Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter December 12, 2007

Vernetzung von Clustern

  • M. Fischer

Die Zeit von speziellen Supercomputern, entwickelt ohne jegliche Kosten zu scheuen, mit dem einzigen Ziel eine Größenordnung mehr an Performanz als herkömmliche Rechner zu liefern, scheint sich dem Ende zu neigen.

In diesem Zusammenhang steht fest, daß sich das traditionelle Supercomputing als zu schwer, zu teuer und auch von der Marktkapitalisierung her zu begrenzt erwiesen hat.

Zwar ist das Anwendungsspektrum gefaecherter denn je; so wird für viele Anwendungen eine Leistung im Bereich von Teraflops bis hin zu Petaflops benötigt, um die Simulationen der Medizin, die Berechnungen der Klimaforscher, der Finanzmärkte, der Molekularbiologen und vieler weiterer Gebiete berechnen zu können. Doch nichts spricht dafür, auf traditionelle Supercomputer angewiesen zu sein.

Online erschienen: 2007-12-12
Erschienen im Druck: 2001-September

© Copyright by K.G. Saur Verlag 2001

Downloaded on 23.2.2024 from https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/PIKO.2001.149/html
Scroll to top button