Open Access Published by De Gruyter

Anthusa

Ἄνθουσα

EintragstypEntry Type
Person
EintragsspracheEntry Language
DeutschGerman
Personenkennziffer
499
Klerus / Laie
Klerus
Geschlecht
Frau
Zeit
8. Jh.
Religion
orthodox
Titel / Beruf
Nonne Homonoiakloster <Kpl.; Nonne Eumeniakloster <Kpl.
Name normalisiert
Anthusa
Ort
Homonoiakloster (Kpl.); Eumeneiakloster (Kpl.)
Quelle
Synaxarium Anthusae (BHG 2029h); Synax. Cpl.; Men. Basilii

T: Nonne.

V: Geboren vermutlich 756 oder 757 (so Mango) und wahrscheinlich eine Tochter Kaiser Konstantinos' V. und der Eudokia (# 1626). Mango nimmt weiterhin an, daß die Asketin Anthusa (# 500), die der Eudokia die Geburt eines männlichen und eines weiblichen Kindes vorhergesagt haben soll (Synax. Cpl. 851,4f.), damit die Geburt des Christophoros (# 1101) oder des Nikephoros (# 5267) und der A. gemeint habe (s. Mango, in: AnBoll 100 [1982] 408). Außer den beiden erwähnten hat sie die Brüder Niketas (# 5403), Anthimos (# 487) und Eudokimos (# 1635); Kaiser Leon IV. ist ein Halbbruder. Angeblich war A. eine Bilderverehrerin, die sich weigerte, zu heiraten und mit Kaiserin Eirene (# 1439), der Witwe Leons IV., gemeinsam zu regieren. Sie wurde von Patriarch Tarasios (# 7235) zur Nonne geschoren (also 784 oder später) und ging in das Homonoia- (oder Eumeneia-?) Kloster, wo sie im Alter von 52 Jahren (Mango: 808/09) verstarb. Gefeiert als Heilige am 12. bzw. 17. oder 18. April.

Q:(Hag.): Synax. Cpl. 613,17 – 614,21 (18. April); 597/598,49 – 599/600,38 (12. April); 607,54 (17. April); 617,58 (21. April); Men. Basilii 409A-C (17. April); Synaxarium Anthusae, in: Synax. Cpl. 851,4f. (BHG 2029h): Weissagung der Anthusa von Mantineion (# 500).

L: Savvides II 210. — Bury, Later Rom. Emp. II 458; di Grigoli, in: Bibl. Sanct. 2 (1962) 224; Bosch, in: BF 1 (1966) 24–29; Treadgold, Revival 9. 61f.; Mango, in: AnBoll 100 (1982) 401– 409; Rochow, Theophanes 201; ead., Konstantin V. 11–15; ead., Leon IV. 4; Kazhdan–Talbot, in: BZ 84/85 (1991/92) 392; Lilie, Eirene 114 Anm. 87; DO Hagiography Database Nr. 43; A.-M. Talbot, in: Byzantine Defenders 21f. (23f.: engl. Übersetzung von Synax. Cpl. 613,17 – 614,21).

QuelleSource