BY-NC-ND 4.0 license Open Access Published by De Gruyter

Ioannes

Ἰωάννης

EintragstypEntry Type
Person
EintragsspracheEntry Language
DeutschGerman
Personenkennziffer
22941
Klerus / Laie
Laie
Geschlecht
Mann
Zeit
10. Jh.
Erste Erwähnung
927
ethnos
Byzanz
Religion
orthodox
Titel / Beruf
Astronomos
Name normalisiert
Ioannes
Ort
Kpl.: Xerolophos; Xerolophos (Kpl.)
Quelle
Theoph. cont. 6; Ps.-Symeon; Zonaras; Skylitzes

T: Astronomos — ἀστρονόμος.

V: Während der bulgarische Zar Symeon (# 27467) sich – im Mai 927 – auf einem Feldzug gegen die Kroaten befand, riet der Astronomos I. dem Kaiser Romanos I. Lakapenos, der Statue, die auf dem Xerolophos (in Konstantinopel) stand, den Kopf abschlagen zu lassen. In derselben Stunde werde Symeon sterben. Romanos folgte dem Rat und ließ der Statue bei Nacht den Kopf abschlagen. In derselben Stunde starb Symeon.

Q: — (Hist.): Theoph. cont. VI 21, p. 411,17 – 412,2; Skylitzes, Romanos Lakapenos 16–17, p. 222,1-11; Ps.-Symeon 740,4-10; ohne Namensnennung: Zonaras XVI 18, p. 473,7-15.

L: Zum Xerolophos cf. Berger, Patria 356–358.

P: Die Mitteilung findet sich nur bei Theoph. cont. und, ihm folgend, Ps.-Symeon und Skylitzes, nicht in der von Georg. mon. cont. (Bonn) repräsentierten Redaktion A der Logothetenchronik. Es handelt sich offensichtlich um einen Einschub in den Text, der von 411,16 bis 412,2 geht und die Nachricht vom verlustreichen Feldzug gegen die Kroaten und von der Zerstörung der Statue enthält. Das Datum gehört noch zu der gemeinsamen Vorlage, ist dann aber von Theoph. cont. fälschlich auf den Einfall nach Kroatien bezogen worden.

QuelleSource