Skip to content
BY 4.0 license Open Access Published by De Gruyter 2021

Der Experte als ideologieverdächtiger Laie

Moralische Sprachkritik durch Linguisten

Michael Frase and Rüdiger Harnisch

Moralische Sprachkritik durch Linguisten

10.1515/9783110731958.

Zusammenfassung

Es kommt immer häufiger vor, dass Wissenschaftler, darunter Linguisten, ihre disziplinäre Expertise einsetzen, um damit die Formulierung politischer Ziele oder ethische Forderungen im Dunstkreis ihres Fachgebiets zu autorisieren. Wenn Wissenschaftler Politik machen, handeln sie aber auch nicht anders als am politischen Prozess und Diskurs teilnehmende Laien: ideologisch motiviert, normativ orientiert, moralisch grundiert und teilweise emotionalisiert. An konkreten Beispielen aus aktuellen wissenschaftspolitischen Diskussionen sowie durch wissenschaftstheoretische Klärung der Rolle von Ideologie, Normativität und Ethik in der linguistischen Sprachkritik wird herausgearbeitet, dass die fachliche Expertise der Diskursteilnehmer diese nicht schon dazu berechtigt, Normen zu empfehlen und deren politische Umsetzung zu fordern, m. a. W. sie nicht autorisiert, genuin politisch zu agieren oder gar zu agitieren.

Abstract

Scientists and scholars, including linguists, are more and more frequently using their scholarly expertise to justify the formulation of political goals or ethical demands in the sphere of their field. When scholars attempt to do politics, however, they do not act any differently than lay people participating in the political process and discourse: ideologically motivated, oriented normatively, grounded in morals and, at times, emotionalized. Based on concrete examples from current scholarly discussions on politics and policies and clarifying the role of ideology, normativity and ethics in linguistic language criticism, it is shown that the scholarly expertise of discourse participants alone does not entitle them to endorse norms and to demand their political realization. In other words, it does not by itself authorize them to act or even agitate genuinely politically.

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Munich/Boston
Downloaded on 6.12.2022 from frontend.live.degruyter.dgbricks.com/document/doi/10.1515/9783110731958-007/html
Scroll Up Arrow