BY-NC-ND 4.0 license Open Access Published by De Gruyter

Petros

Πέτρος

EintragstypEntry Type
Person
EintragsspracheEntry Language
DeutschGerman
Personenkennziffer
26495
Klerus / Laie
Klerus
Geschlecht
Mann
Zeit
10. Jh.
Erste Erwähnung
964
ethnos
Byzanz
Religion
orthodox
Titel / Beruf
Kleriker; Sakelarios Patriarcheion; Metropolites Laodikeia
Name normalisiert
Petros
Ort
Laodikeia (Phrygia Pakatiane); Phrygia Pakatiane (KP)
Quelle
Symeon Magistros, Epp.

T: Kleriker, Sakellarios (wohl am Patriarcheion in Konstantinopel); Metropolites von Laodikeia (Phrygia Pakatiane).

V: Er wird in drei Briefen des Symeon Magistros (# 27504) erwähnt, die in den Zeitraum zwischen 963 und 969 zu datieren sind (cf. Pratsch, Symeon 73–77). Zunächst wird er in einem Brief (Ep. 90) an den Metropolites von Smyrna, Niketas (# 25783), erwähnt und dort als ὁ καλὸς Πέτρος bezeichnet, außerdem als gemeinsamer Freund (κοινὸς φίλος). Aus diesem Brief erfahren wir, daß P. ehemals Sakellarios (wohl am Patriarcheion in Konstantinopel) gewesen war und jetzt zum Metropolites von Laodikeia (wohl in Phrygien) ernannt worden war.

Ferner war er selbst als Metropolites von Laodikeia Adressat zweier (Epp. 92 und 97) und möglicherweise eines weiteren (Ep. 93) Briefes Symeons. In dem ersten Schreiben (Ep. 92) bedankt sich Symeon für einen Brief, den er von P. erhalten habe, und lobt dessen vortrefflichen Stil. In dem zweiten Brief (Ep. 93) entschuldigt er sich dafür, daß er nicht geschrieben habe, aber er sei zu beschäftigt gewesen. Aus dem Brief geht weiterhin hervor, daß es, wenn die Zuweisung des Briefes an den Adressaten richtig ist, im Bistum von Laodikeia eine Meinungsverschiedenheit gegeben hatte zwischen den Dioiketai (# 30454) und den epi sacras (# 30455; es handelt sich sicher um Kleriker in der Bistumsverwaltung: οἱ ἐπὶ σάγρας), bei der Symeon eher den Dioiketen Recht zu geben geneigt war. In dem dritten Brief (Ep. 97) entschuldigt er sich dafür, daß er längere Zeit nicht geschrieben habe.

Q: — (Ep.): Symeon Magistros, Epp. 90. 92. 93. 97.

L: Darrouzès, in: Épistoliers byzantins 151–154. 156; Leontaritu, Axiomata 521 (Nr. 9).

P: Er könnte identisch sein mit einem gleichnamigen Kleriker (# 26519), der in zwei anderen Briefen des Symeon nach 981 ebenfalls als ὁ καλὸς Πέτρος erwähnt wird.

QuelleSource