Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter February 25, 2008

Leon (* um 939; † vor 6. April 945): der zweite Sohn Konstantins VII. Porphyrogennetos

Thomas Pratsch
From the journal

Zusammenfassung

Konstantin VII. Porphyrogennetos hatte neben seinem bekannten Sohn Romanos (dem späteren Kaiser Romanos II.) noch einen weiteren Sohn namens Leon. Dieser Leon erblickte um 939 das Licht der Welt. Es ist möglich und sogar wahrscheinlich, läßt sich aber nicht mit absoluter Sicherheit sagen, ob er der ältere und damit erstgeborene der beiden Brüder war. Der Altersunterschied der beiden Brüder war jedenfalls nicht allzu groß. Aus einem Brief ihres Vaters geht hervor, daß beide Brüder in ihrer frühen Kindheit anscheinend relativ schwer erkrankt waren. Es ist möglich, aber doch eher unwahrscheinlich, daß gerade diese, in dem Brief erwähnte Erkrankung zum Tode Leons führte. Leon war möglicherweise noch gegen Ende der Herrschaft des Kaisers Romanos I. Lakapenos, im Jahre 944 am Leben. Er starb aber vermutlich in diesem Jahr oder zu Beginn des nächsten Jahres. Am 6. April 945, zum Zeitpunkt der Mitkaiserkrönung seines Bruders Romanos, weilte er jedenfalls nicht mehr unter den Lebenden. Es ist möglich, aber nicht zu beweisen, daß er in dem im Zeremonienbuch erwähnten kleinen Larnakion im Heroon Konstantins des Großen in der Apostelkirche zu Konstantinopel, der Begräbnisstätte seiner Familie, beigesetzt war.

Online erschienen: 2008-02-25
Erschienen im Druck: 2006-April-26

© 2006 by K. G. Saur Verlag GmbH, München und Leipzig