Skip to content
BY 4.0 license Open Access Published by De Gruyter 2021

Linguistisches Laienwissen im mehrsprachigen Graubünden

Linguistisches Laienwissen im mehrsprachigen Graubünden

Noemi Adam-Graf

Linguistisches Laienwissen im mehrsprachigen Graubünden

10.1515/9783110731958.

Zusammenfassung

Dieser Beitrag widmet sich der Frage, ob und wie perzeptionslinguistische Methoden in einem mehrsprachigen Forschungsumfeld angewendet werden können. Im Beitrag wird argumentiert, dass sich die für einsprachige Gebiete bereits elaborierten Methoden auch für einen mehrsprachigen Kanton wie Graubünden eignen. Durch die Darstellung von Teilresultaten kann gezeigt werden, dass bei der Beschreibung und Bewertung von sprachlicher und dialektaler Variation durch linguistische Laien unterschiedliche Wissenskonzepte vorhanden sind, die oftmals interindividuell repräsentiert sind.

Abstract

This article is dedicated to the question of whether and how perceptual linguistic methods can be applied in a multilingual research environment. The paper argues that the methods already elaborated for monolingual areas are also suitable for a multilingual canton like Grisons. By presenting some first results, it can be shown that different concepts of knowledge are present in the description and evaluation of linguistic and dialectal variation by linguistic laypersons, which are often represented interindividually.

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Munich/Boston
Downloaded on 6.12.2022 from frontend.live.degruyter.dgbricks.com/document/doi/10.1515/9783110731958-015/html
Scroll Up Arrow