Jump to ContentJump to Main Navigation

De Gruyter und Verlagspartner fördern faktenbasierte Analyse

April 6, 2017

De Gruyter und eine Reihe renommierter Universitätsverlage werden bis Ende 2017 eine große Anzahl wissenschaftlicher Publikationen in Buch- und Zeitschriftenform aus insgesamt neun Programmbereichen auf degruyter.com frei verfügbar machen.

Die Erweiterung des Content-Angebots in diesen Bereichen erlaubt es, einer viel größeren Leserschaft, auch Nicht-Akademikern, auf sachkundige und verlässliche Art und Weise auf wissenschaftliche Inhalte zuzugreifen: Dies hilft, falsche Nachrichtenquellen zu bekämpfen, die Natur der Wahrheit und Ethik zu reflektieren und die Differenzen aller Mitglieder der Gesellschaft besser zu verstehen.

"Öffentliche Diskussionen rund um die Einwanderungspolitik, den Klimawandel, die internationalen Beziehungen sowie die Verfassungs- und Menschenrechte stehen derzeit vor allem im nationalen Diskurs, primär in den Vereinigten Staaten. Gemeinsam sind De Gruyter und seine Partner bemüht, eine nachdenkliche und fachkundige Debatte zu diesen sensiblen und ernsten Themen zu fördern", so Steve Fallon, Director Publishing Partner Program.

Die im Rahmen dieser Initiative frei zugänglichen Inhalte behandeln u. a. Themen aus den Bereichen Verfassungsgeschichte, Dissens, Wahrheit & Ethik, Umweltstudien, Gender Studies, Geopolitik, Menschenrechte, Immigration & Urbanismus sowie Islamwissenschaft.

Das Programm umfasst mehr als 500 Bücher und ausgewählte Zeitschriftenartikel der Columbia University Press, Cornell University Press, Harvard University Press, Princeton University Press, University of Pennsylvania Press, des Transcript-Verlags sowie von De Gruyter. Der Zugriff auf diese wissenschaftlichen Publikationen erfolgt über diesen Link.

De Gruyter
Eric Merkel-Sobotta
Director Communications
Tel: +49 30 260 05 304