Frank Fehrenbach

Quasi vivo

Lebendigkeit in der italienischen Kunst der Frühen Neuzeit

De Gruyter | 2021