Jansen, Elmar

Barlach, Ernst

K. G. Saur | 2020
EintragstypEntry Type
fulltext
EintragsspracheEntry Language
DeutschGerman
Thieme-Becker Name
Barlach, Ernst
Vollmer Name
Barlach, Ernst
Weitere Namen
Barlach, Ernst; Barlach, Ernst Heinrich
Geschlecht
männlich
Beruf
Bildhauer; Grafiker; Schriftsteller
GEO-Nachweis
Güstrow; Paris; Hamburg; Berlin; Wedel (Holstein)
Staat
Deutschland
Geburtsdatum
1870.01.02
Geburtsort
Wedel (Holstein)
Todesdatum
1938.10.24
Todesort
Rostock
PND-ID
118506617
Fundstelle
AKL VII, 1993, 82 ss; ThB II, 1908, 504; Vollmer V, 1961, 272; Vollmer I, 1953, 113 s
Thieme-Becker Name
Barlach, Ernst
Vollmer Name
Barlach, Ernst
Further Names
Barlach, Ernst; Barlach, Ernst Heinrich
Gender
male
Occupation
sculptor; graphic artist; Author
Geographical data
Güstrow; Paris; Hamburg; Berlin; Wedel (Holstein)
Country
Germany
Date of birth
1870.01.02
Place of birth
Wedel (Holstein)
Date of death
1938.10.24
Place of death
Rostock
PND-ID
118506617
Location
AKL VII, 1993, 82 ss; ThB II, 1908, 504; Vollmer V, 1961, 272; Vollmer I, 1953, 113 s
InhaltsverzeichnisTable of Contents

Artikel

Vita

Barlach, Ernst (Ernst Heinrich), dt. Bildhauer, Grafiker, Schriftsteller, *2.1.1870 Wedel/Holstein, †24.10.1938 Rostock (begr. in Ratzeburg).

Biogramm

Kindheit in Schönberg (Meckl.) und zw. 1877-84 in Ratzeburg (Vater Landarzt, †1884). Von den drei Brüdern B.s wandern zwei nach den USA aus, einer geht als Heizungsingenieur nach Russland. Stud.: 1888-91 Gewerbeschule Hamburg (bei R.Thiele und P.Woldemar); 1891-95 Akad. Dresden, ab 1892 Meisterschüler bei R.Diez (1893 kleine silberne Med.); 1895/96 Paris (u.a. Acad. Julian) und Friedrichroda, 1897 erneut Paris. Zusammenarbeit mit C.Garbers (1. Preis im Wettbewerb um die Ausgestaltung des Hamburger Rathausmarktes; den Auftrag erhält J.Schilling). 1898/99 Aufenthalt in Altona und Hamburg, 1899-1901 in Berlin (Bekanntschaft mit dem Verleger R.Piper und dem Publizisten K.Scheffler). 1901-04 in Wedel (Zusammenarbeit mit der Keramikwerkstatt Mutz in Altona; gefördert u.a. von J.Brinckmann und J.Meier-Graefe). 1904/05 Lehrer an der Keramik-FS Höhr-Grenzhausen. Ab 1905 erneut in Berlin. Vom 2.8.-27.9.1906 Reise nach Russland und in die Ukraine. Währenddessen Geburt des Sohnes Nikolaus in Berlin (lebte in Ratzeburg, †2001). 1907/08 erste Ausstellungserfolge als Mitgl. (später mehrfach Vorstandsmitglied) der Berliner Sezession; Förderung durch A.Gaul und den Kunsthändler und Verleger Cassirer. 1909 in Florenz, Villa-Romana-Stip.; Bekanntschaft mit Th.Däubler und A.Moeller van den Bruck. Davor und danach erste Reisen nach Güstrow zur dort wohnenden Mutter (†1920). Ab 1910 zunächst zweiter Wohnsitz, später ständig in Güstrow. 1912 Reise nach Holland, 1914 im Vorstand der Freien Sezession Berlin. 1915/16 Landsturm-Soldat in Sonderburg/Nordschleswig. 1917 erste Gesamtausstellung bei Cassirer in Berlin. 1919 ordentl. Mitgl. der Preuß. AK; Uraufführung der Dramen "Der tote Tag" (Leipzig) und "Der arme Vetter" (Hamburg), zu denen 1912 und 1919 lithogr. Zyklen erscheinen. Weitere 5 Dramen ("Die echten Sedemunds"; "Der Findling", mit 20 Hschn.; "Die Sündflut"; "Der blaue Boll"; "Die gute Zeit"), jeweils mit Bühnenentwürfen, gibt Cassirer 1920-29 heraus (1951 erscheint postum "Der Graf von Ratzeburg"). Von Okt. bis Dez. 1921 in Kiel. 1924 Kleistpreis. 1925 Reise durch Süddeutschland; 1927 nach Kissingen (Kur), nach Würzburg und Bamberg. 1930 Ausst. des Lebenswerkes in der Preuß. AK und Vertragsabschluß mit dem Kunsthändler Flechtheim (Berlin und Düsseldorf) über Bronzegüsse nach älteren und neueren Werkmodellen. 1931 bezieht der 61jährige B. das von A.Kegebein, Güstrow, erbaute Atelierhaus im Heidberg. 1933 werden B. und H.Wölfflin in die Friedensklasse des Ordens "Pour le mérite" gewählt. 1936 Beschlagnahme der Werke von B., von K.Kollwitz und Lehmbruck auf der Jubiläums-Ausst. der Preuß. AK. Den von P.Fechter eingeleiteten Band mit Zchngn B.s (Piper Verlag München) beschlagnahmt die Bayer. Polit. Polizei. Die Figur einer stehenden jungen Frau wird zum Symbol für die Schrecken des Schlimmen Jahres 1937. Von der Aktion "Entartete Kunst" ist kein anderer Bildhauer so sehr betroffen wie B. Das Güstrower und das Kieler Mal werden beseitigt, die AK Berlin legt ihm den Austritt nahe, ein Ausstellungsverbot wird verhängt. Dez. 1937 bis E. Febr. 1938 im Harz. Ab Sept. 1938 Aufenthalt in der Klinik St.Georg Rostock. - B. begann mit Zchngn im Stil der "Fliegenden Blätter" (1897-1908 Karikaturen für die "Jugend" und den "Simplicissimus") und mit Versuchen monumentaler Plastik. Von der Nähe der Hamburger und Dresdener Lehrmeister befreit er sich in den Pariser, Berliner und Wedeler Jahren. Um 1900 zeigen sich in Skizzen, Reliefs, freien Skulpturen und Friedhofsplastiken Einflüsse von Symbolismus und Jugendstil. In Russland erfährt er "das Äußerste, das Innerste, Gebärden der Frömmigkeit und Ungebärde der Wut, ... höllisches Paradies und paradiesische Hölle" (Ein selbsterzähltes Leben). In Italien vermisst er den "Gemütston". Der Verleger R.Piper konfrontiert ihn 1911 mit dem Gedankengut des "Blauen Reiters". B. spricht Kandinskys Schrift "Das Geistige in der Kunst" nicht die Redlichkeit ab, es bleibt aber für ihn die Frage offen, wie sich "aus Punkten, Flecken, Linien und Tupfen ... tieferes seelisches Erschüttertwerden" ergeben soll. Die in Florenz beginnende Bekanntschaft mit Theodor Däubler, den er im Seespeck wie in mehreren plast. Schöpfungen porträtiert, hilft ihm, sich über seine Distanz zum Kubismus Picassos klarzuwerden (Diario Däubler, 1912/14). Das ab 1907 entstehende Drama "Der tote Tag" bezeugt freilich, dass B. als Alleingänger zu den wichtigsten Expressionisten gehört. Generationskonflikt, myth. Vaterschaft, diesseitshörige Mutterliebe und der sich ihr entziehende Sohn, sowie die Gegensätze zw. Geist und Leiblichkeit, Wort und Sichtbarkeit sind die beherrschenden Themen. B.s Bildsprache lebt aus dem Kontrast simultaner Schauplätze, aber das Figurenensemble seiner Skulpturen und Zchngn ist nicht deckungsgleich mit den Themen und Gesten seiner Bühnenfiguren. Der 1910-16 in Güstrow entstehende Zyklus von Holzplastiken zum Berserker-Motiv zählt mit der Sorgenden Frau zu seinen Hauptwerken. Es sind blockhaft-erdenschwere Figuren, die, außer sich vor Unruhe, mit ihren Ahnungen und Ängsten ringen. Nach P.Cassirers Freitod (1926) wendet sich B. wieder architekturgebundener Plastik zu. Bernhard und Marga Böhmer in Güstrow helfen ihm beim Abformen großer Modelle. Mit dem Gipsentwurf eines Beethoven-Denkmals für Berlin (1926, nicht ausgef.) liegt die erste Fassung des Frieses der Lauschenden vor (9 Figuren, 1930-35 zunächst für Tilla Durieux, ab 1934 für H.F. Reemtsma in Holz übertragen). Nach der Aufstellung des Geistkämpfers in Kiel (1928) und des Ehrenmals in Magdeburg (1929) spitzen sich politischen Angriffe gegen B.s Denkmäler für die Opfer des Krieges zu. Entwürfe für Malchin/Meckl. (1929) und Stralsund (1932) muss er zurückziehen. 1932 zeigt die Berliner Akad. drei Fassadenfiguren aus der Gemeinschaft der Heiligen, einem Auftragswerk des Museumsdirektors C.G. Heise für die Lübecker Katharinenkirche. Der für 16 Figuren konzipierte Zyklus, gegen den sich laute Proteste erheben, bleibt unvollendet. Wie G.Minne, von dem er Anregungen empfangen hat, wird B. als ein Geistesverwandter mittelalterlicher Holzbildhauer bezeichnet. Er hat sich in späten Verteidigungsschriften gegen die Verfolgung durch den Nationalsozialismus auch selbst so gesehen. Seine tiefe religiöse Bindung erwächst aus einem Protestantismus gnostischer Prägung. B. sieht in den Elenden und Verworfenen "das Widrige, das Komische und ... das Göttliche zugleich" (Briefe, 1911). Am Ende seines Lebens ist B. selbst ein Ausgestoßener. Die expressive Gestaltungskraft eines der größten dt. Künstler ist mit der von Kubin, Lehmbruck, von Käthe Kollwitz, Nolde und Kokoschka vergleichbar. Erst zur Wirkung gelangt, als B. 40 Jahre alt war, seit 1933 unterdrückt, gehört das plastische, zeichnerische und dichterische Werk dieses Deuters und Warners in den 50er Jahren des 20.Jh. zu den ebenso entscheidenden wie verspäteten Entdeckungen vom Range Musils oder Kafkas.

Werke

Basel, Öffentl. Kunst-Slg: Kopf des Güstrower Ehrenmals, Bronze, 1926/27. Beloit/Wis., College Art Coll.: Der Melonenschneider, Bronze, 1907; Ruhe auf der Flucht II, Bronze, 1924. Berlin, Nat.-Gal.: Ruhender Wanderer, Gips 1910; Ruhender Däubler, Bronze 1910/11; Die Vision, Holz, 1912; Die Verlassenen, Holz, 1913; Der singende Mann, Bronze, 1928; Lesende Mönche III, Holz, 1932; Hockende Alte (Leichenhexe), Bronze, 1933. - AK: Sitzende Alte (Erinnerung), Bronze 1933; Hungergruppe, Gips, 1933/34. - Dt. Hist. Mus.: Kapitän Kornelius, Stukko, 1913. - Priv.-Bes.: Der Einsame, Gips, 1911; Ekstatische Frau (Kupplerin I), Bronze, 1920. Beverly Hills/Calif., The R.Gore Rifkind Coll.: Blinder Bettler; Russ. Bettlerin mit Schale, Porzellan, 1906; Russ. Bettlerin II, Stukko, 1907; Der Rächer, Stukko, 1914; Der Flötenbläser, Gips, 1936; Frierende Alte; Lachende Alte, Gips, 1937. Bremen, Kunsthalle (wichtigste B.-Slg außerhalb Güstrows und Hamburgs; D.-und K.-Reutti-Stiftung). Cambridge/Mass., Busch-Reisinger-Mus.: Der Rächer, Bronze, 1914; Der Bettler auf Krücken, Klinker, 1930; Sitzendes Mädchen, Holz, 1937. Chemnitz, Städt. Kunst-Slg: Grablegung (Totenklage), Holz, 1917. Chicago, Art Inst.: Lesende Mönche III, Bronze, 1932. Dresden, Skulpturen-Slg: Russ. Bettlerin mit Schale, Mutz-Keramik, 1906; Schreitende Nonne, Porzellan, 1909; Bildnis Kurt Dragendorff, Ton, 1913. Düren, Leopold-Hoesch-Mus.: Die gemarterte Menschheit (Die Gehenkte), Relief, Holz, 1919. Düsseldorf, Nordfriedhof: Grabmal Dumont-Lindemann, Stein, 1932. Duisburg, Wilhelm-Lehmbruck-Mus.: Der Zecher, Holz, 1909. Ebersdorf/Thür., Park: Grabmal Reuß, Stein, 1931. Edinburgh, Schott. Nat.-Gal.: Das schlimme Jahr 1937, Holz, 1936. Eindhoven, Sted. Van Abbe Mus.: Lehrender Christus, Bronze, 1931. Erfurt, Anger-Mus.: Der Mann mit dem Mantel, Gips, 1922; Der Flötenbläser, Bronze 1936, Der Buchleser, Stukko, 1936. Essen, Mus. Folkwang: Zwei Schlafende, Holz, 1923; Das Grauen, Holz, 1923 (bis 1937 in Chemnitz). Flensburg, Städt. Mus.: Bacchische Familie (Familienglück), Mutz-Keramik, 1903/04. Göteborg, Konst-Mus.: Blinder Bettler, Mutz-Keramik, 1906; Russ. Bettlerin I, Mutz-Keramik, 1907. Güstrow, Dom: Der Schwebende (Güstrower Ehrenmal), 1926/27 (Neuguß); Kruzifix, Bronze, 1916 (1953); Der Apostel, Terrakotta-Relief, 1925. - Pfarrk.: Kniend herabfahrender Engel, Relief, Gips, 1933. - Bibl. im Schloß: Der Zweifler, Bronze, 1931. Hagen, Friedhof, Grabstätte Ch.Rohlfs: Lehrender Christus, Bronze, 1931 (1949). - Karl-Ernst-Osthaus-Mus.: Das Wiedersehen, Bronze, 1926. Halle, Moritzburg: Frierendes Mädchen, Bronze, 1916; Tod im Leben, Bronze, 1926. Hamburg, Rathausmarkt: Hamburger Ehrenmal (Mutter mit Kind) Relief, Stein, 1931. - Rathaus: Rhein. Weinhebe; Clio, Bronze, 1896/97. - Altona, Rathaus: Giebelfeld, Stein, 1897/98. - Neptunhaus: Neptun, Bronze, vor 1900 (z.T. in Werkgemeinschaft mit Carl Garbers). - Friedhof Ohlsdorf: Grabmäler Moeller-Jarke, Bronze, 1900/01; Warburg, Stein, 1920. - Jenischpark, E.-B.-Haus: seit 1934 entstandene größte Priv.-Slg der Werke B.s (1961 von H.F. Reemtsma in eine Stiftung umgewandelt). - Kunsthalle: Der Einsame, Holz, 1911; Der Mann im Stock, Holz, 1918. - Altonaer Mus.: Selbstbildnis mit Würfelbecher, Mutz-Keramik, 1903. - Mus. für Kunst und Gewerbe: Bildnis Justus Brinckmann, Bronze und Steinzeug, 1902 Wandbrunnen, Mutz-Keramik, 1904. - Priv.-Bes.: Der Asket (Der Beter), Holz, 1925; Der Flötenbläser, Holz, 1936. Hannover, Sprengel-Mus.: Liegender Bauer, Mutz-Keramik, 1908; Der Tänzer; Der Verschwender, Reliefs, Holz, 1923. Herne, Laurentiuskirche: Der Bettler auf Krücken, Bronze, 1930. Karlsruhe, Kunsthalle: Panischer Schrecken, Holz, 1912. Kiel, Nikolaikirche (außen): Der Geistkämpfer, Bronze, 1928. - Kunsthalle: Schlafende Vagabunden, Porzellan, 1912; Das Wiedersehen, Bronze, 1926; Der Zweifler, Bronze, 1931. Köln, Antoniterkirche: Der Schwebende (Güstrower Ehrenmal), Bronze, 1926/27. - Mus. Ludwig: Der Melonenschneider, Bronze, 1907; Der Spaziergänger, Bronze, 1912; Hockende Alte (Leichenhexe), Holz, 1933. Leipzig, Mus. der bild. Künste: Trauer (Sitzende Bäuerin), Bronze, 1913; Tanzende Alte, Gips, 1920. Lincoln/Nebr., Sheldon Memorial Art Gall.: Die Frau mit den untergeschlagenen Armen (Das junge Weib), Holz, 1922. London, Tate Gall.: Der Rächer, Bronze, 1914. Los Angeles, County Mus. of Art: Russ. Liebespaar (Schäfergruppe), Bronze, 1908; Schwebender Gottvater, Böttgersteinzeug, 1922. Lübeck, Katharinenkirche, Westfassade: Der Bettler auf Krücken, 1930; Der Sänger, 1931; Frau im Wind, 1932 (alles Klinker). - Mus. Behnhaus: Russ. Bettlerin I, Mutz-Keramik, 1907; Liegender Bauer, Mutz-Keramik, 1907/08; Maske Albert Kollmann, Eisen, 1913. Magdeburg, Dom: Magdeburger Ehrenmal, Holz, 1928/29. - Kulturhist. Mus.: Blinde Frau mit Kind, Bronze, 1907. Mannheim, Kunsthalle: Die Kupplerin II, Bronze, 1920; Der Geistkämpfer (kleine Fassung), Bronze, 1928; Bildnis Paul Wegener I, Bronze, 1930. Marburg, Elisabethkirche: Kruzifix, Bronze, 1916 (1932). Moskau, Puškin-Mus. der bild. Künste: Verhüllte Bettlerin (Barmherzigkeit), Stukko, 1919. München, Bayer. Staatsgemälde-Slgn: Der Mann mit dem Mantel (Mecklenburg. Schäfer), Holz, 1922; Gruppe aus 3 Figuren (Der Tod), Bronze, 1925. - Priv.-Bes.: Lesender Klosterschüler (Kleines Werkmodell), Bronze, 1930. New York, Mus. of Mod. Art: Kopf des Güstrower Ehrenmals, Bronze, 1926/27, Der singende Mann, Bronze, 1928. - Priv.-Bes.: Wandersleute (Das wandernde Paar mit Affen), Relief, Holz, 1913; Der Dorfgeiger, Holz, 1914; Verhüllte Bettlerin (Barmherzigkeit), Holz, 1919; Lesende Mönche II, Bronze, 1921; Kußgruppe II, Bronze, 1921; Der Rächer, Gips, 1922; Weinende Frau, Holz, 1923; Schwangeres Mädchen, 1924; Das Wiedersehen, Bronze, 1926; Der Zweifler, Bronze, 1931; Der Durstige, Bronze, 1933; Sitzendes Mädchen, Holz, 1937. Nürnberg, Germ.Nat.Mus.: Sitzendes Weib, Holz, 1908. Princeton/N.J., Art Mus.: Vergnügtes Einbein, Bronze, 1934. Ratzeburg, Dom: Der Bettler auf Krücken, 1930 (1978); Neuer Friedhof, Grabstätte der B.-Familie: Der Sänger, Klinker, 1931. Rom, Vatikan: Lesende Mönche III, Bronze, 1932. Rostock, Kulturhist. Mus.: Der Mantelanzieher, Bronze, 1913; Der Bettler auf Krücken, Bronze, 1930; Maske Paul Wegener II, Bronze, 1930. Saarbrücken, Saarland-Mus.: Der Sonnenanbeter, Bronze, 1910/11. San Francisco, Priv.-Bes.: Ruhender Wanderer; Holz, 1910. Schwerin, Landes-Mus.: Der Buchleser, Bronze, 1936. Seattle/Washington, Art Mus.: Russ. Bettlerin II, Bronze, 1907. Stralsund, Johanneskloster, Hof: Pieta, Bronze, 1932 (vergrößerte Nachbildung, 1988). Stuttgart, Staats-Gal.: Der Spaziergänger, Holz, 1912; Der Sammler, Bronze, 1913. - Priv.-Bes.: Sitzender Steppenhirt, Holz, 1907. Tel Aviv, Mus.: Die Apfeldiebin, Relief, Holz; Tanzende Alte, Holz, 1920. Ulm, Münster: Der Bettler auf Krücken, Bronze, 1930. Washington/D.C., Smithsonian Inst.: Der Rächer,{ Bronze, 1914. Wien, Kunsthist. Mus.: Bildnis Tilla Durieux IV, Porzellan, 1912; Kußgruppe II, Bronze, 1921; Der Zweifler, Bronze, 1931. Zürich, Kunsthaus: Der Rächer, Bronze, 1914; Der Ekstatiker (Der Verzweifelte), Holz, 1916; Mutter und Kind, Relief, Holz, 1919/20; Maske Albert Kollmann, Holz, 1920. - Priv.-Bes.: Ruhe auf der Flucht, Holz, 1924. - Dt. bzw. schweiz. Priv.-Bes.: Die Sterndeuter, Holz, 1909; Alte Frau mit Stock, Holz, 1913; Hunger (Die Rübenstehler), Relief, Holz, 1914; Der Übergang, Relief, Holz, 1917; Die Hexe auf dem Scheiterhaufen, Relief, Holz, 1919; Der Flüchtling, Holz, 1920; Steppenweib, Holz, 1921 (bis 1934 in der Städt. Kunst-Slg Chemnitz); Der Wartende (Der Propst), Holz, 1924; Wanderer im Wind, Holz, 1934 (z.Z. Gertrudenkapelle Güstrow). - Verschollen: Russ. Bauernpaar, Zwei tanzende russ. Bauern, Gips, 1907; Liegender Bauer, Holz, 1908; Der Geldzähler, Holz, 1909; Schlafende Vagabunden, Holz, 1912; Trauer (Die Hinterbliebenen), Holz, 1914; Bildnis Theodor Däubler, Holz, 1916. - Kriegsverluste: Kaminrelief mit Liebespaaren, dreiteilig, Holz, 1915/16 (ehem. Berlin, Haus Mendelssohn); Schmerzensmutter (Ehrenmal), Relief, Holz, 1921 (ehem. Kiel, Nikolaikirche). - Nachlaß und B.-Mus.: Güstrow, Atelierhaus am Heidberg: Nachlaß von Bernhard A. Böhmer (†1945) im Auftrage eines Gremiums verwaltet; nach Besetzung durch die Rote Armee an versch. Stellen der Stadt ausgelagert, 1947 von F.Schult zurückgeführt. Seit 1978 öffentl. Mus. - Gertrudenkapelle: 1953 in Verbindung mit dem Nachlaß entstandene Gedächtnisstätte, geleitet durch B.s Lebensgefährtin Marga Böhmer (†1969). Wichtigste Werk-Slgn außerhalb Hamburgs. Hamburg, B.-Haus Stiftung H.F. Reemtsma, umfassendste Werk-Slg außerhalb Güstrows. Ratzeburg, B.-Mus. (Vaterhaus), 1956 von der (1946 in Hamburg gegr.) E.-B.-Ges. eröffnet: wichtige Frühwerke. Wedel/Holstein, B.-Mus. im Geburtshaus B.s.

Selbstzeugnisse

Lehrbuch Figürl. Zeichnen (Figuren-Zeichnen), (Neu-) Strelitz 1895 (bis 1912 mehrere Bearbeitungen); Der tote Tag (27 Lith.; 10. Werk der Pan-Presse), B. 1912 (Text-Bd 41925); Der arme Vetter (34 Zchngn für die Steinpresse), B. 1919 (Text-Bd 1918, 41926; nachgestaltete Neuausgabe mit 35 Lichtdrucken, Rostock 1964); Der Kopf, Ein Gedicht von R.Walter (10 Hschn.; 16. Werk der Pan-Presse), B.1919; Die echten Sedemunds, Drama, B. 1920; Der Findling, ein Spiel in drei Stücken (26 Hschn.), B. 1922; Die Wandlung Gottes, 7 Hschn., 19. Werk der Pan-Presse, B. 1922 (Neudruck, von N.Jackson-Groves ins Englische übersetzt, Hamburg 1962); J.W. Goethe, Walpurgisnacht (20 Hschn.), B. 1923; J.W. Goethe, Gedichte (35 Stein-Zchngn), B. 1924 (Faksimile-Teilausgabe L./B. 1970, verkleinerte Neuausgabe in Buchform, L. 1978, Wiesbaden 1980, M./Z. 1988); Die Sündflut, Drama in 5 Teilen, B. 1925; Der blaue Boll, Drama, B. 1926; F.Schiller, An die Freude (9 Hschn.), B. 1927; Ein selbsterzähltes Leben (83 Taf. nach Plastiken und 24 Abb. des zeichner. Werkes, sowie chronolog. Verz. wichtiger Bildwerke in Holz, Porzellan, Ton, Gips und Terrakotta), B. 1928 (veränderte Neuausgabe, M.1948; gesondert u.a. B. 1960; M. 1977); Die gute Zeit, Zehn Akte, B. 1929; Zchngn zu Michael Kohlhaas (Vorwort F.Schult), Privatdruck, B. 1940 (Nachbildung des Skizzenbuches von 1910, unvollständige Kombination von Zchngn und Kleist-Novelle, B./Weimar 1980); Briefe (Auswahl), M. 1947; Leben und Werk in B.s Briefen, M. 1952; Die Dramen, M. 1956 (mit autobiogr. Spuren in: Der tote Tag); Die Prosa I/II, M. 1958/59 (frühe und späte Prosa-Aufzeichnungen, u.a. zu Rußland, sowie Roman-Fragmente); Spiegel des Unendlichen, M. 1960; Seespeck, Rostock 1962; Prosa aus vier Jahrzehnten, B. 1963 (1966); Übungen der leichten Hand, 43 figürl. Entwürfe in Lichtdrucken (ed. von F.Schult), Dresden 1965; Die Briefe I (1888-1924), II (1925-1938), M. 1968/69; Briefe, Rostock 1972; Güstrower Tagebuch, B. 1978 (1980; M./Z. 1981); Der gestohlene Mond, Ffm. 1987 (Bibl. Suhrkamp). - Mündl. Äußerungen in: F.Schult, B. im Gespräch (ed. E.Jansen), L. 1985.

Ausstellungen

E: 1904 Berlin-Wilmersdorf, Kunstsalon R.Mutz / 1917 Berlin, P.Cassirer (Bildwerke, Zchngn, Lith., Entwürfe, Kat.); 1926 ebd. (Holzbildwerke, Kat.) / 1930 Berlin, Düsseldorf, Gal. Flechtheim (Bronzen; Kat.) / 1931 Hannover, Kestner-Ges. / 1937 New York, Westermann Gall. (Kat.) / 1938 New York, Bucholz Gall.: Memorial exhib. (17 Holz- und Bronze-Skulpt.; 15 Zchngn; Kat.) / 1945 Rostock, Mus. (Kat.) / 1947 Schwerin, Mus. (Kat.) / 1948 Hamburg, Kunsthalle: Zum 10. Todestag (Kat.); Gal. Hoffmann (Kat.); Berlin, Gal. Franz (Kat.); Stockholm, Göteborg, Malmö, Norrköping: Kollwitz und B. (Kat.) / 1951 Darmstadt, Mathildenhöhe (Kat.); Berlin, Dt. AK (Kat.) / 1952 Linz, Neue Gal.: Das graph. Werk (Kat.) / 1955, '56 Lincoln (Nebraska), Seattle, Dayton (Ohio), Cambridge (Mass.), Kat. / 1958 Hamburg, Kunsthalle: Das graph. Werk / 1959 Bremen, Kunsthalle (Kat.); München, Städt. Gal. (Kat.) / 1961 London, Arts Council (Kat.) / 1962 New York, Gal. St.Etienne (Kat.) / 1963 Berlin, Dt. AK: Gedenk-Ausst. zum 25. Todestag (Kat.) / 1966 Hamburg, E.-B.-Haus: Mutz-Keramik (Kat.) / 1967 London, Budapest: Kollwitz und B. (Kat.) / 1968 New York, Gall. Marlborough-Gerson: B. und Kollwitz (Kat.); Bremen, Kunsthalle: Das druckgraph. Werk; D.-und K.-Reutti-Stiftung (Kat.) / 1970, '71 Berlin Dt. AK: Zum 100. Geburtstag (Kat.); Hamburg, E.-B.-Haus: Holzplastiken (Kat.); Moskau, Puškin-Mus. der bild. Künste; Leningrad, Ermitage (Kat.); Cambridge (Mass.), Busch-Reisinger Mus. (Kat.) / 1972 Hamburg, E.-B.-Haus: Die Slg Niescher (Kat.) / 1974, '75 Köln, Kunsthalle (Kat.) / 1981 Berlin, AK und Altes Mus.: Werke und Werkentwürfe aus 5 Jahrzehnten (Kat., 3 Bde) / 1982,'83 Zagreb, Belgrad (Kat.) / 1984,'85 Wien, Künstlerhaus (Kat.) / 1988 Hamburg, E.-B.-Haus: Im Zauberwald - Der junge B. (Kat.); Schloss Cappenberg (Kat.) / 1988 Rostock, Kulturhist. Mus.: Denkzeichen; Schleswig, Landes-Mus.: Bilder zum dramat. Werk (Kat.) / 1991, '92 Güstrow, Mus. der Stadt; Neuwied, Städt. Gal.: B. in Thüringen (Kat.) / 2020 Schleswig, Mus. für Kunst und Kulturgeschichte, Schloss Gottorf. - G: 1894 Dresden, Akad. / 1898, 1906 Berlin, Große Berliner Kunst-Ausst. / zw. 1907-19 Berlin, Ausst. der Berliner bzw. der Freien Sezession / 1913 Buffalo (New York), Albright-Knox-Gall.: Zeitgen. dt. Graphik / 1926 Dresden, Internat. Kunst-Ausst. / 1930, '34, '50 Venedig, Bienn. / 1931 Zürich, Internat. Plastik-Ausst.; New York, Mus. of Mod. Art: Mod. German Painting and Sculpture / 1933 Chicago: Mod. Ecclesiastical Art / 1935 Berlin, Gal. Nierendorf: Plastiker unserer Zeit / 1936 New York, Mus. of Mod. Art: Mod. Painters and Sculptors as Illustrators / 1937 London, New Burlington Gall.: 20th c. German Art / 1939 Luzern, Gal. Fischer: Gem. und Plastiken mod. Meister aus dt. Mus.; Boston,{ Inst. of Mod. Art: Contemp. German Art / 1941 New York, Mus. of Mod. Art: 8 sculptors and their drawings / 1946 Celle: Befreite Kunst, Dresden: Allg. Dt. Kunst-Ausst. / 1951 Recklinghausen, Kunsthalle: Künder unseres Jh. / 2018-19 Kaufbeuren, Kunsthaus: Menschenbilder (K).

Bibliographie

ThB2, 1908; Vo1, 1953.. -. – Müller/Singer VI (Nachtr.), 1906; NDB I, 1953; Schleswig-Holstein. Biogr. Lex., I, Neumünster 1970. – E.B.-Bibliogr., B. 1972 (Dt. Staats-Bibl., Bibl.-Mitt. 25). - Werk-Verz., bearbeitet von F.Schult, ed. mit Unterstützung der AK zu Berlin, Hamburg 1958 ss. (I: Das plast. Werk, 1960, mit Bibliogr.; II: Das graph. Werk, 1958; III: Werk-Kat. der Zchngn, 1971). - Plastik (Einf. W.Stubbe), M. 1959; Zchngn (Einf. W.Stubbe), M. 1961; E.Jansen (Ed.), Prosa aus vier Jahrzehnten, B. 1963; Graphik, Zchngn, Plastik, Dokumente, Rostock 1963 (mit einem Text von F.Fühmann); F.Fühmann (Ed.), Das Wirkliche und Wahrhaftige, Briefe, Graphik, Plastik, Dokumente, Rostock 1970; E.Jansen (Ed.), Graphik, L. 1970 (21974); N.Jackson-Groves, E.B., Leben im Werk, Plastiken, Zchngn und Graphiken, Dramen, Prosawerke und Briefe, Königstein/Taunus 1972 (auch engl.); E.Jansen, Güstrower Tagebuch (ed., ausgewählt und kommentiert), B. 1978 (21980). - Monographien: R.v.Walter, E.B., Eine Einführung in sein plast. und graph. Werk, B. 1929; C.D. Carls, E.B., Das plast., graph. und dichter. Werk, B. 1931 (41935, 51950 erg. Aufl., erweiterte Neuausgabe 1968; 91980 auch engl.). W.Flemming, E.B., Der Dichter, B. 1933 (erweitert unter dem Titel: E.B., Wesen und Werk, Bern, 1958); H.J. Neitzke (ed. E.Röth), B. - Dt. Geist zw. Westen und Osten, Eisenach 1934; P.Schurek, E.B., M. 1961; H.Franck, E.B., St. 1961 A.Werner, E.B., N.Y./Lo./Toronto/Sydney 1966; G.Gloede, Gestalt und Gleichnis bei E.B., B. 1965 (Hamburg 1966); E.M. Chick, E.B., N.Y. 1967; K.Badt, E.B. der Bildhauer, Neumünster 1971; J.P. Markin, E.B., Mo. 1976; H.Falkenstein, E.B., B. 1978; E.Piper, E.B. und die nationalsozialist. Kunstpolitik, M./Z. 1983; E.Jansen, E.B., B. 1984 (31990); C.Krahmer, E.B., Hamburg 1984; K.W. Hooper, E.B.s} literary and visual art, Ann Arbor 1987; H.Knobling, Studien zum zeichner. Werk E.B.s} 1892-1912, Diss., Braunschweig 1988 (Worms 1989); E.Jansen, K.Kollwitz, E.B., Berührungen, Grenzen, Gegenbilder, B. 1989; Keizo Miyashita, E.B., To. 1992G.Holthuis, Skulpt.-Mus. Kleinplastik, Bozzetti, Köpfe (K StM), Heilbronn 1999; S.Behrens/B.Manitz, SH bildumschlungen. Georg Burmester und die Schleswig-Holsteinische Kunstgenossenschaft (K), Heikendorf 2005 (Mitgl.-Verz.).

H. V.

Artikel aus Thieme-Becker

Biogramm

Barlach, Ernst, Bildhauer in Friedenau Berlin, geb. am 2. 1. 1870 in Wedel in Holstein, Schüler der Dresdener Akademie unter Robert Diez, bildete sich in Paris weiter. Er stellte 1906 in der Großen Berliner Kstausst., 1907 in Düsseldorf, 1907 und 1908 in der Berliner Sezession und 1908 in Dresden aus. Er bevorzugt stilisierte russische Bauern- u. Bettlertypen und als Material Ton und Holz. Seine sensible, phantasievolle Art kommt besonders in seinen stark ornamental gehaltenen Zeichnungen zum Ausdruck. Singer, Kstlerlex. Nachtr. 1906. - Die Kunst V (1902) 78 ff. - Kunstgewerbeblatt N. F. XIII 225. - Deutsche Kst. u. Dekoration XI (1902/03).

Artikel aus Vollmer

Biogramm

Barlach, Ernst, dtsch. Bildhauer, † Rostock (nicht Güstrow). Lit.: Vollmer. - M.Seuphor, D. Plastik uns. Jh.s, Köln 1959.

QuelleSource