Open Access Published by De Gruyter

Photeinos

Φωτεινός

EintragstypEntry Type
Person
EintragsspracheEntry Language
DeutschGerman
Personenkennziffer
26663
Klerus / Laie
Laie
Geschlecht
Mann
Zeit
10. Jh.
Erste Erwähnung
922
ethnos
Byzanz
Religion
orthodox
Titel / Beruf
Patrikios
Name normalisiert
Photeinos
Ort
Manglaba (Thrakien); Pegai (Kpl.); Kpl.: Pegai; Bosporos: Stenon; Stenon (Bosporos); Maglaba s. Manglaba; Maglava (mbulg.) = Manglaba
Quelle
Georg. mon. cont. (Bonn); Theoph. cont. 6; Ps.-Symeon; Georg. mon. cont. (Muralt); Georg. mon. cont. (Istrin); Leon gr.; Theod. mel.; Skylitzes; Symeon sl.; Symeon log. (Wahlgren); Symeon log.

T: Patrikios — πατρίκιος (Skylitzes).

V: Er war der Sohn des Platypus (# 26697). Im Jahre 922 schickte der bulgarische Zar Symeon (# 27467) ein Heer unter dem Kapkhan Menikos (# 25056) gegen Konstantinopel aus. Nachdem dieses Heer Manglaba (Μαγγλαβᾶ) in der Umgebung von Konstantinopel erreicht hatte, ließ Kaiser Romanos I. Lakapenos, der befürchtete, daß die kaiserlichen Paläste bei Pegai und an der Bosporosenge (τὸ Στενόν) verwüstet würden, ein Heer unter dem Rhaiktor Ioannes (# 22937) und anderen Befehlshabern ausrücken. In der fünften Fastenwoche (erste Aprilwoche 922) besiegten die Bulgaren dieses Heer in der Umgebung von Pegai. Bei dem bulgarischen Angriff floh Ioannes sofort und konnte sich auf ein Schiff retten. Dagegen fielen viele der Leute, die für ihn kämpften, unter ihnen auch P.

Q: — (Hist.): Theoph. cont. VI 8, p. 401,3 – 402,4; Skylitzes, Romanos Lakapenos 6, p. 215,2-16; Symeon log. (Leon gr. 306,6-20; Theod. mel. 216,4-19; Symeon sl. 132,14-26); Symeon log. (Wahlgren) 136,126-141; Georg. mon. cont. (Bonn) 893,4 – 894,2; Georg. mon. cont. (Muralt) 1153C; Georg. mon. cont. (Istrin) 49,24 –50,13; Ps.-Symeon 732,16 – 733,112.

L: Zur Datierung der Schlacht cf. Vannier, Argyroi 25 Anm. 5.

QuelleSource