Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter Oldenbourg August 18, 2021

Signale aus der Provinz – Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt

Ulrich Eith

Zusammenfassung

Nach den drei Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhaltz im ersten Halbjahr 2021 bleibt der Ausgang der Bundestagwahl weiterhin offen. Es lassen sich aus den drei Wahlen keine parteipolitischen Trends, wonach landespolitische Erfolge oder Niederlagen auch zu entsprechenden Zuwächsen oder Verlusten in den bundesweiten Umfragen führen, ableiten. Es wird wahlentscheidend sein, ob und wie die Parteien ihre zentralen Themen zur Wählermobilisierung setzen und wer die öffentliche Themenagenda in seinem Sinne entscheidend mitgestalten kann. Hierfür liefern die drei letzten Landtagswahlen vielfältiges aktuelles Anschauungsmaterial. Die Grünen müssen zudem entscheiden, inwieweit sie sich durch die erfolgreiche grüne Politik in Baden-Württemberg für ihren Bundestagswahlkampf inspirieren lassen. Ein politischer Umbruch erscheint möglich, die Bundestagswahl im September hat das Potential zur Critical Election.

Summary

After the three state elections in Baden-Württemberg, Rhineland-Palatinate and Saxony-Anhalt in the first half of 2021, the outcome of the federal elections remains open. No party political trends, according to which state political successes or defeats also lead to corresponding gains or losses in the nationwide polls, can be derived from the three elections. What will be decisive for the election is whether and how the parties set their central themes for mobilising voters and who can decisively shape the public agenda in their own interests. The last three state elections provide a wide range of topical illustrative materials for this. The Greens (Die Grünen) must also decide to what extent they will be inspired by the successful green policies in Baden-Württemberg for their federal election campaign. A political change seems possible; the federal elections in September has the potential to be a Critical Election.

Literatur

Eith, Ulrich 2021a: Baden-Württemberg im Umbruch, Eine Einordnung der Landtagswahl vom 14. März 2021, regierungsforschung.de.Search in Google Scholar

Eith, Ulrich 2021b: Baden-Württemberg unter grüner Führung. Bilanz zweier Regierungsperioden unter Winfried Kretschmann, in: Notes du Cerfa, Nr. 159/März 2021, Ifri Paris.Search in Google Scholar

Eith, Ulrich 2020: Baden-Württembergs Parteiensystem im Wandel, in: Bürger & Staat 4/2020 (Thema: Baden-Württemberg vor der Landtagswahl), 261–269.Search in Google Scholar

Forschungsgruppe Wahlen 2021a: Wahl in Baden-Württemberg. Eine Analyse der Landtagswahl vom 14. März 2021, Mannheim.Search in Google Scholar

Forschungsgruppe Wahlen 2021b: Wahl in Rheinland-Pfalz. Eine Analyse der Landtagswahl vom 14. Mai 2021, Mannheim.Search in Google Scholar

Infratest dimap 2021: Wie die Wähler wanderten, Wahlberichterstattung für die ARD, https://www.tagesschau.de/inland/waehlerwanderung-baden-wuerttemberg-gross-101.html (Baden-Württemberg), https://www.tagesschau.de/inland/waehlerwanderung-rheinland-pfalz-gross-101.html (Rheinland-Pfalz).Search in Google Scholar

Mielke Gerd/Eith, Ulrich 2017: Gesellschaftlicher Strukturwandel und soziale Verankerung der Parteien. In: Elmar Wiesendahl (Hg.): Parteien und soziale Ungleichheit, Springer VS, 39–61.10.1007/978-3-658-10390-3_2Search in Google Scholar

Published Online: 2021-08-18
Published in Print: 2021-08-27

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston