Accessible Requires Authentication Published by De Gruyter Mouton October 11, 2016

The Canadian Experience of Pay-TV: The Failure of Policy and the Policy of Failure

Werner A. Meier
From the journal Communications

Summary

Canada is years ahead of most countries in the fields of Pay-TV, Cable-TV and Direct Broadcasting Satellite (DBS). With this lead, Canada is able to give some important lessons in advanced technology and communications policy to highly industrialized countries. The introduction of pay-tv in 1983 in Canada gives the opportunity to analyze the performance of the Canadian model. In the first part of this paper, the most important facts and events, from the beginning of the pay-tv experiment to the recent decision for reorganization of the market are briefly described. The second part contains an analysis of the ongoing difficulties especially as concerns the contradiction between cultural and industrial strategies. The gap between claims and reality are attributable to private industry as well as to the CRTC and the DOC for their inability to learn from past experience concerning the problems of Canadian cultural and communications policy.

Résumé

Le Canada a plusieurs longeurs d’avance sur les pays européens dans le domaine de la télévision payante et des satellites de télédiffusion direct. L’auteur, dans la première partie, rappelle les événements qui ont mené à l’instauration du monopole privé de la télévision payante au Canada. Dans la seconde partie il analyse les difficultés de cette industrie, particulièrement la contradiction entre les stratégies culturelles et industrielles.

Zusammenfassung

Kanada ist den meisten europäischen Ländern in der Entwicklung des Abonnement-(Pay-TV), sowie des Kabel- und Satellitenfernsehen um Jahre voraus. Daher ist Kanada besonders in der Lage, wichtige Erfahrungen bezüglich der kommunikationspolitischen Probleme bei der Einführung neuer Kommunikationstechnologien und -dienstleistungen zu vermitteln. Zu diesem Zweck werden im ersten Teil des vorliegenden Aufsatzes die wichtigsten Rahmenbedingungen und Ereignisse der ersten zwei Jahre beschrieben, angefangen vom hoffnungsvollen Start von sechs privaten Pay-TV-Gesellschaften bis hin zur kürzlich erfolgten Etablierung von regionalen Monopolen. Der zweite Teil analysiert die Schwierigkeiten und Gegensätze des kanadischen Modells, insbesonders diejenigen zwischen kulturellen und industriellen Strategien. Die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit des kanadischen Pay-TV liegt einerseits im mangelnden Leistungsvermögen der Privatindustrie und andererseits im Unvermögen der zuständigen Telekommunikationsbehörde, eine Kommunikations- und Kulturpolitik zu formulieren, die die latenten und manifesten Widersprüche des kanadischen Mediensystems in Rechnung stellen.

Published Online: 2016-10-11
Published in Print: 1987-1-1

© 2016 by Walter de Gruyter Berlin/Boston