Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter December 21, 2007

Ein jüdischer Deutscher: Der Kampf des jungen Gabriel Riesser für die Gleichberechtigung der Juden 1830–1848

Uri R. Kaufmann
From the journal

Gabriel Riesser war einer der prominentesten deutschen Juden des neunzehnten Jahrhunderts. An seiner Biographie läßt sich der Verlauf der Gleichberechtigung der Juden in Deutschland wie auch die Akkulturation ihrer städtischen Mittelschicht, d. h. die Aufnahme der nichtjüdischen bildungsbürgerlichen Kultur, ablesen. Sein Geburtsort Hamburg ist dabei von besonderer Bedeutung, weil sich dort die größte jüdische Gemeinde Deutschlands befand. Im Jahre 1811 zählte sie 6.299 Mitglieder.

Online erschienen: 2007-12-21
Erschienen im Druck: 2003-December-08

© Max Niemeyer Verlag GmbH, Postfach 2140, D–72011 Tübingen, 2003