Skip to content
BY-NC-ND 4.0 license Open Access Published by De Gruyter

Euthymios

Εὐθύμιος

  • Ralph-Johannes Lilie , Claudia Ludwig , Beate Zielke and Thomas Pratsch

V: E. gehörte zu den Vormündern des jungen Konstantinos VII., die Kaiser Alexandros kurz vor seinem Tod im Juni 913 ernannt hatte. Nach der Rückkehr der Kaiserinmutter Zoe Karbonopsina (# 28506) an die Spitze der Regierung wurden auf den Rat des Ioannes Eladas (# 22909) hin die alten Anhänger des Kaisers Alexandros, die von diesem zu Vormündern des jungen Kaisers Konstantinos VII. ernannt worden waren, entmachtet. Darunter dürfte auch E. gewesen sein, auch wenn er nur summarisch unter den λοιποί genannt wird, die abgesetzt worden seien.

Q: — (Hist.): Theoph. cont. VI 7, p. 380,17-20; VI 6, p. 386,6-9; Symeon log. (Leon gr. 288,2-6; Theod. mel. 201,24 – 202,1; Symeon sl. 124,33-35); Symeon log. (Wahlgren) 134,47-51; Georg. mon. cont. (Bonn) 873,21 – 874,2; 878,15-18; Georg. mon. cont. (Muralt) 1128A; Georg. mon. cont. (Istrin) 39,2-4. — (Hag.): Vita Euthymii (BHG 651) XXI, p. 131,6-9 (Karlin-Hayter).

P: E. wird von Theoph. cont., Symeon log. (Leon gr., Theod. mel., Symeon sl.), Symeon log. (Wahlgren), Georg. mon. cont. (Bonn; Istrin) und in der Vita Euthymii erwähnt. Auffällig ist, daß er weder einen Titel trägt noch irgendwie eingeführt wird oder schon vorher Erwähnung gefunden hat. Insofern kann nicht ausgeschlossen werden, daß es sich hier um eine – natürlich irrtümliche – Verwechslung mit dem Expatriarchen Euthymios (# 21913) handelt, der ja Pate Konstantins und geistlicher Ratgeber Leons VI. gewesen war. Daß der anathematisierte und seines Amtes enthobene Euthymios tatsächlich von Alexandros zu einem der Vormünder Konstantins gemacht worden ist, dürfte wohl auszuschließen sein.

QuelleSource

Downloaded on 21.2.2024 from https://www.degruyter.com/database/PMBZ/entry/PMBZ24080/html
Scroll to top button