Jump to ContentJump to Main Navigation

Frankophonie im Plural

November 29, 2017

Die Frankophonie, also die Gesamtheit einer über fünf Kontinente verteilten Sprachgemeinschaft mit fast 274 Millionen Sprechern, ist für Linguisten ein faszinierender Forschungsgegenstand. So auch für Ursula Reutner – Professorin für Romanische Sprachwissenschaft an der Universität Passau. In ihrem diesen Herbst bei De Gruyter erschienenen Handbuch Manuel des francophonies dekonstruiert sie als Spezialistin für Mehrsprachigkeit, Sprachplanung und Sprachpolitik die Vorstellung einer kulturellen Hegemonie Frankreichs, wie sie in dem im 19. Jahrhundert geprägten Begriff der francophonie mitschwingt, aus linguistischer Sicht.

Schon im Titel wird francophonie dezidiert in den Plural gesetzt und im Band selbst in erster Linie neutral geographisch verwendet. Das Werk untersucht unter diesen Vorzeichen 29 Frankophonien in Europa, Amerika, Afrika, Asien und in Inselstaaten in der Karibik, im Indischen Ozean sowie im Pazifik. Darunter auch Frankreich, das hier mit den anderen Frankophonien gleichgeordnet wird. Was im Kontext des Bandes selbstverständlich erscheint, ist als Korrektur der traditionellen Annahme, Frankreich sei der Inbegriff der Frankophonie, bemerkenswert.

Dieser Ansatz einer Ent-Hierarchisierung kommt dem typologischen Anspruch des Bandes zugute. Das 35-köpfige Mitarbeiterteam aus 12 frankophonen Regionen hat erstmals systematisch für jede der behandelten Regionen folgende Schlüsselaspekte untersucht: Sprachdemographie, Sprachgeschichte, interne und externe Sprachplanung, phonetische, morphosyntaktische und lexikalische Merkmale des in der Region gesprochenen Französisch.

Herausgekommen ist eine mehrdimensionale Typologie der Frankophonien, und damit eine zuverlässige Informationsquelle für Französisten, Variationslinguisten und Vergleichende Sprachwissenschaftler, die auch Französischlehrer und nicht zuletzt Forscher und Entscheidungsträger im Bereich der Sprachplanung mit Gewinn benutzen werden.

Manuel des francophonies
Hrsg. v. Reutner, Ursula
745 Seiten
USD 229.99 / EUR 199.95 / GBP 180.99
ISBN: 978-3-11-034821-7

De Gruyter
Eric Merkel-Sobotta
Communications
Tel: +49 30 260 05 304
ems@degruyter.com