Skip to content
Accessible Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter January 9, 2015

Prävention auf Bundesebene – Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) zur Prävention von Kindesmisshandlung und -vernachlässigung

Mechthild Paul and Jörg Backes
From the journal Public Health Forum

Einleitung

Gerade Eltern von kleinen Kindern sollen unterstützt werden, damit sie ihre Erziehungsaufgaben kompetent wahrnehmen können. Fachkräfte sowie Bezugs- und Betreuungspersonen können eine ergänzende oder sogar kompensatorische Rolle einnehmen, wenn Eltern an ihre Grenzen kommen oder gar überfordert sind. Hier sieht sowohl die Kinder- und Jugendhilfe als auch das Gesundheitswesen die Notwendigkeit Eltern ggf. noch frühzeitiger zu unterstützen. Daher wurden regional und bundesweit systemübergreifende Programme zu Frühen Hilfen eingeführt.

Literaturverzeichnis

BMFSFJ, 2006 BMFSFJ: Frühe Hilfen für Eltern und Kinder und soziale Frühwarnsysteme (online). Berlin: BMFSFJ, 16.08.2006 (Zitierdatum: 24.08.2010), abrufbar unter http://www.fruehehilfen.de/fileadmin/user_upload/fruehehilfen.de/downloads/60816KonzeptFrueheHilfen.pdf.Search in Google Scholar

Landua et al., 2009 Landua D, Arlt M, Sann A: Ergebnisbericht (1. Teiluntersuchung) zum Projekt „Bundesweite Bestandsaufnahme zu Kooperationsformen im Bereich Früher Hilfen“ (online). Köln: NZFH, 01.04.2009 (Zitierdatum: 24.08.2010), abrufbar unter http://www.fruehehilfen.de/fileadmin/user_upload/fruehehilfen.de/pdf/Difu-Ergebnisbericht_FH_end_final.pdf.Search in Google Scholar

NZFH, 2008 NZFH, Herausgeber. Frühe Hilfen. Modellprojekte in den Ländern. Köln, 2008.Search in Google Scholar

Published Online: 2015-1-9
Published in Print: 2010-12-1

© 2015 by Walter de Gruyter Berlin/Boston