Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg November 5, 2021

„Und der Markt ist einfach leergefegt“

Management im Krisenmodus: Ergebnisse aus einem Verbundprojekt zum betrieblichen Führungshandeln in der Pflege

“And the labour market is swept clean”
Management in a crisis mode: Results from a joint research project on the topic of operational management in the care sector
Isabelle Riedlinger, Nora Lämmel, Claudia Boscher and Katarina Planer
From the journal Arbeit

Zusammenfassung

Die Pflege befindet sich nicht erst seit der COVID-19-Pandemie in einer (Personal-)Krise, vielmehr wirkt diese wie ein Brennglas, das den Personalmangel in der Pflege noch weiter verschärft und das bisherige Ausmaß für eine breite Öffentlichkeit sichtbar macht. Im Zuge der Krisenbewältigung wird den Leitungspersonen der Einrichtungen pflegerischer Versorgung eine hohe Bedeutung als Krisenmanager*innen zugeschrieben, auch wenn diese oftmals nur als Krisenverwalter*innen agieren können: Die Handlungsintensität des Managements ist hoch, dennoch scheinen die eingesetzten Personalgewinnungsmaßnahmen nicht branchenweit zu greifen. In unserem Beitrag beziehen wir uns zur theoretischen Einordnung auf das Konzept der Risikopolitik. Anhand empirischer Daten des Verbundprojekts ZAFH care4care zeigen wir auf, wie Führungshandeln im Krisenmodus stattfindet, welche Widersprüche damit einhergehen und wie die eingesetzten Maßnahmen die vorhandene Problematik verschärfen.

Abstract

The field of nursing had been experiencing a severe staffing shortage even before the COVID-19 pandemic, but the events of the last year have further exacerbated and publicized that shortfall. In the event of a crisis, the directors of nursing care facilities are expected to solve problems and find solutions, even though in reality they are often only able to play a reactive rather than a proactive role. Directors of nursing care facilities are taking decisive actions but the measures seem tobe limited in scope and fall short of impacting the industry as a whole. The theoretical classifications in this paper are based on the concept of risk policy. The decision-making process at nursing institutions during a crisis, the contradictions inherent to the resulting actions, and how some of the measures implemented actually exacerbate pre-existing problems are all presented with the help of empirical data collected via the ZAFH care4care joint project.

Literatur

Amling, S., W. Vogd (2017): Dokumentarische Organisationsforschung. Perspektiven der praxeologischen Wissenssoziologie. Opladen/Berlin/Toronto10.2307/j.ctvdf02hfSearch in Google Scholar

Ärzteblatt (2020): Pflegerat: Über Pflegekrise wird „Mantel des Schweigens“ gelegt. 24. Januar 2020. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/108877/Pflegerat-Ueber-Pflegekrisewird-Mantel-des-Schweigens-gelegt (Zugriff am 16. Februar 2021)Search in Google Scholar

Aulenbacher, B. (2020): Auf neuer Stufe vergesellschaftet: Care und soziale Reproduktion im Gegenwartskapitalismus; in: K. Becker, K. Binner, F. Décieux (Hg.): Gespannte Arbeits- und Geschlechterverhältnisse im Marktkapitalismus. Wiesbaden, 125–14810.1007/978-3-658-22315-1_7Search in Google Scholar

Aulenbacher, B., M. Dammayr (2014): Krisen des Sorgens. Zur herrschaftsförmigen und widerständigen Rationalisierung und Neuverteilung von Sorgearbeit; in: B. Aulenbacher, M. Dammayr (Hg.): Für sich und andere sorgen. Krise und Zukunft von Care in der modernen Gesellschaft. Weinheim/Basel, 65–75Search in Google Scholar

Aulenbacher, B., M. Dammayr, B. Riegraf (2018): Care und Care-Work; in: F. Böhle, G. G. Voß, G. Wachtler (Hg.): Handbuch Arbeitssoziologie. Band 2: Akteure und Institutionen. Wiesbaden, 747–76610.1007/978-3-658-21704-4_22Search in Google Scholar

Becker, K. (2016): Loyale Beschäftigte – ein Auslaufmodell? Zum Wandel von Beschäftigtenorientierungen in der stationären Pflege unter marktzentrierten Arbeitsbedingungen; in: Pflege & Gesellschaft, 21, 2, 145–161Search in Google Scholar

Becker, K., Y. Kutlu, S. Schmalz (2017): Die mobilisierende Rolle des Berufsethos. Kollektive Machtressource im Care-Bereich; in: I. Artus, P. Birke, S. Kerber-Clasen, W. Menz (Hg.): Sorge-Kämpfe. Auseinandersetzungen um Arbeit in sozialen Dienstleistungen. Hamburg, 255–277Search in Google Scholar

Boscher, C., L. Raiber, F. Fischer, M. H.-J. Winter (2020): Einsatz und Erfolg gesundheitsbezogener Maßnahmen zur Personalbindung in der Pflege: Ergebnisse einer schriftlichen Befragung von Führungskräften aus der Region Bodensee-Oberschwaben; in: Das Gesundheitswesen, 83, 8–9, 611–618. https://doi.org/10.1055/a-1173-955510.1055/a-1173-9555Search in Google Scholar

Bundesagentur für Arbeit (2021): Berichte: Blickpunkt Arbeitsmarkt – Arbeitsmarktsituation im Pflegebereich. Mai. NürnbergSearch in Google Scholar

Bundesministerium für Gesundheit (2020): Personaluntergrenzen. https://www.bundesgesundheitsministerium.de/personaluntergrenzen.html (Zugriff am 2. Januar 2021)Search in Google Scholar

Dammayr, M. (2019): Legitime Leistungspolitiken? Leistung, Gerechtigkeit und Kritik in der Altenpflege. WeinheimSearch in Google Scholar

Deutsche Krankenhausgesellschaft (2019): DKG zum Krankenhaus Barometer 2019. Pressemitteilung. Berlin. https://www.dkgev.de/dkg/presse/details/zahl-der-unbesetzten-pflegestellen-steigt-dramatisch-wirtschaftliche-situation-in-kliniken-verschlechtert-sich-es-drohen-weitere-insolvenzen/ (Zugriff am 16.02.2021)Search in Google Scholar

Eggert, S., D. Sulmann, C. Teubner (2018): Vereinbarkeit von Beruf und Pflege – 2018. ZQPAnalyse. https://www.zqp.de/wp-content/uploads/ZQP_Analyse_BerufPflegeDemenz_vf.pdf (Zugriff am 18. Februar 2021)Search in Google Scholar

Fischer, G., N. Lämmel, J. Mohr, I. Riedlinger (2020): Zum Beispiel Pflege – Fragen an den arbeitssoziologischen Topos der Subjektivierung von Arbeit; in: Gender, 12, 2, 45–6010.3224/gender.v12i2.04Search in Google Scholar

Friesacher, H. (2009): Ethik und Ökonomie. Zur kritisch-normativen Grundlegung des Pflegemanagements und der Qualitätsentwicklung; in: Pflege & Gesellschaft, 14, 1, 5–23Search in Google Scholar

Hasse, R. (2012): Bausteine eines soziologischen Krisenverständnisses: Rückblick und Neubetrachtung; in: T. Mergel (Hg.): Krisen verstehen. Historische und kulturwissenschaftliche Annäherungen. Frankfurt, 29─46Search in Google Scholar

Hasseler, M. (2019): Kritische Diskussion zur bisherigen Qualitätsdebatte in der Langzeitpflege – ein Plädoyer für eine systemische und auf empirischen Erkenntnissen beruhende Betrachtung der Entwicklung und Messung von Qualität in der Langzeitpflege; in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 52, 5, 468─47610.1007/s00391-018-1420-xSearch in Google Scholar

Höhmann, U., W. Vogd, A. Ostermann (2018): Rollenstrategien pflegerischer Führungskräfte im Umgang mit Spannungserleben und Diskrepanzerfahrungen im Berufsalltag – Ansatzpunkte für eine unterstützende Kompetenzentwicklung; in: Pflege & Gesellschaft, 23, 4, 356─369Search in Google Scholar

Kahnt, F., P. Wihofszky, H.-P. Ohm (2020): Betriebliches Gesundheitsmanagement in der ambulanten Pflege; in: Prävention und Gesundheitsförderung, 15, 1, 21–26. https://doi.org/10.1007/s11553-019-00734-310.1007/s11553-019-00734-3Search in Google Scholar

Kampling, K., N. Seidel (2019): Personalmangel: Hamburger Altenheim muss schließen. NDR, 21. Mai. https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Personalmangel-Hamburger-Altenheim-muss-schliessen,pflegeheim214.html (Zugriff am 18. Februar 2021)Search in Google Scholar

Kreutzer, S. (2020): Der Pflegenotstand der 1960er Jahre. Arbeitsalltag, Krisenwahrnehmung und Reformen; in: Bundeszentrale für politische Bildung (Hg.): Pflege. Praxis, Geschichte, Politik. Schriftenreihe Bd. 10497. Bonn, 144–155Search in Google Scholar

Krystek, U., M. Lentz (2014): Unternehmenskrisen: Beschreibung, Ursachen, Verlauf und Wirkungen überlebenskritischer Prozesse in Unternehmen; in: A. Thießen (Hg.): Handbuch Krisenmanagement. 2. Auflage. Wiesbaden, 31─5410.1007/978-3-658-04293-6_3Search in Google Scholar

Kühl, S. (2018): Organisationskulturen beeinflussen. Eine sehr kurze Einführung. Wiesbaden10.1007/978-3-658-20197-5Search in Google Scholar

Kühl, S. (2020): Organisationen. Eine sehr kurze Einführung. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Wiesbaden10.1007/978-3-658-29832-6Search in Google Scholar

Kumbruck, C., E. Senghaas-Knobloch (2015): Handlungskoordination oder Komplizenschaft – Was dokumentiert die Dokumentation, wenn Störungen den Pflegealltag beherrschen?; in: G. Becke, P. Bleses (Hg.): Interaktion und Koordination. Das Feld sozialer Dienstleistungen. Wiesbaden, 113–13410.1007/978-3-658-02460-4_7Search in Google Scholar

Mohr, J., G. Fischer, N. Lämmel, T. Höß, K. Reiber (2020): Pflege im Spannungsfeld von Professionalisierung und Ökonomisierung, oder: Kann der Pflegeberuf wirklich attraktiver werden?; in: Bundeszentrale für politische Bildung (Hg.): Pflege. Praxis ‒ Geschichte ‒ Politik. Schriftenreihe Bd. 10497, 203─213Search in Google Scholar

Nohl, A.-M. (2017): Interview und Dokumentarische Methode. Anleitungen für die Forschungspraxis. 5., aktualisierte und erweiterte Auflage. Wiesbaden10.1007/978-3-658-16080-7Search in Google Scholar

Preunkert, J. (2011): Die Krise in der Soziologie; in: Soziologie, 40, 4, 432–442Search in Google Scholar

Raiber, L., C. Boscher, F. Fischer, M. H.-J. Winter (2021): Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben als Präventions- und Personalbindungsstrategie. Ergebnisse einer schriftlichen Befragung von Personalverantwortlichen in der Pflegebranche; in: Prävention und Gesundheitsförderung, 16, 3, 242–24810.1007/s11553-020-00816-7Search in Google Scholar

Reckwitz, A. (2020): Risikopolitik; in: C. Keitel, M. Volkmer, K. Werner (Hg.): Die Corona-Gesellschaft. Analysen zur Lage und Perspektiven für die Zukunft. Bielefeld, 241–25110.1515/9783839454329-024Search in Google Scholar

Riedlinger, I., G. Fischer, T. Höß (2020a): Pflegeberufe und Arbeitskampf – ein Widerspruch?; in: I. Artus, N. Bennewitz, A. Henniger, J. Holland, S. Kerber- Clasen (Hg.): Arbeitskonflikte sind Geschlechterkämpfe. Arbeit – Demokratie – Geschlecht Band 27. Münster, 214─228Search in Google Scholar

Riedlinger, I., G. Fischer, T. Höß, N. Lämmel (2020b): „Leasing ist wie ein stummer Streik“ – Zeitarbeit in der Pflege; in: AIS-Studien, 13, 2, 142─157Search in Google Scholar

Riegraf, B. (2019): Organisation und Geschlecht: wie Geschlechterasymmetrien (re)produziert und erklärt werden; in: B. Kortendiek, B. Riegraf, K. Sabisch (Hg.): Handbuch Interdisziplinäre Geschlechterforschung. Wiesbaden, 1299─130810.1007/978-3-658-12496-0_88Search in Google Scholar

Schröer, L. (2016): Erwerbsminderungsrenten in der Krankenpflege. Institut Arbeit und Technik, Gelsenkirchen, Forschung aktuell 1. https://www.iat.eu/forschung-aktuell/2016/fa2016-01.pdf (Zugriff am 16. Februar 2021)Search in Google Scholar

Statistisches Bundesamt (2020): Pflegestatistik. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung. DeutschlandergebnisseSearch in Google Scholar

Töpfer, A. (2014): Die Managementperspektive im Krisenmanagement – Welche Rolle spielt das Management bei der Bewältigung von Krisensituationen?; in: A. Thießen (Hg.): Handbuch Krisenmanagement. 2. Auflage. Wiesbaden, 239–27010.1007/978-3-658-04293-6_14Search in Google Scholar

Tullius, K., H. Wolf (2016): Moderne Arbeitsmoral: Gerechtigkeits- und Rationalitätsansprüche von Erwerbstätigen heute; in: WSI-Mitteilungen, 69, 7, 493─50210.5771/0342-300X-2016-7-493Search in Google Scholar

Vereinte Nationen (2018): Economic and Social Council Committee on Economic, Social and Cultural Rights: Concluding observations on the sixth periodic report of Germany. 27. November 2018. https://undocs.org/E/C.12/DEU/CO/6 (Zugriff am 24. Februar 2021)Search in Google Scholar

Weiß, E. (2017): Gesundes Team – eine Ressource, die man pflegen muss; in: P. Bechtel, I. Smerdka-Arhelger, K. Lipp (Hg.): Pflege im Wandel gestalten – Eine Führungsaufgabe. Lösungsansätze, Strategien, Chancen. 2. Auflage. Berlin, 95─10110.1007/978-3-662-54166-1_10Search in Google Scholar

Published Online: 2021-11-05
Published in Print: 2021-09-27

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston

Scroll Up Arrow