Open Access Published by De Gruyter

Pavle Branović

Παῦλος

EintragstypEntry Type
Person
EintragsspracheEntry Language
DeutschGerman
Personenkennziffer
26399
Namensvariante
Branović (Beiname)
Klerus / Laie
Laie
Geschlecht
Mann
Zeit
10. Jh.
Erste Erwähnung
917
ethnos
Serbien
Religion
orthodox
Titel / Beruf
Herrscher (Serbien); Archontopulos (Serbien); Archon (Serbien)
Name normalisiert
Pavle
Ort
Serbien; Bulgarien
Quelle
Konst. Porph., DAI

N: Der Name wird der relevanten Sekundärliteratur folgend nicht als Pavel angesetzt, sondern als Pavle, da es sich bei P. um einen Serben handelte. Beiname (in der Sekundärliteratur): Branović (“Sohn des Bran”).

T: Archontopulos — ἀρχοντόπουλος, Archon, Herrscher von Serbien.

V: Herrscher der Serben (917/18 – 920/22; laut der Istorija Srpskog Naroda I: 917–920). P. stammte aus einem serbischen Fürstengeschlecht. Nachdem sein Vater Bran (# 21203) sich 895/96 gegen den Serbenherrscher Petar (# 26408) erhoben hatte, jedoch von diesem besiegt und geblendet worden war, wuchs P. offenbar in Bulgarien auf. 917/18 nahmen die Bulgaren durch eine List den byzanzfreundlichen Petar gefangen, inhaftierten ihn in Bulgarien, wo er auch starb, und setzten P. als Herrscher der Serben ein. Kaiser Romanos I. Lakapenos schickte nach 920 seinerseits nun den serbischen Prinzen Zacharias (# 28480), den Sohn des Pribislav (# 26754) und Cousin des P., gegen diesen aus. Zacharias wurde besiegt, gefangengenommen und von P. den Bulgaren übergeben. Als jedoch kurze Zeit darauf P. sich von den Bulgaren abwandte und eine byzanzfreundlichere Politik betrieb, zog erneut Zacharias, nun aber im Auftrag der Bulgaren, gegen P. aus. In dieser Auseinandersetzung, die spätestens 922 stattfand, war Zacharias erfolgreich und vertrieb P.

Q: — (Fs.): Konst. Porph., DAI 32,91-111.

L: LdMA VI (1993) 1838; SSS IV (1970) 50. — DAI, Comm. 136; Istorija Srpskog Naroda I 158; Belke–Soustal 176 Anm. 379.

QuelleSource