Theophylaktos

Θεοφύλακτος

Open Access
De Gruyter
EintragstypEntry Type
Person
EintragsspracheEntry Language
DeutschGerman
Personenkennziffer
8294
Namensvariante
Rhangabe (Beiname oder Familienname); Jurjis: Jūrjis (aṭ-Ṭabarī); Rangabe (Beiname oder Familienname)
Klerus / Laie
Laie
Geschlecht
Mann
Zeit
8. Jh.
Erste Erwähnung
780
Titel / Beruf
Drungarios Dodekanes; Patrikios
Name normalisiert
Theophylaktos
Ort
Dodekanes
Quelle
Theophanes; Kedrenos; aṭ-Ṭabarī; Vita Ignatii (BHG 817)

N: Bei- oder Familienname: Rhangabe — Θεοφύλακτος, ὁ τοῦ Ῥαγγαβέ, δρουγγάριος τῆς Δωδεκανήσου.

T: Drungarios von Dodekanes, Patrikios (Vita Ignatii: πατρικίου μεγαλοπρεποῦς).

V: T. war vermutlich der Sohn des Rhangabe (# 6392) und der Vater des Kaisers Michael I. Rhangabe (811–813). Er nahm im Jahre 780 an einer Verschwörung gegen Kaiserin Eirene (# 1439) zugunsten des Kaisars Nikephoros (# 5267), des Sohnes Konstantins V., teil. Nach Aufdeckung der Verschwörung wurde er zusammen mit den anderen Verschwörern auf Befehl Eirenes ausgepeitscht, geschoren und verbannt.

Q: — (Hist.): Theophanes 454,12-21; ohne Namensnennung: Kedrenos II 20,12-19. — (Hag.): Vita Ignatii (BHG 817) 489C (= Mansi XVI 210). — (arab.): aṭ-Ṭabarī (Yar-Shater XXXI) 19 [775].

L : Alexander, Nicephorus 76. 109; Christophilopulu, Synkletos 48; Niavis, Nicephorus I 43f.; Winkelmann I 109; Rochow, Theophanes 229f.; Turner, in: JÖB 40 (1990) 173; Lilie, Eirene 131. 140; Pratsch, Theodoros 54. 180. 182.

P: Zu der Verschwörung cf. auch unter Gregorios (# 2409), Bardas (# 779) und Konstantinos (# 3826). — Die Angabe des Theophanes, Theophylaktos sei ὁ τοῦ Ῥαγγαβέ gewesen, ist sicher dahin zu deuten, daß dieser Rhangabe der Vater des T. gewesen ist, also der Begründer des Familiennamens (in diesem Sinn Winkelmann II 155). — Der arabische Chronist nennt als Vater des Kaisers einen gewissen Jūrjis (= Georgios?): Mīkhā’īl, Sohn des Jūrjis; jedoch kann dies auch auf einer Verwechslung mit Michael II. beruhen.

QuelleSource