Anonymi (2)

Open Access
De Gruyter
EintragstypEntry Type
Person
EintragsspracheEntry Language
DeutschGerman
Personenkennziffer
10250
Klerus / Laie
Laie
Geschlecht
Mann
Zeit
8. Jh.
Erste Erwähnung
767
Name normalisiert
Anonymi (2)
Ort
Praitorion (Kpl.)
Quelle
Vita Steph. iun. (BHG 1666); Vita Steph. iun., Metaphr. (BHG 1667)

V: Zwei Brüder, schön an Körper und Seele, wurden am am 28. November 767 (Pargoire: 764) von Kaiser Konstantinos V. zu sich gerufen und zu dem hl. Stephanos dem Jüngeren (# 7012) in das Praitorion geschickt, um einen letzten Versuch zu unternehmen, diesen zur Abkehr von der Ikonenverehrung zu bewegen. Sie kehrten aber unverrichteterdinge zu Konstantinos zurück und berichteten ihm fälschlich, daß sie Stephanos geschlagen hätten. Später wurden beide von Kaiser Konstantinos V. “aus Neid” getötet.

Q: — (Hag.): Vita Steph. iun. (BHG 1666) 1172D–1173B (PG 100); § 66, p. 167,11 – 168,7; § 68, p. 168,24f. (Auzépy); Vita Steph. iun. metaphr. (BHG 1667) 171–173,2559-2588; 174,2617f.

L : Pargoire, in: ROC 8 (1903) 440f.; Rochow, Konstantin V. 30 Anm. 56; Auzépy, Étienne 32. 266f. Anm. 420.

P: Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, daß es sich bei diesen beiden Brüdern um Strategios (# 7130) und Konstantinos Podupaguros (# 3822) gehandelt hat, die auf Befehl Konstantins V. hingerichtet wurden, wobei die Anklage auf Verschwörung gegen den Kaiser lautete; cf. in diesem Sinn auch Pargoire und Auzépy. Ob allerdings die hier von der Vita berichtete Episode historisch ist, ist zweifelhaft. — Zum Datum und der inneren Chronologie der Vita Stephani iun. cf. unter Stephanos (# 7012).

QuelleSource