Open Access Published by De Gruyter

Georgios Peganes

Γεώργιος

EintragstypEntry Type
Person
EintragsspracheEntry Language
DeutschGerman
Personenkennziffer
2263
Namensvariante
Peganes (Beiname)
Klerus / Laie
Laie
Geschlecht
Mann
Zeit
9. Jh.
Erste Erwähnung
866
Titel / Beruf
Patrikios; Strategos Opsikion; Komes Opsikion; Strategetes Opsikion; Stratelates Opsikion
Name normalisiert
Georgios
Ort
Opsikion (byz. Thema); Milion (Kpl.)
Quelle
Symeon log.; Leon gr.; Theod. mel; Zonaras; Symeon sl.; Theoph. cont.; Skylitzes; Ps.-Symeon; Georg. mon. cont. (Bonn); Georg. mon. cont. (Muralt); Georg. mon. cont. (Istrin)

Achtung: Dieses Lemma wird ersetzt durch das Lemma Georgios Peganes (# 22082).

N: Beiname: Peganes — Πηγάνης.

T: Patrikios, Komes bzw. Strategetes (Sym. log.: Stratelates) von Opsikion.

V: Im Jahre 866 war G. beteiligt am Aufstand des Symbatios (# 7169), der damit auf die Ernennung des Basileios (des späteren Kaisers Basileios I.) zum Mitkaiser durch Michael III. reagierte. Die Revolte, die im Sommer 866 begann, wurde im Winter 866/67 niedergeschlagen. Die Verschwörer wurden auf Befehl Michaels III. geblendet. G. wurde darüber hinaus die Nase abgeschnitten, er mußte auf dem Milion betteln und wurde schließlich verbannt. Nach seinem Regierungsantritt am 24. September 867 hob Basileios I. die Verbannung wieder auf und gab ihm seinen früheren Besitz zurück.

Q: — (Hist.): Theoph. cont. V, p. 240,5 – 241,16; 263,3 – 264,1; Skylitzes 129,59 – 130,81; Symeon log. (Leon gr. 247,11 – 248,14; Theod. mel. 173,3-27; Symeon sl. 108,34 – 109,12); Georg. mon. cont. (Bonn) 833,13 – 834,16; Georg. mon. cont. (Muralt) 1064B–1065A; Georg. mon. cont. (Istrin) 14,23 – 15,8; Ps.-Symeon 680,9 – 681,3; Zonaras III 419.

L: Dölger, Regesten Nr. 468; Tobias, Basil 149f.; Winkelmann II 35. 37. 123. 128f. 131. 174.

P: Theoph. cont. V, p. 263,3 – 264,1 und Skylitzes 134,81-85 berichten von einer Verschwörung der Patrikioi Symbatios und Georgios, die im ersten Jahr der Herrschaft des Basileios stattgefunden haben soll. Es handelt sich hierbei aber mit Sicherheit um die oben genannte Verschwörung, die von beiden Chronisten offenbar versehentlich zweimal notiert wird.

QuelleSource