Papst
Name normalisiert
Ioannes
Ort
Rom; Ravenna (Italien); Dalmatien
Quelle
Theophanes; ACO II/2/1-2 (680/81); Liber Pont.; Synodicon vetus

T: Papst (24. Dezember 640 – 12. Oktober 642).

V: Nachfolger des Honorius I. und des Severinus. Er war der Sohn des im Dienste des Exarchen von Ravenna stehenden scholasticus Venantius. Die Familie stammte aus Dalmatien. I. lehnte den von Kaiser Herakleios und Patriarch Sergios mit der Ekthesis eingeschlagenen Kompromißkurs gegenüber den Monophysiten ab und hielt im Jahre 641 eine Synode ab, auf der er die Patriarchen Sergios von Konstantinopel, Kyros von Alexandreia (# 4213) und Pyrrhos von Konstantinopel (# 6386) wegen ihrer monotheletischen Ansichten mit dem Anathem belegte. Der Liber Pont. hält außerdem den von ihm veranlaßten Loskauf von in Dalmatien und Istrien gefangenen Christen für erwähnenswert. Er war der Vorgänger des Theodorus I. (# 7769).

Q: — (Hist.): Theophanes 331,6-10. — (Conc.): ACO II/2/1-2, p. 110,8; 620,8. 17; 626,2; Synodicon vetus, cap. 137, p. 114; cap. 138,13, p. 114; Appendix II, cap. 137; cap. 138,1, p. 187. — (lat.): Liber Pont. I 74, p. 330.

L : LThK V (1996) 943 (Lit.); Kelly, Päpste 87.

P: Möglicherweise ist er identisch mit dem Siegler von Laurent, Orghidan 383 (# 2781); s. dort.

QuelleSource

Scroll Up Arrow