Skip to content
Accessible Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter January 9, 2015

Der Eltern-Ordner ,,Gesund groß werden‘‘ - modellhafte Evaluation der Funktion und Wirksamkeit von Elternmaterialien

Silke Pawils, Anke Schwinn, Wiebke Busche, Uwe Koch, Monika von dem Knesebeck and Sabine Fillinger
From the journal Public Health Forum

Einleitung

Die BZgA hat das Konzept des Eltern-Ordners im Auftrag des BMG in Abstimmung mit den pädiatrischen Fachgesellschaften, dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte und dem Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung entwickelt und dem Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen vorgestellt. Die Inhalte wurden mit fachlicher Unterstützung einer Expertengruppe der Pädiatrie und Entwicklungspsychologie erarbeitet. Ziele des Eltern-Ordners und Prüfungsinhalt der Evaluation sind es, allen Eltern den Zugang zu relevantem Gesundheitswissen zu eröffnen, die Elternkompetenz zu stärken, das Arzt-Eltern-Gespräch im Rahmen der U-Untersuchungen besser vorzubereiten. An einer Nettostichprobe von N = 1.634 Familien wurden die Effekte des Eltern-Ordners in einer randomisierten Studie mit Kontrollgruppendesign in den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Sachsen untersucht.

Literaturverzeichnis

Altenhofen, 1998 Altenhofen L. Das Programm zur Krankheitsfrüherkennung bei Kindern: Inanspruchnahme und Datenlage. In: BZgA (Hrsg.) Gesundheit von Kindern – Epidemiologische Grundlagen, Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung, Band 3. Köln 1998.Search in Google Scholar

Published Online: 2015-1-9
Published in Print: 2010-12-1

© 2015 by Walter de Gruyter Berlin/Boston