BY-NC-ND 4.0 license Open Access Published by De Gruyter

Radislav

EintragstypEntry Type
Person
EintragsspracheEntry Language
DeutschGerman
Personenkennziffer
26800
Klerus / Laie
Laie
Geschlecht
Mann
Zeit
9. Jh.
Erste Erwähnung
886
ethnos
Slawen
Religion
orthodox
Titel / Beruf
Bori Tarkan (Belgrad); Festungskommandant (Belgrad); Hypostrategos (Belgrad); knez: kněz (altkirchenslaw.) "Fürst" (Belgrad)
Name normalisiert
Radislav
Ort
Belgrad
Quelle
Vita Nahumi slav. 2; Vita Clementis (BHG 355)

N: Der Name erscheint nur in der Vita Nahumi slav. 2, in der griechischen Quelle wird kein Name angegeben.

T: Boritakanos — βοριτάκανος von Belgrad (Vita Clementis). Die Ansicht, es handele sich vielleicht bei dem Titel Bori Tarkan bzw. boritakanos um einen Personennamen, als der das Wort etwa in der Vita Clementis verwendet scheint, darf als falsch gelten (cf. etwa Fehér, in: BZ 36 [1936] 58: gedeutet als Bori teken (“Fürst Bori” oder “Böri” [in der Bedeutung “Wolf”]); Moravcsik, Byzantinoturcica II 97: vielleicht Übersetzung von Hypostrategos; am wahrscheinlichsten nun KME I (1985) 233f.: bori “Festung”, tarkan “Stellvertreter, Kommandant”, also am ehesten wohl “Festungskommandant”); altkirchenslaw.: kněz “Fürst” von Belgrad (Vita Nahumi slav. 2); in der Vita Clementis (BHG 355) auch als Hypostrategos (ὑποστράτηγος) des Archon von Bulgarien, Boris’ I. (# 21197), bezeichnet.

V: 886 kamen Naum (# 25501), Klemes (# 23704) und Angelarios (# 20422) nach ihrer Vertreibung aus Mähren zu ihm nach Belgrad. Er schickte sie mit Geschenken zum bulgarischen Herrscher Boris I.

Q: — (Hag.): Vita Clementis (BHG 355) cap. XVI 47, p. 120,18-26 (Milev); cap. XVI 47,671-681, p. 96f. (Iliev). — (sl.): Vita Nahumi slav. 2, p. 184,2-4.

L: Dvornik, Missions 245f. (hält Boritakan für einen Namen). — Zum Titel Boris Tarkan/Takan cf. Beševliev, Periode 352f.

QuelleSource