Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter January 9, 2008

Video-on-Demand in Weitverkehrsnetzen

C. Griwodz
From the journal

Vor ein paar Jahren begann die Bildung verschiedenster Allianzen von Computer- und Telekommunikationsindustrie mit dem Ziel, auf dem herbeigewähnten zukünftigen Video-on-Demand (VoD) Markt eine führende Stellung einzunehmen. Obwohl die digitale Verarbeitung von Videomaterial in Film- und Fernsehindustrie sich in dieser Zeit durchsetzte und heute vielfach eingesetzte Produkte für VoD- Ansätze entwickelt wurden, blieb der VoD-Boom aus und eine Ernüchterung setzte ein, die Video-on- Demand bis auf weiteres auf die Benutzung im Intranet reduziert hat. Mit dem Abbruch der Spezifizierungsarbeit im Digital Audio-Visual Council (DAVIC [1]) an der Version 1.6 der DAVIC-Spezifikation wurde die umfassenste Standardisierungsaktivität für die Versorgung der Fernsehkunden mit generischen Multimediadiensten beendet.

Online erschienen: 2008-01-09
Erschienen im Druck: 2000-June

© Copyright by K.G. Saur Verlag 2000

Downloaded on 30.11.2022 from frontend.live.degruyter.dgbricks.com/document/doi/10.1515/PIKO.2000.107/html
Scroll Up Arrow