Open Access Published by De Gruyter

Theodoros

Θεόδωρος

EintragstypEntry Type
Person
EintragsspracheEntry Language
DeutschGerman
Personenkennziffer
27678
Namensvariante
Ḟeodor (mbulg.)
Klerus / Laie
Laie
Geschlecht
Mann
Zeit
10. Jh.
Erste Erwähnung
913
ethnos
Bulgarien
Religion
orthodox
Titel / Beruf
Magistros (bulg.); Bulg.: Magistros
Name normalisiert
Theodoros
Quelle
Theoph. cont. 6; Georg. mon. cont. (Bonn); Georg. mon. cont. (Muralt); Leon gr.; Theod. mel.; Georg. mon. cont. (Istrin); Skylitzes; Symeon log. (Wahlgren); Symeon sl.; Symeon log.

T: Magistros des bulgarischen Zaren Symeon (# 27467).

V: Als der bulgarische Zar Symeon im August 913 Konstantinopel angriff, aber erkannte, daß die Stadtbefestigungen nicht zu überwinden waren, schickte er seinen Magistros T., um Friedensverhandlungen zu führen.

Q: — (Hist.): Theoph. cont. VI 5, p. 385,13-15; Skylitzes, Konstantinos 3, p. 200,19-21; Symeon log. (Leon gr. 292,2-4; Theod. mel. 204,23-25; Symeon sl. 126,14-16); Symeon log. (Wahlgren) 135,75-77; Georg. mon. cont. (Bonn) 877,20f.; Georg. mon. cont. (Muralt) 1133A; Georg. mon. cont. (Istrin) 41,22-24.

L: Zlatarski, Istorija I/2 772–776; Istorija na Bălgarija II 285.

P: Möglicherweise ist er mit einem oder mehreren höheren bulgarischen Würdenträgern und Feldherren dieses Namens identisch, die jeweils für 895, 904 und 917 belegt sind: # 27641. # 27674. # 27681; cf. die Diskussion dieses Problems bei Zlatarski, Istorija I/2 313 Anm. 56.

QuelleSource