Skip to content
Licensed Unlicensed Requires Authentication Published by De Gruyter June 12, 2021

Strafeinstellungen und Strafpraxis in Zeiten von Revisionen des Sanktionenrechts: Analysen zur Schweiz

Punitive attitudes and penal practice in Switzerland: a comparison
Silvia Staubli and Daniel Fink

Zusammenfassung

Kriminologinnen und Kriminologen sowie Soziologinnen und Soziologen haben in den letzten zwei Jahrzehnten sowohl in der Schweiz wie in Europa umfangreiche Umfragen zu Strafeinstellungen der Bevölkerung und der urteilenden Behörden durchgeführt, ohne dass deren Ergebnisse bisher gesamthaft dargestellt und die Kohärenz der Ergebnisse überprüft worden wäre. Ebenfalls fehlt ein Vergleich dieser Ergebnisse zu den Strafeinstellungen mit Daten der Urteilsstatistik zu den ausgesprochenen Sanktionen, der es erlaubt, der Frage nach einer Übereinstimmung oder Diskrepanz von Vorstellungen und Praxis nachzugehen und diese in einem sozialen Rahmen zu interpretieren. Der vorliegende Artikel untersucht diese Problematik mittels zahlreicher Daten aus Umfragen und offiziellen Justizstatistiken zur Schweiz. Da die in diesem Bericht dargestellten Ergebnisse in die Zeiten zweier Revisionen des Sanktionenrechts (2007 und 2018) fallen, nimmt die Thematik der Bedeutung dieser Revisionen einen zentralen Platz ein.

Abstract

In the last two decades, criminologists and sociologists have undertaken – in Switzerland and Europe – important enquiries into the punitivity of the population and of courts. However, these results were not presented in a comprehensive way nor studied with regard to their coherence. They were not compared with the data contained in the statistics on sentencing to study the congruence or discrepancies between declared punitivity and the practice of judicial authorities, interpreted in a larger social framework. This problematic is dealt here with several large datasets from enquiries and official statistics from Switzerland. Due to the fact that the results coincide with the period of two reforms of the Swiss sanctions system (2007 and 2018), the first with the objective of reducing the use of prison sanctions, the second reversing slightly the endeavour, the subject of the importance of these revisions will receive special attention.

Literatur

Adriaenssen, A. & Aertsen, I. (2015). Punitive attitudes: Towards an operationalization to measure individual punitivity in a multidimensional way. European Journal of Criminology 12/1, 92–112.10.1177/1477370814535376Search in Google Scholar

Baier, D. (2019). Kriminalitätsopfererfahrungen und Kriminalitätswahrnehmungen in der Schweiz – Ergebnisse einer Befragung. Zürich: ZHAW Soziale Arbeit, Institut für Delinquenz und Kriminalprävention.Search in Google Scholar

Bommer, F. (2017). Neuerungen im Sanktionenrecht: Geldstrafe und Freiheitsstrafe. Schweizerische Zeitschrift für Strafrecht 135 (4), 365–388.Search in Google Scholar

Bundesrat (2016). Neues Sanktionenrecht gilt ab 1. Januar 2018. Medienmitteilungen, 29.03.2016.Search in Google Scholar

Bundesrat (2012). Botschaft zur Änderung des Strafgesetzbuchs und des Militärstrafgesetzes (Änderungen des Sanktionenrechts) vom 4. April 2012.Search in Google Scholar

Bundesrat (1998). Botschaft zur Änderung des Schweizerischen Strafgesetzbuches (Allgemeine Bestimmungen, Einführung und Anwendung des Gesetzes) und des Militärstrafgesetzes sowie zu einem Bundesgesetz über das Jugendstrafrecht vom 21. September 1998. Search in Google Scholar

Cavadigno, M. & Dignan, J. (2006). Penal policy and political economy. Criminology & Criminal Justice 6/4, 435–456. 10.1177/1748895806068581Search in Google Scholar

Cullen, F.T. & Travis, L. (1996). Criminal justice theories and ideologies. In Bridges, G.S., Weis, J.G. & Crutchfield, R.D. (eds.), Criminal Justice (12–18). Thousand Oaks: Pine Forge Press, SAGE.Search in Google Scholar

Dollinger, B. (2011). Punitivität in der Diskussion. Konzeptionelle, theoretische und empirische Referenzen. In Dollinger, B. & Schmidt-Semisch, H. (Hrsg.), Gerechte Ausgrenzung? Wohlfahrtsproduktion und die neue Lust am Strafen (25–73). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.10.1007/978-3-531-94083-0Search in Google Scholar

Downes, D. & Hansen, K. (2006). Welfare and punishment in comparative perspective. In Armstrong, S. & McAra, L. (eds.), Perspectives on Punishment: the Contours of Control (133–154). Oxford University Press.Search in Google Scholar

Dübgen, F. (2016). Theorien der Strafe zur Einführung. Hamburg: Junius Verlag.Search in Google Scholar

Dünkel, F. & Geng, B. (2013). Die Entwicklung von Gefangenenraten im nationalen und internationalen Vergleich Indikator für Punitivität? Soziale Probleme 24/1, 42–65.Search in Google Scholar

econcept (2012). Evaluation der Wirksamkeit des revidierten AT-StGB, Schlussbericht, 30. März 2012, erstellt im Auftrag des Bundesamtes für Justiz, BJ. Zürich. Search in Google Scholar

Fink, D. (2018). Freiheitsentzug in der Schweiz: Formen, Effizienz, Bedeutung. Zürich: NZZ Libro.Search in Google Scholar

Fink, D. (2012). Die Konstanz des Rückfalls. In Hilgendorf, E. & Rengier, R. (Hrsg.), Festschrift für Wolfgang Heinz (59 ff.). Baden-Baden: Nomos.Search in Google Scholar

Fink, D. (2010). Das Volk hat immer recht ... Strafrechtsrevisionen und -entwicklungen im zeitlichen Überblick. In Heer, M. u. a. (Hrsg.), »Toujours agité – jamais abattu», Festschrift für Hans Wiprächtiger (697–708). Basel: Helbing & Lichtenhahn.Search in Google Scholar

Fink, D. & Schulthess, P.M. (2015). Strafrecht, Freiheitsentzug, Gefängnis. Ein Handbuch zur Entwicklung des Freiheitsentzugs in der Schweiz. Bern: Stämpfli.Search in Google Scholar

Garland, D. (2001). The Culture of Control: Crime and Social Order in Contemporary Society. University of Chicago Press.10.7208/chicago/9780226190174.001.0001Search in Google Scholar

Garland, D. (1996). The study of punishment. In Bridges, G.S., Weis, G.G. & Crutchfield, R.D. (eds.), Criminal Justice (7–11). Thousand Oaks: Pine Forge Press, SAGE.Search in Google Scholar

Hammer, R., Widmer, E.D. & Robert, C.N. (2009). Subjective proximity to crime or social representations? Explaining sentencing attitudes in Switzerland. Social Justice Research 22, 351–368.10.1007/s11211-009-0094-3Search in Google Scholar

Killias, M., Kuhn, A. & Aebi, M.F. (2011). Grundriss der Kriminologie: Eine europäische Perspektive. Bern: Stämpfli.Search in Google Scholar

Killias, M. (1989). La Suisses Face au Crime. Grüsch: Rüegger.Search in Google Scholar

Kuhn, A. (2017). La juste peine selon la population et selon les juges: résultats d'une triple étude empirique. In Kuhn, A., Schwarzenegger, C. & Vuille, J. (eds.), Le genre devant la justice pénale: Des stéréotypes aux inégalités de traitement (47–66). Bern: Stämpfli.Search in Google Scholar

Kuhn, A. (2002). Public and judicial attitudes to punishment in Switzerland. In Roberts, J.V. & Hough, M. (eds.), Changing Attitudes to Punishment: Public opinion, crime and justice (115–127). Portland: Willan Publishing. Search in Google Scholar

Kuhn, A. & Vuille, J. (2010). La Justice Pénale: Les sanctions selon les juges et selon l'opinion publique. Société. Collection Le savoir suisse. Volume 67. Lausanne: Presse Polytechnique et universitaires romande.Search in Google Scholar

Kuhn, A., Villettaz, P., Willi-Jayet, A. & Willi, F. (2004). Öffentliche Meinung und Strenge der Richter – Vergleich zwischen den von schweizerischen Richtern ausgesprochenen Strafen und den von der Öffentlichkeit gewünschten Sanktionen. Schweizerische Zeitschrift für Kriminologie 1, 28–32.Search in Google Scholar

Kunz, K.-L. & Singelnstein, T. (2016). Kriminologie. Bern: Haupt.Search in Google Scholar

Kunz, K.-L., Brandenstein, M. & Schmid, S. (2014). Punitivität von Studierenden. Schweizerische Zeitschrift für Kriminologie 13 (1), 3–25.Search in Google Scholar

Kury, H., Brandenstein, M. & Obergfell-Fuchs, J. (2009). Dimensions of punitiveness in Germany. European Journal on Criminal Policy and Research 15, 63–81.10.1007/s10610-008-9090-7Search in Google Scholar

Kury, H. & Obergfell-Fuchs, J. (2008). Methodische Probleme bei der Erfassung von Strafeinstellungen (Punitivität) – Ein quantitativer und qualitativer Ansatz. In Groenemeyer, A. & Wieseler, S. (Hrsg.), Soziologie sozialer Probleme und sozialer Kontrolle – Realitäten, Repräsentationen und Politik (231–255). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Search in Google Scholar

Kury, H., Kania, H. & Obergfell-Fuchs, J. (2004). Worüber sprechen wir, wenn wir über Punitivität sprechen? Versuch einer konzeptionellen und empirischen Begriffsbestimmung. Kriminologisches Journal 8, 51–88.Search in Google Scholar

Lappi-Seppälä, T. (2008). Trust, welfare, and political culture: Explaining differences in national penal policies. Crime and Justice 37 (1), 313–387.10.1086/525028Search in Google Scholar

Ludewig R., LaLlave, J. & Gross-De Matteis, B. (2013). Staatsanwälte zwischen Urteil und Vorurteil: Rechtlich legitime und nicht legitime Einflussfaktoren in Entscheidungen von Staatsanwälten. In Fink, D., Kuhn, A. & Schwarzenegger, C. (Hrsg.), Migration, Kriminalität und Strafrecht – Fakten und Fiktion (145–164). Bern: Stämpfli.Search in Google Scholar

Bundesamt für Statistik (BFS) (2011). Neues Sanktionenrecht und strafrechtlicher Rückfall. Erste Analysen der Rückfallentwicklung seit Inkraftsetzung des Allgemeinen Teils des Strafgesetzbuches im Jahr 2007. BFS aktuell. Neuchâtel.Search in Google Scholar

Obst, M., Ribeaud, D. & Killias, M. (2001). Punitivität und Sicherheitsgefühl der Schweizer: Eine vergleichende Analyse. Kriminologisches Bulletin 27 (1), 25–40.Search in Google Scholar

Raiser, T. (2013). Grundlagen der Rechtssoziologie. Tübingen: Mohr Siebeck.10.36198/9783838539188Search in Google Scholar

Reuband, K.-H. (2007). Konstanz und Wandel in der »Strafphilosophie« der Deutschen – Ausdruck stabiler Verhältnisse oder steigender Punitivität? Ergebnisse eines Langzeitvergleichs (1970–2003). Soziale Probleme 18 (2), 186–213.Search in Google Scholar

Reuband, K.-H. (2005). Der Glaube an die Abschreckungswirkung harter Strafen: wie Frageformulierungen und Antwortalternativen das Meinungsbild der Bevölkerung im Interview beeinflussen. Schweizerische Zeitschrift für Kriminologie 1, 20–27.Search in Google Scholar

Rubin, A.T. (2011). Punitive penal preferences and support for welfare: Applying the ›governance of social marginality‹ thesis to the individual level. Punishment and Society 13 (2), 198–229.10.1177/1462474510394960Search in Google Scholar

Sack, F. (2006). Gesellschaftliche Entwicklung und Sanktionseinstellungen – Anmerkungen zur deutschen kriminalpolitischen Diskussion. Soziale Probleme 17 (2), 155–173.Search in Google Scholar

Simmler, M., Grenacher, N., Huwiler, S., Perandres, S. & Steffen, A. (2017). Disparität in der Strafzumessung: Ergebnisse einer Studie zur punitiven Einstellung von RichterInnen und StudentInnen. Schweizerische Zeitschrift für Kriminologie 2, 5–17.Search in Google Scholar

Streng, F. (2007). Die Wirksamkeit strafrechtlicher Sanktionen – Zur Tragfähigkeit der Austauschbarkeitsthese. In Lösel, F., Bender, D. & Jehle, J.-M., Kriminologie und wissensbasierte Kriminalpolitik (65–92). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg. Search in Google Scholar

Studer, D. (2009). Einstellungen von Jura-Studierenden zu Gerechtigkeit, Bestrafung und Kriminalität. Eine Online-Erhebung an der Universität Zürich. Schweizerische Zeitschrift für Kriminologie.Search in Google Scholar

Suhling, S., Löbmann, R. & Greve, W. (2005). Zur Messung von Strafeinstellungen. Argumente für den Einsatz von fiktiven Fallgeschichten. Zeitschrift für Sozialpsychologie 36, 203–213.10.1024/0044-3514.36.4.203Search in Google Scholar

Suri, M. (2014). Die politische Kehrtwende bei den kurzen Freiheitsstrafen – Eine vergleichende Frameanalyse von Parlamentsdebatten. Masterarbeit Universität Bern. Bern.Search in Google Scholar

van Kesteren, J. (2009). Public attitudes and sentencing policies across the world. European Journal on Criminal Policy and Research 15, 25–46.10.1007/s10610-009-9098-7Search in Google Scholar

Verordnung über das Strafregister, Vostra-Verordnung, SR 331, unter www.admin.ch.Search in Google Scholar

Wacquant, L. (2009). Bestrafen der Armen: zur neoliberalen Regierung der sozialen Unsicherheit. Leverkusen: Budrich.Search in Google Scholar

Young, C. (2018). Narrative im Justizvollzug: Identitäten von Mitarbeitenden, medialer Diskurs und historischer Kontext. Zürich: Seismo-Verlag.Search in Google Scholar

Online erschienen: 2021-06-12
Erschienen im Druck: 2021-06-08

© 2021 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston

Scroll Up Arrow