Jump to ContentJump to Main Navigation

„China und Deutschland: 5.0“

March 18, 2019

Neue Ansichten über die deutsch-chinesischen Beziehungen

In Zeiten erhitzter politischer Debatten können wissenschaftliche Methoden helfen, fundierte Beiträge zu gesellschaftlichen Diskussionen beizusteuern. So zeichnet sich De Gruyters neue Publikation „China und Deutschland: 5.0. Chance, Herausforderung und Prognose“ besonders durch einen interdisziplinären Ansatz aus, der zwei Seiten zu Wort kommen lässt. Hochrangige erfahrene Autorinnen und Autoren aus Wirtschaft, Politik und Kultur beleuchten sowohl die deutsche als auch die chinesische Seite.

Das Buch bündelt unterschiedliche Herangehens- und Darstellungsweisen und enthält wichtige Bestandsaufnahmen und Problemlösungsansätze, aber auch Hoffnungen und Prognosen einzelner Beiträgerinnen und Beiträger. Kulturelle Unterschiede und persönliche Erfahrungen machen es zu einem Leseerlebnis.

Ob Ma Weihua, Gründungspräsident des einflussreichen Unternehmerclubs „China Entrepeneur Club“, Peking, und ehemals stellvertretender Generaldirektor der People’s Bank of China und Vorstandvorsitzender der China Merchants Bank, Clemens Fuest, Präsident des Instituts für Wirtschaftsordnung (ifo) an der Universität München, Helmut Maurer, Europäische Kommission für Umweltfragen, Pulitzer-Preisträger Ian Johnson oder die Herausgeberin Yu Zhang selbst: Sie alle leisten wichtige Beiträge, um die Vielfalt der deutsch-chinesischen Beziehungen besser verstehen und einschätzen zu können.

Yu Zhang lebt seit 1992 in Berlin, ist unter anderem Gründerin der Unternehmensberatung China Communications und hat Konzerne, Unternehmen und Institutionen in ihrer China-Strategie beraten. Seit Langem unterstützt sie zudem ehrenamtlich den kulturellen und gesellschaftlichen Austausch zwischen Deutschland und China, etwa als Präsidiumsmitglied in der Union der chinesischen Verbände in Deutschland und als Präsidentin der Gesellschaft für Deutsch-Chinesischen Kulturellen Austausch e. V., ferner ist sie Aufsichts- und Kuratoriumsmitglied vieler Gremien in Wirtschaft und Kultur sowie im Stiftungswesen.

In ihrem neuen Buch geht sie verschiedenen Fragestellungen nach: China, aufstrebende Macht in Asien, und Deutschland, eine der führenden Nationen in Europa, sehen sich derzeit vergleichbaren nationalen wie internationalen Herausforderungen gegenüber. Wie sehen Lösungsansätze aus? Wie könnten sie auf die Zukunft beider Länder wirken? Die Publikation bringt in dieser spannenden Zeit 23 starke Stimmen nicht nur aus Wirtschaft und Politik, sondern auch aus den Bereichen Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft zusammen. Die Herausgeberin Yu Zhang versucht mit diesem Buch eine neutrale Bestandsaufnahme zu schaffen und ermöglicht Leserinnen und Lesern, eine interessante Prognose über die Zukunft beider Länder zu erfahren beziehungsweise sich selbst ein Bild über eine potenzielle Entwicklung im globalen Kontext zu machen.

Das Buch „China und Deutschland: 5.0. Chance, Herausforderung und Prognose“ ist als gedruckte Ausgabe, als Ebook und als EPUB erhältlich und kostet EUR 34,95.

De Gruyter
Eric Merkel-Sobotta
Communications
Tel: +49 30 260 05 304
ems@degruyter.com
www.degruyter.com