Skip to content
BY 4.0 license Open Access Published by De Gruyter 2021

„weil Geschmack und Feinheit der Sitten sich gemeiniglich um den Thron zu versammeln pflegen“

Historische Spracheinstellungen in Adelungs Lehrgebäude der Deutschen Sprache (1782)

Verena Sauer

Historische Spracheinstellungen in Adelungs Lehrgebäude der Deutschen Sprache (1782)

10.1515/9783110731958.

Zusammenfassung

Wie kann der historische Spracheinstellungsdiskurs des 16. bis 18. Jahrhunderts in seiner Dynamik darstellbar und die bisherigen Forschungsergebnisse vereinheitlicht und somit vergleichbar gemacht werden? Wie können darauf aufbauend Diskursanalyse und Framesemantik effektiv miteinander verbunden werden? Mit der Klärung dieser Fragen beschäftigt sich der vorliegende Beitrag, in dem der aktuelle Stand der historischen Spracheinstellungsforschung erläutert wird und die bisherigen Diskurseinteilungen auf ihre gemeinsame Basis heruntergebrochen werden. Auf dieser Grundlage wird ein framesemantisches Modell Hochdeutsch, gestützt auf empirischen Belegen aus dem Deutschen Textarchiv, erstellt und auf die Spracheinstellungen Adelungs (1782) übertragen.

Abstract

How can the historical discourse of language attitudes be made representable? How can previous research results be standardized and thus made comparable? How can discourse analysis and frame semantics be effectively combined on this basis? These questions are answered in the present paper. Firstly, the current state of historical research on language attitudes is explained and previous attempts to divide discourse are summarized. Secondly, a framesemantic model Hochdeutsch (i. e. standard German) based on empirical evidence from the German Text Archive is created and applied to Adelung’s language attitudes (1782).

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Munich/Boston
Downloaded on 6.12.2022 from frontend.live.degruyter.dgbricks.com/document/doi/10.1515/9783110731958-009/html
Scroll Up Arrow