Skip to content
BY-NC-ND 3.0 license Open Access Published by De Gruyter June 21, 2011

Diagnostische Pfade bei Nierenerkrankungen1) / Diagnostic pathways for renal diseases

  • Walter Hofmann EMAIL logo , Jochen H.H. Ehrich , Walter G. Guder , Frieder Keller , Jürgen Scherberich and Arbeitsgruppe Diagnostische Pfade der Deutschen Vereinten Gesellschaft für Klinische Chemie und der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie
From the journal LaboratoriumsMedizin

Zusammenfassung

Die Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin hat 2006 eine Arbeitsgruppe aus der Taufe gehoben, die gemeinsam mit Mitgliedern der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie die bisher verfügbaren Empfehlungen zum Ausschluss, zur Erfassung und Differenzierung von Nierenerkrankungen als diagnostische Pfade strukturiert niederlegen. Die so geschaffene Grundlage soll dann mit EDV-Unterstützung als ein entsprechendes Konzept in der Klinik verfügbar bzw. anforderbar gemacht werden. Die vorliegende Arbeit enthält die Inhalte dieser Pfade betreffend die glomeruläre Filtrationsrate, Hämaturie, Leukozyturie und Proteinurie.

Abstract

In 2006 the German United Society for Clinical Chemistry and Laboratory Medicine together with the German Society of Nephrology founded a working group intending to develop diagnostic pathways for the exclusion, detection and differentiation of renal diseases. Based on existing recommendations these pathways may be structured to be a basis for implementation into hospital and laboratory information systems. The present paper describes the contents of these pathways regarding glomerular filtration rate, haematuria, leucocyturia and proteinuria.


Korrespondenz: Prof. Dr. Walter Hofmann, Department für Klinische Chemie, Medizet des Städt. Klinikums München GmbH, Kölner Platz 1, 80804 München, Deutschland Tel.: +89-3068-2670 Fax: +89-3068-3911

Online erschienen: 2011-06-21
Erschienen im Druck: 2011-06-01

©2011 by Walter de Gruyter Berlin Boston

This article is distributed under the terms of the Creative Commons Attribution Non-Commercial License, which permits unrestricted non-commercial use, distribution, and reproduction in any medium, provided the original work is properly cited.

Downloaded on 2.3.2024 from https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/jlm.2011.021/html
Scroll to top button